Termine

Dienstag, 22.11.2018:  Exkursion des Kompetenzzentrums Wärme&Wohnen zum "Effizienten Nahwärmenetz Pfofeld"

Im Jahr 2016 wurde in der mittelfränkischen Gemeinde Pfofeld das örtliche Nahwärmenetz in Betrieb genommen. Der Weg von der Planung bis zur Realisierung war eine große Herausforderung, da mehrere Wärmeerzeuger, welche an verschiedenen Orten und Höhen platziert sind, eingebunden werden mussten.  Die Wärme liefern dabei zwei Biogasanlagen, sowie zwei Öfen zur Verfeuerung von Hackschnitzeln.

Die Online-Anmeldung (20.11.18 Anmeldeschluss) sowie weitere Informationen zur Exkursion finden Sie hier.


Dienstag, 04.12.2018: Fachtagung des Kompetenzzentrums Wärme&Wohnen "Nahwärme im Neubau - Es lohnt sich doch!

Nahwärmenetze können auch in Zukunft einen entscheidenden Beitrag zur erfolgreichen Energie- und Wärmewende leisten, besonders wenn die Energiebereitstellung ausschließlich über Erneuerbare Energien erfolgt. Aufgrund des stetig sinkenden Wärmebedarfs im Neubau gibt es viele Skeptiker hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit der Nahwärme im Neubau.
Deshalb laden wir Sie herzlich zu unserer Fachtagung „Nahwärme im Neubau – Es lohnt sich doch!“ ein. Neben dem theoretischen Hintergrund zur Thematik möchten wir Ihnen vor allem auch praktische Erfahrungen unserer Netzwerkpartner und umgesetzte Projekte präsentieren.

Die Online-Anmeldung (30.11.2018 Anmeldeschluss) sowie weitere Informationen zur Fachtagung finden Sie hier.

Donnerstag, 06.12.2018: Fachtagung des Innovationszentrums Biogas 4.0 "Repowering und Flexibilisierung"

Um den Erfolg der Energiewende zu gewährleisten soll die energetische Biomassenutzung auch in Zukunft eine tragende Rolle einnehmen. Im Biogassektor stehen aber nach dem Auslaufen der EEG-Einspeisevergütung bereits ab dem Jahr 2020 viele Betreiber vor der Frage: Wie geht es für meine Anlage weiter?
Um diese Frage zu beantworten, arbeiten wir vom Innovationszentrum Biogas 4.0 gemeinsam mit unseren Netzwerkpartnern daran, Anlagenbetreibern eine Perspektive für die Zeit nach der EEG-Förderung aufzuzeigen.
Die Online-Anmeldung (03.12.2018 Anmeldeschluss) sowie weitere Informationen zur Fachtagung finden Sie hier.

Aktuelles

Energiewende in der Praxis

Kaltes Nahwärmenetz Dollnstein mehr

C.A.R.M.E.N.-Fachgespräch zu Stromvermarktung findet großen Anklang

Am 21. März veranstaltete C.A.R.M.E.N. e.V. in Kooperation mit dem Institut für neue Energie-Systeme der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) ein... mehr

Biogasanlagen für zukünftige Aufgaben fit machen

Neues Verbundvorhaben „Repoweringmaßnahmen hinsichtlich zukünftiger Aufgaben von Biogasanlagen“ (REzAB) ermittelt Strategien für den Betrieb von... mehr

Projekt OptiSys im September gestartet

Optimaler Anteil und sektorübergreifender Systembeitrag von Bioenergie im Energiesystem mehr

Nahwärmeprojekte in Stadt und Land erfolgreich umsetzen

Fachtagung an der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) mehr

Aktivitäten

Neben der industriellen Auftragsforschung haben öffentlich geförderte Forschungsvorhaben mit industrieller Beteiligung und projektbezogener Unterstützung durch entsprechende Förderinstitutionen aus dem Energie- und Umwelttechnikbereich eine zentrale Bedeutung. Daneben ist das Institut für neue Energie-Systeme (InES) in mehreren nationalen und internationalen Forschungsverbünden beteiligt, wie etwa dem Solar Heating and Cooling Programme der Internationalen Energieagentur. Wissenschaftler des Instituts sind zudem in zahlreichen nationalen und internationalen Gremien und Beiräten vertreten.

Besonderes Augenmerk wird am InES auf die Aus- und Weiterbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses gelegt, sodass zum einen zahlreiche Forschungsvorhaben mit der Promotion oder dem Masterabschluss eines Projektmitarbeiters verbunden sind. Hierbei konnten bereits mehrere Promotionsvorhaben und forschungsbezogene Masterarbeiten erfolgreich abgeschlossen werden. Zum anderen werden Studierende aus allen Studiengängen der Technischen Hochschule Ingolstadt sowie von nationalen und internationalen Partnerhochschulen in die Forschungsprojekte aktiv einbezogen.
Aus den Forschungsarbeiten am InES sind bisher insgesamt mehr als 120 wissenschaftliche Veröffentlichungen und Fachvorträge in englischer und deutscher Sprache hervorgegangen.

Institutsflyer

Institutsleitung

Prof. Dr.-Ing. Wilfried Zörner
Institut für neue Energie-Systeme (InES), Institutsleitung
Tel.: +49 841 9348-2270
E-Mail:
Dr. Christoph Trinkl
Institut für neue Energie-Systeme (InES), Institutsleitung
Tel.: +49 841 9348-3720
E-Mail:

Professoren

Prof. Dr.-Ing. Markus Goldbrunner
Studiengangleiter und Studienfachberater Energietechnik und Erneubare Energien (Bachelor)
Tel.: +49 841 9348-3420
E-Mail:
Prof. Dr.-Ing. Tobias Schrag
Studiengangleiter und Studienfachberater Renewable Energy Systems (Master)
Tel.: +49 841 9348-2820
E-Mail: