Synergien schaffen

Deshalb plant die THI  ein Bayerisches Foresight-Institut einzurichten, das sich auf die technologieorientierte Zukunftsforschung sowie die damit verbundenen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Interdependenzen fokussiert. Damit sollen  Synergien zu den technikorientierten  Forschungsinstituten der THI geschaffen werden, insbesondere in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Nachhaltigkeit und Mobilität.

Das Bayerische Foresight-Institut sieht eine enge Zusammenarbeit mit Unternehmen, Wirtschaftsfördereinrichtungen, Kommunen und Akteuren der einschlägigen Wissenschaftsszene vor. Außerdem soll das Institut eine enge Verzahnung mit den bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften pflegen und diesen durch Forschungsergebnisse wichtige Impulse geben.

Die Forschung erfolgt anwendungsbezogen. Forschungsergebnisse fließen in Beratungsprojekte ein, werden über wissenschaftliche Publikationen veröffentlicht und über adäquate Austauschforen unter Koordination des Bayerischen Foresight-Instituts den bayerischen HAWs zur Verfügung gestellt sowie in Wirtschaft und Gesellschaft transferiert. Wissenschaftlichen Nachwuchs qualifiziert das Institut durch die Betreuung von Promotionen der im Wesentlichen drittmittelfinanzierten wissenschaftlichen Mitarbeiter. Aufgrund der engen Verzahnung mit Partnern wird das Forschungsinstitut auf drittmittelfinanzierte öffentliche Projekte und Industrieprojekte fokussieren.

Das Institut schafft eine enge Verzahnung zwischen Lehre und Forschung. Dafür werden bis Ende 2021 vier Forschungsprofessuren in nachfolgenden Feldern berufen:

  • Strategic Foresight and Trend Analysis
  • Technology Design and Applications
  • Business Development and Transformation Management
  • Technology Assessment and Cultural Management

Die Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Foresight-Methoden, Technologietrendanalysen, Möglichkeitsräume durch Technologien, neuen Technologien (KI, Biotechnologie etc.), , Technologie-Geschäftsmodellentwicklung, Technologietransformation, Zukunftsfähigkeit und -kompetenzen, Technologiekultur, Business Ethics, gesellschaftliche Resilienz und dem Zusammenspiel von technologischem und kulturellem Wandel.

Im Mittelpunkt der Lehre steht der durchgängig englischsprachiger Masterstudiengang „Global Foresight and Technology Management“ für deutsche und internationale Studierende, der ab dem WS 2021/22 jedes Sommer- und Wintersemester startet. Es werden dort interdisziplinäre Kompetenzen an der Schnittstelle von Technik, Wirtschaft und Soziologie mit einem starken Foresight-Fokus vermittelt. Der Studiengang zeichnet sich durch ein innovatives, stark projektstudienorientiertes Lehrkonzept aus.

Kontakt

Dekan der Fak. WI, Studienfachberater und Studiengangleiter Global Foresight and Technology Management (Master)
Prof. Dr.-Ing. Axel Groha
Tel.: +49 841 9348-7910
Raum: A212
E-Mail: