THI-Absolventin erhält Bayerischen Kulturpreis

Kristina Dachtler hat in ihrer Masterarbeit untersucht, wie Künstliche Intelligenz bei der Instandhaltung von Produktionsanlagen helfen kann. Für ihre Arbeit erhält sie am 10.11. den bayerischen Kulturpreis. Die Preisverleihung wird ab 19 Uhr aus den Eisbachstudios in München im Fernsehen und online übertragen.

Kristina Dachtler Bayerischer Kulturpreis

Kristina Dachtler hält den Bayerischen Kulturpreis in ihren Händen

THI-Absolventin Kristina Dachtler erhält für ihre Masterarbeit im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen den Bayerischen Kulturpreis. Sie hat untersucht, wie Automobilunternehmen Künstliche Intelligenz (KI) in Produktionsanlagen nutzen können, um die voraussichtliche Restlebensdauer einzelner Maschinen und Bauteile zu prognostizieren. So können Instandhaltungsmaßnahmen für Einzelteile präzise geplant werden. Das reduziert die Reparatur- und Ersatzteilkosten und vermeidet Ausfallzeiten und unnötige Wartungen.

Inzwischen arbeitet Kristina Dachtler als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der THI im Institut AIMotion Bavaria, das sich der KI-basierten Mobilität der Zukunft widmet. Dort forscht sie im Cluster Digitale Produktion an der Effizienzsteigerung hochautomatisierter Fertigungslinien und strebt eine Promotion an. THI-Präsident Prof. Dr. Walter Schober, der an der Preisverleihung teilnehmen wird, gratuliert Kristina Dachtler zur Auszeichnung: „Frau Dachtlers Arbeit ist ein hervorragendes Beispiel für die Zielsetzung von AIMotion Bavaria: Künstliche Intelligenz in der digitalen Produktion in die Anwendung bringen. Ich freue mich daher, dass Frau Dachtler weiterhin an der THI forscht.“

Neben Kristina Dachtler erhalten 32 weitere Absolventinnen und Absolventen bayerischer Hochschulen und Universitäten den Preis in der Sparte Wissenschaft. Die Auszeichnung in der Sparte Kunst geht am selben Abend an den Countertenor Valer Sabadus, die Band Sportfreunde Stiller, den Fotografen Olaf Unverzart, die Künstlerin und Lyrikerin Augusta Laar sowie die Schauspielerin Lucy Wilke. Den Bayerischen Kulturpreis verleiht das Bayernwerk in Partnerschaft mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kultur. Markus Blume, Staatsminister für Wissenschaft und Kultur, verleiht zudem einen Sonderpreis an Opernsängerin Golda Schultz.

Die Preisverleihung findet in den Eisbach Studios München statt und wird ab 19 Uhr live übertragen – online unter https://www.bayernwerk-live.de/kulturpreis-bayern/ sowie im lokalen Fernsehen u.a. bei TV Ingolstadt und RFO-Regional Fernsehen Oberbayern.

Kontakt

Referentin des Präsidenten
Carina Bussolera
Tel.: +49 841 9348-1112
Raum: D019
E-Mail:
Leitung Stabsstelle Hochschulkommunikation
Severin Mantel-Lehrer
Tel.: +49 841 9348-2132
Raum: D013
E-Mail: