CoE erhält 1,1 Mio. Euro für Entrepreneurship-Ausbildung mit dem Schwerpunkt Digitalisierung

Das CoE erhält von der Bayerischen Staatsregierung 1,1 Mio. Euro für den Ausbau der Entrepreneurship-Ausbildung mit dem Schwerpunkt Digitalisierung an der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI). Mit der damit verbundenen Stärkung des Themas Unternehmensgründung an der THI sollen alle Studierenden die Möglichkeit erhalten, sich während ihrer Zeit an der THI für das Thema Entrepreneurship zu qualifizieren.
Das geförderte Entrepreneurship-Konzept sieht Unternehmensgründer-Module innerhalb von allen Studiengängen vor. In diesen Modulen wird Startup-Wissen vermittelt, damit die Studierenden ergänzend zum regulären Studienangebot aufeinander aufbauende Entrepreneurship-Zertifikate erwerben können. Ergänzt wird die curriculare Lehre durch verschiedene außercurriculare Veranstaltungen sowie die Einrichtung eines Entrepreneurship-Labs, in dem studentische Gründer an innovativen Fragestellungen in der Digitalisierung arbeiten und Lösungen prototypisch entwickeln können. Als „Open Space“ soll das Labor Freiraum zum Erarbeiten kreativer Ideen bieten.