KI in der Medizin

Heutzutage stützt sich die überwiegende Mehrheit der medizinischen Diagnosen und Entscheidungen auf Daten. Seien es Laborergebnisse einer Blutuntersuchung oder die radiologische Analyse eines Computertomographie-Bildes. Medizinische Experten haben gelernt, diese Daten zu interpretieren und mit erstaunlicher Präzision diagnostisch relevante Aspekte aus ihnen zu extrahieren.
Doch der Schatz an kombinierten medizinischen Bildern und Datensätzen kann noch mehr Erkenntnisse bringen, wenn er mit modernen Techniken des maschinellen Lernens kombiniert und ausgewertet wird.

KI-Modelle können darüber hinaus auch in der Erzeugung von medizinischen Bilddaten eingesetzt werden. So verbinden sie theoretisches Modellwissen mit Messwerten über komplexe Funktionen und erlauben über die Approximation dieser Funktionen die Verbesserung der Bildqualität oder die direkte Synthese von diagnostischen Inhalten aus den Rohdaten.

Unsere Forschungsgruppe beschäftigt sich hauptsächlich mit der Bildgebung in der Pathologie und der Magnetresonanztomographie. 

Professuren im Themenfeld Medizin

Prof. Dr. Marc Aubreville
Prof. Dr. Marc Aubreville
Bildverstehen und medizinische Anwendung der künstlichen Intelligenz

Kontakt

Prof. Dr. Marc Aubreville
Forschungsprofessor, Studienfachberater Computational Life Sciences
Prof. Dr. Marc Aubreville
Tel.: +49 841 9348-2334
Raum: A236
E-Mail: