Das ist ForTraNN

Das Forschungs- und Transferzentrums Nachhaltigkeit Neuburg (ForTraNN) bündelt daher Nachhaltigkeitsaktivitäten der Region, bringt Unternehmen, Kommunen, Wissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, Studierende und die aktive Bürgerschaft in einem inter- und transdisziplinären Nachhaltigkeitsnetzwerk zusammen und möchte über die Region hinaus Wirkung entfalten.

Durch Forschung mithilfe von z.B. Reallaboren, Praxisforen und innovativen Bürgerbeteiligungsformaten ermöglicht ForTraNN einen ganzheitlichen Erkenntnisprozess, um gemeinsam für die großen gesellschaftlichen Herausforderungen praxistaugliche Forschungsergebnisse zu erzielen.

Netzwerk Hochschule und Nachhaltigkeit Bayern

Eine konsequente Orientierung an Nachhaltigkeitszielen ist als zentrales Element im Leitbild der THI verankert. Dies bekräftigte der Beitritt der THI 2021 zum Netzwerk Hochschule und Nachhaltigkeit Bayern.

Das geteilte Verständnis des Netzwerkes lautet: „Als zentrale Orte der gesellschaftlichen Selbstreflexion sehen sich die Hochschulen in Bayern in Mitverantwortung für die vielschichtigen Transformationsprozesse hin zu einer nachhaltigen Entwicklung“ (Memorandum of Understanding)

Dieser Verantwortung nimmt sich die THI durch die Gründung des neuen Forschungs- und Transferzentrums Nachhaltigkeit Neuburg (ForTraNN) an. Die drängenden gesellschaftlichen Herausforderungen werden dort aufgegriffen und inter- und transdisziplinär bearbeitet. Im ForTraNN leitet ein breiter Begriff von Expertise die Forschung, der sich nicht auf wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn beschränkt, sondern auch die lebensweltliche Praxis umfasst. 

Dieses Engagement der THI wird auch durch den vom bayerischen Ministerrat beschlossenen neuen Entwurf zum Hochschulinnovationsgesetz gestärkt, welcher nach Abs. 7 Satz 1 die bayrischen Hochschulen in allen Bereichen zur Nachhaltigkeit als neue Querschnittsaufgabe verpflichtet.

Als neues Institut auf dem THI-Campus Neuburg an der Donau bündelt und vernetzt ForTraNN die bereits vorhandenen Kompetenzen der Region und baut kooperativ und ko-kreativ neue Nachhaltigkeitskompetenzen auf. Zentrales Element hierbei ist ein trans- und interdisziplinärer Ansatz, der alle relevanten Stakeholder und Forschungsrichtungen einbezieht. ForTraNN ist kein reines Forschungsinstitut, sondern hat neben Forschung auch den Transfer durch Lehre und der Öffnung der Hochschule nach außen im Fokus.

Durch Forschungskooperationen mit Unternehmen, Kommunen und aktiver Zivilgesellschaft wird Transformation unter Berücksichtigung der partikularen Interessen und Bedürfnisse, anwendungs- und gemeinwohlorientiert ausgestaltet. Intergenerationell werden Studierende aktiv durch Praxisprojekte einbezogen und durch die Lehre auf die Ausgestaltung einer lebenswerten Zukunft vorbereitet. 

Aufgeteilt wird die Arbeit des ForTraNN in verschiedene Themencluster, welche eng miteinander verbunden sind. Gleichzeitig wird ein intensives Zusammenarbeiten mit den verschiedenen THI-Instituten und deren spezialisierten Wissen (z.B. in Energie:InES, Mobilität:Carissma, AImotion, KI:AININ, Nachhaltigkeit:inas) ermöglicht und mit überregionalen Forschungseinrichtungen kooperiert.

Themencluster ForTraNN

Nachhaltiges Verhalten: Prof. Dr. Julia Blasch
  • Energienutzungsverhalten von Haushalten
  • Umweltbewusstes Konsumverhalten
  • Nachhaltiges Verhalten in Betrieben
Gesellschaftliche Aspekte der Energiewende: Prof. Dr. Julia Blasch, Prof. Dr. Uwe Holzhammer
  • Gesellschaftliche Akzeptanz und Bürgerbeteiligung
  • Zusammenspiel sozialer und technischer Innovationen
  • Unterstützung/Beschleunigung von Transformationsprozessen
  • Gerechte Energiewende
  • Wertigkeit von EE-Projektstandorten
  • Transdisziplinäre EE-Projektentwicklung
Nachhaltige Systemanalyse: Prof. Dr. Uwe Holzhammer
  • Energiesystemtechnik
  • Sektorkopplung
  • Flexibilität in der Energieversorgung
  • Nachhaltige Mobilität
Nachhaltiges Management: Prof. Dr. Holger Hoppe
  • Unternehmerisches Nachhaltigkeitsmanagement
  • Nachhaltigkeitsberichterstattung
  • Nachhaltiges Gründertum
  • Treibhausgasbilanzierung und Klimamanagement
  • Ökobilanzierung
  • Umwelt- und Arbeitssicherheitsmanagement
Nachhaltiges Bauwesen: Prof. Dr. Oliver Blask
  • Nachhaltige Baustoffe
  • Klimaanpassung
  • Baustoffrecycling

Aktuelles

Feierliche Gründung ForTraNN

im Rahmen der Tagung "Die große Transformation"

Nachhaltigkeitsgespräche Neuburg

Ab Mai bis Juli 2022 in Neuburg

Ringvorlesung Nachhaltiges modernes Leben

Ab April bis Juli 2022 zu den Themen Nachhaltigkeit, Mobilität und Künstlicher Intelligenz

Projekte

Verantwortung: Prof. Dr. Uwe Holzhammer

Verantwortung: Prof. Dr. Holger Hoppe

Verantwortung: Prof. Dr. Julia Blasch

Mitarbeitende

Clustermanagerin Nachhaltige Entwicklung, Projekt Mensch in Bewegung
Dr. Petra Meilinger
Tel.: +49 841 9348-6012
E-Mail:
Wiss. Mitarbeiterin Projekt "Mensch in Bewegung": Nachhaltige Lebensstile und Geschäftskonzepte, nachhaltige Mobilität
Julia Pfeiffer
Tel.: +49 841 9348-6525
E-Mail:
Wissenschaftliche Mitarbeiterin "Mensch in Bewegung", Nachhaltige Wertschöpfung, regionale Energiewende
Anke Gäbisch, M. A.
Tel.: +49 841 9348-6420
E-Mail: