Aufbauphase SAFIR: Safety for all – Innovative Research Partnership on Global Vehicle and Road Safety Systems

Die Forschungspartnerschaft SAFIR hat die Technische Hochschule Ingolstadt während der Aufbauphase von 2017 bis 2021 mit mehr als 20 Partnern aus der Industrie und öffentlichen Einrichtungen verbunden, um die Verkehrssicherheit auf eine neue Ebene heben. Dabei wurde die THI aus über 80 Bewerbern ausgewählt und ist damit eine von deutschlandweit zehn ausgewählten Hochschulen in der Förderlinie "Starke Fachhochschulen - Impuls für die Region (FH-Impuls)". Das Forschungsprogramm ist in dem Forschungs- und Testzentrum CARISSMA  eingebettet und wird in der Intensivierungsphase seit 2021 weitergeführt.

Das übergeordnete gesellschaftliche Leitziel von CARISSMA sowie SAFIR ist das Erreichen der "Vision Zero".

Die vier Grundsätze der "Vision Zero" lauten:

  • Das Leben ist nicht verhandelbar.
  • Der Mensch ist fehlbar.
  • Die tolerierbaren Grenzen liegen in der physischen Belastbarkeit des Menschen.
  • Die Menschen haben ein Recht auf ein sicheres Verkehrssystem und eine sichere Arbeitswelt.

(Quelle: Deutscher Verkehrssicherheitsrat)

Ansprechpartner

Partnerschaftssprecher/Vizepräsident Forschung und Transfer
Prof. Dr.-Ing. Thomas Suchandt
Tel.: +49 841 9348-3710
Raum: D026
E-Mail:
Programmkoordinatorin SAFIR
Camila Heller, B. Sc.
Tel.: +49 841 9348-6479
Raum: P209
E-Mail:

Förderkennzeichen

13FH7M1IA

Fördermittelgeber und Programm