Akkreditierungen

Im Zuge des Bologna-Prozesses wurde das Studiengangsystem auf das Bachelor-Master-System umgestellt sowie gemeinsame europäische Standards und Richtlinien für die Qualitätssicherung im Hochschulwesen eingeführt.

In Deutschland erfolgt die Qualitätssicherung derzeit durch verschiedene Verfahren. Eine wichtige Komponente ist das Erfordernis der staatlichen Zustimmung zur Einrichtung neuer bzw. Änderung bestehender Studiengänge durch so genannte Einvernehmen. Daneben kommt dem Akkreditierungssystem eine zentrale Aufgabe bei der Qualitätssicherung zu.

Das deutsche Akkreditierungssystem wird durch den Akkreditierungsrat geregelt und organisiert. Die eigentliche Prüfung erfolgt durch einzelne durch den Akkreditierungsrat beauftragte Akkreditierungsagenturen. Sie sind berechtigt, Studiengänge und hochschulinterne Qualitätssicherungssysteme durch Verleihung des Qualitätssiegels des Akkreditierungsrates zu akkreditieren.

In diesem Akkreditierungssystem kann man zwischen Programm-/Cluster- und Systemakkreditierung unterscheiden.

Bei der Programm-/Clusterakkreditierung steht die Akkreditierung von einzelnen bzw. fachverwandten Studiengängen im Fokus. In einem sog. Peer-Review-Verfahren, d.h. der Qualitätsüberprüfungsverfahren unter Einbindung externer Gutachter werden einzelne Studienprogramme anhand bestimmter Mindeststandards bewertet. Die abschließende Entscheidung der Gutachtergruppe führt schließlich zur Akkreditierung (ggf. unter Auflagen) oder Nichtakkreditierung, also der Verleihung eines Qualitätssiegels für den betreffenden Studiengang.

Ende 2010 wurden an THI die ersten Programm-/Clusterakkreditierungen erfolgreich durchgeführt. Seither konnten alle begutachteten Studiengänge das Akkreditierungsverfahren erfolgreich abschließen - viele Studiengänge wurden bereits erfolgreich reakkreditiert.

Gegenstand der Systemakkreditierung ist hingegen das gesamte interne Qualitätssicherungssystem einer Hochschule im Bereich Studium und Lehre. Während des Verfahrens werden die für Studium und Lehre relevanten Strukturen und Prozesse einer Hochschule daraufhin überprüft, ob sie das Erreichen der Qualifikationsziele und eine hohe Qualität der Studiengänge gewährleisten.

Das Institut für Akademische Weiterbildung (IAW) hat sich als Teileinheit der THI für das Verfahren der Systemakkreditierung entschieden. Ende 2015 konnte es das Verfahren der Systemakkreditierung erfolgreich abschließen und ist seither berechtigt, die Akkreditierung von berufsbegleitenden und weiterbildenden Studiengängen in Eigenregie durchzuführen.

Interne Akkreditierungen

Hier erhalten Sie weiterführende Informationen zum Thema interne Akkreditierungen

Akkreditierungsurkunden

Hier erhalten Sie einen Überblick über die akkreditierten Studiengänge der THI

Kontakt

Qualitätsmanagementbeauftragter/Leitung Stabsstelle
Philipp Hecht
Tel. : +49 841 9348-2170
Raum : D017
E-Mail :

Akkreditierungsagenturen