FreeRail

Die stetig nachwachsende Vegetation entlang des 33.440 km langen Streckennetzes der DB zu kontrollieren und zu pflegen ist eine zeitintensive und herausfordernde Aufgabe. Um der vorgeschriebenen Verkehrssicherungspflicht nachzukommen, muss mindestens einmal jährlich die Vegetation entlang des gesamten Streckennetzes von Fachpersonal inspiziert, dokumentiert und ausgewertet werden. Zeitgleich soll während dieser Kontrollarbeit der Bahnverkehr nicht gestört werden.

Ziel

Das Projekt „FreeRail“ erarbeitet die wissenschaftlich-technischen Grundlagen eines zukünftigen, vollautomatisierten, drohnenbasierten Systems zur digitalisierten Vegetationskontrolle und Registrierung von Schäden nach Unwetterereignissen entlang des Streckennetzes der Deutschen Bahn. Ziel ist zum einen die Konzeptionierung und Untersuchung der hierfür benötigten Technologien und Betriebsprozesse. Zum anderen soll ein funktionsfähiger Demonstrator entwickelt und an einem ausgewählten Streckenabschnitt erprobt werden.

Forschungsthemen

  • Zuverlässige und niedriglatente Kommunikation in Visual Line of Sight (VLOS) & Beyond Visual Line of Sight (BVLOS)

  • Kommunikationstechnologien für Drohnenkommunikation: GSM, GSM-R, LTE, 5G

  • Sensorik für Dronen (Kamera, Radar, Lidar)  und Sensordatenfusion

Kontakt

Prof. Dr. Andreas Festag
Tel.: +49 841 9348-2255
Raum: B102
E-Mail:

Projektpartner

Zuwendungsgeber

Förderkennzeichen: 19F2088C

Projektlaufzeit

01.09.2019 - 28.02.2022  (30 Monate)