Ziele und Idee

Die Studierenden sollen an die Nutzung von CAD-Systemen herangeführt werden, um sich anschließend mit der vertieften Nutzung auseinander zu setzen. Hiermit wird dem Umstand Rechnung getragen, dass die CAD-Konstruktion die Grundlage für eine Dokumentation und Weitergaben technischer Ideen ist. Es ist auch Bestandteil, die Programmierung von automatisierten Konstruktionsabläufen im CAD zu vermitteln. Neben der CAD-Ausbildung findet im CAD-Labor auch die aktive Nutzung der CAD-Programme für studentische Projekte statt. Durch die Schulung und Anwendung der CAD-Programme werden die Studierenden auf ihre Tätigkeit in technischen Funktionen vorbereitet. Hierfür werden die CAD-Programme genutzt, die in zahlreichen Unternehmen der Automobilindustrie, der automobilen Zulieferindustrie und des Maschinenbaus eingesetzt werden.

Labor G307

Laborausstattung und Aktivitäten

PC-Labor C104 

  • 16 Studentenarbeitsplätze
  • 2 Reservearbeitsplätze (Rücken zur Beamerwand)
  • 1 Dozentenarbeitsplatz  

PC-Labor C105

  • 16 Studentenarbeitsplätze
  • 1 Dozentenarbeitsplatz  

PC-Labor C204

  • 18 Studentenarbeitsplätze
  • 1 Dozentenarbeitsplatz  

PC-Labor G307

  • 25 Studentenarbeitsplätze
  • 1 Dozentenarbeitsplatz
  • 5 weitere Plätze geplant  

PC-Labor G310

  • 25 Studentenarbeitsplätze
  • 1 Dozentenarbeitsplatz

Nutzung der Software CATIA V5-6 und Siemens NX10

CAD-Grund- und Aufbaukurse für die CAD-Systeme; Projekt- und Studienarbeiten (Fächer Konstruktion 3 bzw. Produktentwicklung)

Weiterentwicklung CAD-Applikationen für die professionelle Nutzung; interne (nicht-kommerzielle) Forschungs- und Abschlussarbeiten 

Laborleitung und Team