TH-Idea Gewinner

Preisverleihung des TH-Idea Wettbewerbs - 27.06.2019

Im Sommersemester 2019 fand erstmalig der hochschulweite Ideenwettbewerb TH-Idea statt. Startschuss zur Ideeneinreichung war am 28. März, den Abschluss bildete die Siegerehrung an der THI am 25. Juni 2019.

Die Ideen, die über das Crowdvoting in die zweite Runde eingezogen sind, wurden nach dem KPMG-Workshop im brigk Ende Mai von den Jury-Mitgliedern hinsichtlich mehrerer Kriterien bewertet. Diese erstreckten sich von der Beschreibung der Idee über die Erkennbarkeit der potenziellen Kunden und des Kundennutzens bis hin zur Umsetzbarkeit. Die Jury, bestehend aus Vertretern der Veranstalter und Partner, tat sich nicht leicht, da die Ideeneinreicher im Workshop allesamt sehr gute Arbeit geleistet und ihre Ideen einerseits kritisch hinterfragt und weiterentwickelt haben.

Platz 1 belegt am Ende das Team von Ann-Kathrin Hofer und Leonce Mollerus mit ihrer Idee „energieautarke Fahrradwanze“. Mit ihrer Idee braucht der Nutzer sich keine Sorge mehr um Fahrraddiebe zu machen: Kleine, elektronische „Wanzen“, die an raffinierten Stellen ins Fahrrad (oder Motorrad) eingebaut werden können, geben jederzeit Auskunft über den Standort des Fahrrads oder auch des E-Scooter.

Über den zweiten Platz darf sich das Team „EduGo“ freuen, bestehend aus Serkan Söylemez und Isabelle Germann. Ihnen geht es um Bildung und Kultur – Bildung und kulturelle Informationen, die Spaß machen und mittels einer App überall zugänglich sind.

Tobias Mayer belegt mit seiner Idee „Flexpark“ den dritten Platz. Seine Idee handelt davon, den ersten privaten Parkplatz-Vermietungsservice zu schaffen, der es Anwohnern ermöglicht, ihren Parkplatz nutzungsbezogen zu vermieten.

Der Sonder-Preis vom Projekt „Mensch in Bewegung“ ging an Prof. Dr. Hans-Joachim Hof für seine Idee der „Walhalla 2.0“, ein dezentral aufgebautes „Digitalisierungsmuseum“, das einerseits der Bevölkerung Digitalisierungs-Pioniere vorstellt und sie für die Digitalisierung begeistern soll, andererseits ein neues touristisches Highlight Ingolstadts darstellt.

Der Abschluss des Abends bestand aus einem gemeinsamen Grill & Chill-Event. Wir freuen uns über die zahlreichen Teilnehmer am Ideenwettbewerb und die glücklichen Gewinner  eines E-Scooters, der Apple EarPods und der Bose SoundLink Mini Lautsprechers sowie jeweils eines individuellen KPMG-Coachings.

Der Dank des Centers of Entrepreneurship als Initiator und Organisator von TH-Idea gilt allen Helfern und Unterstützern, der Hochschulleitung sowie KMPG als Mitveranstalter, den Partnern brigk, NEWEXIST e.V. und Mensch in Bewegung sowie den Mitgliedern der Jury.

Alle Beteiligten stehen kreativen und motivierten Köpfen gerne auch weiterhin und unabhängig von der Platzierung oder dem Ideenwettbewerb mit Rat und Unterstützung zur Verfügung. Ideen können im Rahmen des im Oktober startenden 5€-Business weiterentwickelt werden. Informationen hierzu gibt es unter www.5-euro-business.de oder direkt beim Center of Entrepreneurship an der THI!

FAZIT: Der erste Ideenwettbewerb TH-Idea 2019 war ein voller Erfolg und damit heißt es auch: Auf die nächste Runde mit vielen neuen, spannende Ideen im Sommersemester 2020!


THI-Idea mit großem Erfolg in Phase II gegangen

Abschlussveranstaltung am 25. Juni 2019 um 15:30 Uhr im Reimanns (THI)

Erstmals im Sommersemester 2019 wurde vom Center of Entrepreneurship (CoE) zusammen dem SmartStart-Team von KPMG der hochschulweite Ideenwettbewerb TH-Idea durchgeführt. Partner des Wettbewerbs sind das digitale Gründerzentrum brigk und die studentische Gründerinitiative NEWEXIST, weitere Unterstützung kommt vom Projekt „Mensch in Bewegung“ und vom Ideenmanagement der THI.

Der Wettbewerb startete am 28. März 2019 mit der Phase I, in der über einen Zeitraum von 5 Wochen Ideen von Studierenden, Mitarbeitern und Professoren mittels Moodle in einer Datenbank gesammelt wurden. Fast 100 Ideen wurden eingereicht – und die Anzahl und Qualität der Ideen haben die Veranstalter und Partner überzeugt! Nur einzelne Ideen wurden dem Ideenmanagement der THI übergeben oder wurden mangels Ernsthaftigkeit nicht in die Abstimmung zur Auswehl der besten 20 Ideen übernommen. Am „Crowd-Voting“ beteiligten sich rund 250 Studierende und Mitarbeiter der THI. Was die Abstimmung betrifft, sind sich Veranstalter und Partner einig: Hier ist angesichts 5800 Studierender und 600 Mitarbeiter noch Luft nach oben!

Am 28. Mai 2019 trafen sich die Sieger aus der Phase I zum KPMG-Workshop im brigk, um mit Hilfe des „Solution Designers“ von KPMG die Ideen zu diskutieren und im Beisein der Jury-Mitglieder weiterzuentwickeln. Zum Abschluss des Workshops stellte jede/r Teilnehmer/in kurz die nun weiter detaillierte Idee vor und bekam den Preis für den Einzug in die zweite Runde ausgehändigt: einen professionellen Presenter, der zur Erinnerung natürlich mit dem TH-Idea-Schriftzug versehen wurde.

Ein Dank geht im Zusammenhang mit dem Workshop an die Hochschulleitung, die kurzfristig ihr Einverständnis gegeben hat, dass Mitarbeiter innerhalb ihrer Arbeitszeit am Workshop teilnehmen können.

Die 5-köpfige Jury, bestehend aus Dr. Stefanie Wrobel vom CoE, Maria Kaltenegger von KPMG, Prof. Dr. Michael Jünger, Dr. Franz Glatz vom brigk und Björn Ningel von NEWEXIST, wird nun im Nachgang die drei Sieger des Ideenwettbewerbs auswählen. Kriterien hierbei sind u. a., wie weit Bedarf, Nutzen und potenzielle Kunden des Produktes oder Services erkennbar sind und ob die Idee realisierbar ist.

Wie geht es bis dahin weiter? Die Ideen der zweiten Runde werden in Kürze in der Aula zu sehen sein. Hier wird noch eine Abstimmung stattfinden, um die/den Sieger/in der Sonderkategorie von „Mensch in Bewegung“ zu ermitteln.

Die drei TH-Idea Sieger sowie der Sieger der Sonderkategorie werden in der Abschlussveranstaltung am 25. Juni 2019 an der THI bekanntgegeben. Neben der Preisverleihung erwartet die Teilnehmer der Abschlussveranstaltung neben Getränken und Verpflegung auch die Verlosung der Gutscheine vom Reimanns unter den Teilnehmern der Abstimmung. Also Termin vormerken!

Und nachdem die Rückmeldungen zum Ideenwettbewerb von allen Seiten sehr positiv waren, ist eins sicher: auch im nächsten Sommersemester wird es wieder heißen: Her mit Euren Ideen! Denn wie sagte schon Konfuzius vor rund 2500 Jahren?

„Am Anfang jeder Tat steht eine Idee. Nur was gedacht wurde, existiert.“