Wissenswertes zu den Zulassungsvoraussetzungen:

Studieren ohne Abitur

Im Rahmen des Art. 45 regelt das Bayerische Hochschulgesetz den allgemeinen Hochschulzugang für Meister und diesen Gleichgestellte und den fachgebundenen Hochschulzugang für beruflich Qualifizierte.

Zulassungsvoraussetzungen für ein Studium

Der allgemeine Hochschulzugang wird unter folgenden Voraussetzungen eröffnet:

  • ein Zeugnis über die bestandene, nach den Bestimmungen des Berufsbildungsgesetzes oder Handwerksordnung abgelegte Meisterprüfung oder
  • ein Zeugnis über die bestandene, vom Staatsministerium für Unterricht und Kultus der Meisterprüfung gleichgestellte, nach den Bestimmungen des Berufsbildungsgesetzes oder der Handwerksordnung abgelegte berufliche Fortbildungsprüfung (z.B. Fachwirt) deren vorbereitender Lehrgang einen Stundenumfang von insgesamt mindestens 400 Stunden umfasst oder
  • ein Zeugnis über die bestandene Abschlussprüfung einer öffentlichen oder staatlich anerkannten Fachschule oder Fachakademie (z.B. TechnikerIn oder ErzieherIn) oder
  • einen bestandenen Fortbildungsabschluss an einer Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie oder
  • eine bestandene Prüfung als VerwaltungsfachwirtIn oder die bestandene Fachprüfung II an der Bayerischen Verwaltungsschule
  • und zusätzlich ein Beratungsgespräch an der Technischen Hochschule Ingolstadt absolviert.

Der allgemeine Hochschulzugang ermöglicht Ihnen eine Bewerbung für alle Studiengänge.

 

Der fachgebundene Hochschulzugang wird unter folgenden Voraussetzungen eröffnet:

  • einen erfolgreichen Abschluss einer nach den Bestimmungen des Berufsbildungsgesetzes, der Handwerksordnung, durch Bundes oder Landesrecht geregelten mindestens zweijährigen Berufsausbildung in einem zum angestrebten Studiengang fachlich verwandten Bereich und
  • anschließend eine in der Regel mindestens dreijährige hauptberufliche Berufspraxis in einem zum angestrebten Studiengang fachlich verwandten Bereich und
  • ein Beratungsgespräch an der Technischen Hochschule Ingolstadt absolviert und
  • das Probestudium an der Technischen Hochschule Ingolstadt bestanden. Nähere Informationne hierzu finden Sie in der Satzung über den Hochschulzugang mittels Probestudium für qualifizierte Berufstätige.

Der fachgebundene Hochschulzugang ermöglicht Ihnen eine Bewerbung für Studiengänge, die mit Ihrer Ausbildung und Berufspraxis verwandt sind. Somit muss die Berufsausbildung und Berufspraxis inhaltlich mit dem beabsichtigten Studiengang zusammenhängen. Inwieweit dieser Zusammenhang vorliegt, wird im Rahmen des Bewerbungsverfahrens an der Technischen Hochschule Ingolstadt geprüft.

Auf der Informationsseite bezüglich Fachhochschulreife des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus finden Sie eine Liste der Zurodnung von beruflichen Fortbildungsprüfungen zu Fachhochschulstudiengängen.

Beratungsgespräch

Sowohl Meister, diesen Gleichgestellte als auch beruflich Qualifizierte, die ein Studium an der Technischen Hochschule Ingolstadt anstreben, werden vor Studienbeginn zu einem Beratungsgespräch eingeladen.

Das Beratungsgespräch ist wichtig, damit Sie einen Einblick in die besonderen Anforderungen und Zulassungsvoraussetzungen für das gewählte Studium, die Studieninhalte und den Studienablauf erhalten. Es soll Sie dazu bewegen sich ernsthaft mit Ihrer Studienentscheidung auseinanderzusetzen.

Wann findet das Beratungsgespräch statt?

Das Beratungsgespräch findet zeitnah nach Ende des Bewerbungszeitraums an der Technischen Hochschule Ingolstadt statt, für das Wintersemester ca. Mitte Juli, für das Sommersemester ca. Mitte Januar. Den genauen Termin finden Sie im Einladungsschreiben für das Beratungsgespräch (.pdf) bzw. im Uploadbereich Ihrer Bewerbung (über das orangene Fragezeichen neben dem Dokument "Beratungsgespräch").

Kann ich das Beratungsgespräch auch an einer anderen Hochschule absolvieren?

Soweit es sich um einen artverwandten Studiengang handelt, akzeptiert die Technische Hochschule Ingolstadt auch Beratungsnachweise, die an einer anderen Hochschule absolviert wurden.

Gilt das Beratungsgespräch für alle Studiengänge (Vollzeit/Teilzeit/berufsbegleitend) an der THI?

Bitte beachten Sie hierzu die unterschiedlichen Zulassungsvoraussetzungen für Vollzeit-/Teilzeitstudiengänge und berufsbegleitende Studiengänge. Informationen zu den Zulassungsvoraussetzungen der berufsbegleitenden Studiengänge erfragen Sie bitte direkt bei den Programm-Managern des Instituts für Akademische Weiterbildung.

Wissenswertes zur Bewerbung

Ab wann kann ich mich für einen Studienplatz bewerben?

Die Bewerbungsfristen, wie alle weiteren Details zum Bewerbungsverfahren finden Sie auf unseren Seiten für die Bachelorbewerbung.

Welche Unterlagen benötige ich für meine Bewerbung als Meister, diesen Gleichgestellten und beruflich Qualifizierter?

Eine Übersicht der Unterlagen, die für Ihre Bewerbung notwendig sind, werden Ihnen direkt im Bewerbungsportal mitgeteilt. Bitte laden Sie die notwendigen Dokumente in das Bewerberportal hoch und überwachen Sie dort die Vollständigkeit der Bewerbungsunterlagen.

Aus welchen Noten wird die Note der Hochschulzugangsberechtigung ermittelt?

Die Studienplätze an der Technischen Hochschule Ingolstadt werden nach Notendurchschnitt in einem Rangfolgeverfahren vergeben.

Zur Festlegung der Durchschnittsnote für die Hochschulzugangsberechtigung wird das arithmetische Mittel der Einzelnoten aus Ihrem Meisterzeugnis oder Fachwirtszeugnis herangezogen.

Für beruflich Qualifizierte wird die Durchschnittsnote aus der jeweiligen Gesamtnote oder Durchschnittsnote der Berufsausbildungsabschlussprüfung und der Gesamtnote oder Durchschnittsnote (ohne Wahlfächer) des Abschlusszeugnisses der Berufsschule oder Berufsfachschule zur Vergabe der Studienplätze herangezogen (siehe Satzung über den Hochschulzugang mittels Probestudium im Bereich Allgemeine Satzungen).

Gibt es Unterschiede im Bewerbungsverfahren zwischen einem Vollzeit-/Teilzeit- und berufsbegleitenden Studium?

Bitte beachten Sie hierzu die unterschiedlichen Bewerbungsmodalitäten für Vollzeit-/Teilzeitstudiengänge und berufsbegleitende Studiengänge. Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten der berufsbegleitenden Studiengänge erfragen Sie bitte direkt bei den Programm-Managern des Instituts für Akademische Weiterbildung.

Wissenswertes zur Zulassung, Anzahl Studienplätze

Über die Anzahl der Studienplätze im jeweiligen Studiengang kann vorab keine Aussage getroffen werden, da die verfügbaren Studienplätze abhängig von der Anzahl der Gesamtbewerber sind und jährlich variieren. Die Technische Hochschule Ingolstadt hat im Rahmen der Zulassung für Meister, diesen Gleichgestellte und qualifizierte Berufstätige eine Vorweg-Quote von 3 v.H. der zu vergebenden Studienplätze durch Satzung festgelegt. Nähere Informationen finden Sie in der Immatrikulationssatzung im Bereich Allgemeine Satzungen.

Wissenswertes zu den Anforderungen und zur Vorbereitung auf das Studium

Meister, diesen Gleichgestellte und beruflich Qualifizierte sollten sich bereits vor Studienbeginn über die Anforderungen an ein Studium bewusst sein. Hierzu wird auf die Abschlussprüfungen der Fach- und Berufsoberschulen verwiesen, die auf der Internetseite des Ministerialbeauftragten für die Berufsoberschulen und Fachoberschulen in Nordbayern eingestellt sind.

Ein Aufholen fehlender Kenntnisse im Studium ist nicht möglich. Daher sollten Meister, diesen Gleichgestellte und beruflich Qualifizierte sich auf ein Studium an der Technischen Hochschule Ingolstadt umfassend informieren und auch dadurch vorbereiten.

Inwieweit ausreichende Kenntnisse zur Aufnahme eines technischen Studiengangs in der Fakultät Maschinenbau oder Wirtschaftsingenieurwesen vorliegen, können Sie anhand des Online Self Assesment Tests unserer Fakultät Maschinenbau überprüfen.

Zur Auffrischung von Kenntnissen werden Brückenkurse angeboten. Zum Lückenschluss gibt es Vorkurse und berufsbegleitende Studienvorbereitungskurse, zum Beispiel das BeVorStudium an der OTH Amberg-Weiden.

Wissenswertes zur Anrechnung von Kompetenzen

Gleichwertige Fächer aus einem vorherigen Studium oder von außerhalb des Hochschulbereichs abgelegten Leistungen aus einer Ausbildung, Meister-/Technikerschule und Fortbildungen können auf Antrag bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen im Studiengang angerechnet werden. Hierzu kann nach Immatrikulation ein Antrag zur Anrechnung von Leistungen im PRIMUSS-Studierendenportal gestellt werden. Im Vorab können keine Auskünfte über Anrechnungsmöglichkeiten gegeben werden, da dies einer individuellen Prüfung bedarf. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Wissenswertes zu Informationsveranstaltungen und zur Studienberatung

Die Studienberatung der Technischen Hochschule Ingolstadt bietet regelmäßig Informationsveranstaltungen zum Thema „Studieren ohne Abitur“ an. Die Terminankündigung der Veranstaltung finden Sie auf der Veranstaltungsseite unserer Studienberatung.

Falls noch Fragen offen sind und Sie gerne persönlich Kontakt zu unserer Studienberatung aufnehmen möchten haben Sie hierzu über unsere Seite Kontakt Studienorientierung für Bachelorinteressierte die Möglichkeit.

Kontakt Studienbewerbung

E-Mail: 
bewerbung@thi.de

Infotelefon

0841/9348-1370

Mo bis Do 10 bis 14 Uhr
Fr 10 bis 12 Uhr

In den vorlesungsfreien Zeiten

Mo bis Do 10 bis 14 Uhr
Fr 10 bis 12 Uhr


Persönliche Beratung

Campus Ingolstadt

Mo - Do 11 bis 13 Uhr

am ServicePoint Studium, Raum A006
Abweichende Öffnungszeiten (pdf)

Campus Neuburg

Di 11 bis 13 Uhr

am ServicePoint Studium, Geb. 2 Raum ZN001
Abweichende Öffnungszeiten (pdf)


Postanschrift:

Postfach 21 04 54, 85019 Ingolstadt 

Besucheradresse:
Esplanade 10, 85049 Ingolstadt