Forschungsprojekt will die Sicherheit für Fußgänger beim automatisierten Fahren verbessern

Vor allem beim Ausparken kann es zu gefährlichen Situationen kommen

Die Sicherheit für Fußgänger steht im Vordergrund der Forschung. (Quelle: THI)

Im Rahmen der Forschung auf dem Gebiet der automatisierten Mobilität stellt insbesondere die Gewährleistung der Sicherheit ungeschützter Verkehrsteilnehmer einen signifikanten Anknüpfungspunkt dar. Vor allem Kinder, Fußgänger und Radfahrer müssen beim autonomen und automatisierten Fahren und Parken sicher erkannt werden. Um das Thema Fußgängerschutz und automatisiertes Fahren interdisziplinär zu erforschen und so einen besseren Schutz des Menschen beim automatisierten Fahren zu gewährleisten, arbeiten in dem Forschungsprojekt „Safe2P – Increase Safety for Pedestrians and Parking“ – seit Dezember 2021 verschiedene Partner aus Industrie (ASM Assembly Systems GmbH & Co KG sowie Expleo Germany GmbH) und Wissenschaft (Forschungsinstitut C-ISAFE der TH Ingolstadt) zusammen an neuen Systemen. Das Verbundforschungsprojekt mit Gesamtkosten in Höhe von etwa 1,8 Millionen Euro ist auf drei Jahre angelegt.

Für die genaue Detektion und Prädiktion von Verkehrsteilnehmern sowie deren Lokalisation auf Parkflächen ist eine hochpräzise Umfelderkennung und -interpretation grundlegend. Möglich ist dies mit Radar-, LiDAR- und Kamera-Sensoren sowie einer intelligenten Auswertung ihrer Daten. Für eine erhöhte Robustheit müssen die entwickelten Algorithmen unter verschiedenen Witterungsbedingungen evaluiert werden. Die gewonnenen Erkenntnisse und Methoden werden im aktuellen Expleo AVP-Demofahrzeug integriert und erprobt, indem verschiedene Testmanöver wie beispielsweise das automatisierte Einparken in eine Parklücke mit einem kreuzenden Fußgänger-Dummy durchgeführt werden. Gemeinsam wollen die ASM, die Expleo Germany GmbH und das Forschungsinstitut C-ISAFE mit ihrer Expertise und den vorhandenen Testmöglichkeiten das automatisierte Fahren seiner Umsetzung einen Schritt näherbringen.

 

Über CARISSMA ISAFE der Technischen Hochschule Ingolstadt

Das von Prof. Dr. Thomas Brandmeier geleitete CARISSMA Institute of Safety in Future Mobility (C-ISAFE) beschäftigt sich mit der vorausschauenden Unfallerkennung und Unfallfolgenminderung. Es befasst sich mit der globalen Fahrzeugsicherheit, die alle Informationen nutzt, auch um ungeschützte Verkehrsteilnehmer sicher durch den Straßenverkehr zu bringen. Dies umfasst Sicherheitssysteme, angefangen von der Sensorik bis hin zur Aktorik, sowie deren Bewertung im Kontext des automatisierten Fahrens. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf der Absicherung bei schlechten Witterungsbedingungen.

C-ISAFE operiert unter dem Dach des Forschungs- und Testzentrums CARISSMA, welches mit Automobilherstellern, Wissenschaftlern und Forschungseinrichtungen aus aller Welt zusammenarbeitet, um sich der gesellschaftlichen Herausforderung „Vision Zero“ – dem Fernziel von null Verkehrstoten – zu stellen.

 

Über die Expleo Group
Expleo ist ein weltweit tätiger Anbieter von Ingenieurs-, Technologie- und Beratungsdienstleistungen, der führende Unternehmen partnerschaftlich in ihrer Geschäftstransformation begleitet und sie bei der Realisierung operativer Spitzenleistungen und zukunftssicherer Geschäftstätigkeiten unterstützt. Expleo profitiert von mehr als 40 Jahren Erfahrung in der Entwicklung komplexer Produkte, der Optimierung von Fertigungsprozessen und der Qualitätssicherung von Informationssystemen.
Es ist das Bestreben der Expleo Group, bei jedem Schritt des Wertschöpfungsprozesses Innovationen voranzutreiben, wobei sie auf fundierte Branchenkenntnisse und umfassendes Fachwissen in Bereichen wie KI-Engineering, Digitalisierung, Hyperautomatisierung, Cybersicherheit und Datenwissenschaft aufbaut. Als Unternehmen, das Wert auf Verantwortungsbewusstsein und Diversität legt, verpflichtet sich die Expleo Group dazu, ihren Geschäften mit Integrität nachzugehen und auf mehr Nachhaltigkeit und Sicherheit für die Gesellschaft hinzuarbeiten. 
Expleo verfügt global über eine weitreichende Präsenz, mit über 15.000 hochqualifizierten Expertinnen und Experten, die in 30 Ländern Mehrwert schaffen und einen Umsatz von über 1 Milliarde Euro erwirtschaften. Weitere Informationen finden Sie unter www.expleo.com

 

Über ASM Pacific Technology Limited

ASMPT, mit Hauptsitz in Singapur, bietet als globaler Technologie- und Marktführer führende Lösungen und Materialien für die Halbleiter-Montage- und Verpackungsindustrie. Die SEMI-Lösungen werden in einer Vielzahl von Branchen eingesetzt, darunter Elektronik, Mobilkommunikation, Automobilindustrie, Industrie und LED. Die kontinuierlichen Investitionen des Unternehmens in Forschung und Entwicklung tragen dazu bei, seinen Kunden innovative und kosteneffiziente Lösungen und Systeme anzubieten, mit denen sie eine höhere Produktivität, höhere Zuverlässigkeit und verbesserte Qualität erreichen können. Mehr Informationen zu ASMPT finden Sie auf www.asm-semi-europe.com.

Kontakt

Pressesprecherin
Gloria Geissler-Brems
Tel.: +49 841 9348-2135
Raum: D015
E-Mail:
Leitung Stabsstelle Hochschulkommunikation
Severin Mantel-Lehrer
Tel.: +49 841 9348-2132
Raum: D013
E-Mail: