Center of Entrepreneurship informierte auf der Landesgartenschau über nachhaltiges Gründen

Zwei positive Beispiele wurden vorgestellt und diskutiert.

Pavillion auf der Landesgartenschau

Die THI war mit einem Pavillion auf der Landesgartenschau in Ingolstadt vertreten. (Quelle: THI)

Das Center of Entrepreneurship informierte in der letzten Woche der Landesgartenschau in Ingolstadt am THI-Pavillon über das Gründergeschehen in und rund um Ingolstadt und fokussierte sich dabei auf das Thema Sustainable Entrepreneurship. Sustainable Entrepreneure zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sich ihre Geschäftsmodelle an den drei Säulen der Nachhaltigkeit – sozial, ökologisch und ökonomisch – orientieren.

Vor allem die jungen und innovativen Gründerinnen und Gründer können maßgeblich dazu beitragen, dass gemeinsam die Nachhaltigkeitsziele durch innovative Produkt- oder Servicelösungen erreicht werden. Insbesondere spielen dabei die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinte Nationen die entscheidende Rolle bei der Globalen Nachhaltigkeitsagenda.

So stellte das Center of Entrepreneurship die Ziele vor, die als Basis für Unternehmensgründungen dienen könnten. Als positive Beispiele holte sich das Center of Entrepreneurship die beiden regionalen Startups „BuyBio“ und „LisaLi“ mit ins Boot. BuyBio aus dem Münchner Raum bietet Hundekotbeutel aus nachhaltigen Rohstoffen an, die vollständig biologisch abbaubar sind, und trägt damit wesentlich zum Umweltschutz bei. Außerdem begleitete LisaLi das Event kulinarisch und bot eine Auswahl ihrer regional und nachhaltig produzierten Speisen aus der eigenen Eventgastronomie an.

Kontakt

Pressesprecherin
Gloria Geissler-Brems
Tel.: +49 841 9348-2135
E-Mail:
Leitung Stabsstelle Hochschulkommunikation
Severin Mantel-Lehrer, B. A.
Tel.: +49 841 9348-2132
Raum: D013
E-Mail: