Kurzübersicht Bewerbung aus dem Ausland

Hier finden Sie den Bewerbungsprozess für Bewerber aus dem Ausland, der zusätzlich zur Bewerbung bei der Hochschule eine Bewerbung bei uni-assist e.V. enthält.

Nähere Informationen zu den speziellen Anforderungen an Bachelor- bzw. Masterbewerbungen finden Sie unter Bachelorbewerbung und Masterbewerbung.

FAQs Bewerbungen aus dem Ausland

Uni-assist e.V. ist die „Arbeits- und Servicestelle für internationale Studienbewerbungen“. Uni-assist e.V. bearbeitet für die Technische Hochschule Ingolstadt Anträge auf Vorprüfungsdokumentation (VPD).

Uni-assist e.V. erstellt für die Bewerberinnen und Bewerber eine Vorprüfungsdokumentation (VPD), d.h. sie überprüft Ihre Zeugnisse und rechnet diese in das deutsche Notensystem um.

Wenn Sie sich für einen Bachelorstudiengang bewerben gibt die VPD Ihnen Informationen darüber, ob Sie alle Studiengänge (allgemeine Hochschulzugangsberechtigung) oder nur bestimmte Fachrichtungen (fachgebundene Hochschulzugangsberechtigung) studieren können.

Bei Masterbewerbungen enthält sie Informationen darüber, ob Sie mit Ihrem Vorstudium in Deutschland zum Master zugelassen werden können.

Bachelorbewerbungen:

Bewerberinnen und Bewerber die ihre Hochschulzugangsberechtigung nicht in Deutschland oder an einer Schule mit deutscher Abiturprüfungsordnung erworben haben. Das gilt auch für Bewerber/innen, die sich um einen Platz in einem höheren Fachsemester eines Studiengangs bewerben.

Masterbewerbungen:

Bewerberinnen und Bewerber die ihr Vorstudium nicht in Deutschland erworben haben.

Bachelorbewerbungen:

  • Alle Bewerber und Bewerberinnen, die ihre Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland oder ihr Abiturzeugnis an einer Schule mit deutscher Abiturprüfungsordnung erworben haben.
  • Bewerber und Bewerberinnen, die ein Studienkolleg in Deutschland absolviert haben und deren Zeugnis eine Gesamtdurchschnittsnote (Durchschnittsnote ausländischer Bildungsnachweise und Durchschnittsnote der Feststellungsprüfung) ausweist.
  • Bewerber und Bewerberinnen, die bereits an der Technischen Hochschule Ingolstadt eingeschrieben sind/waren (auch Propädeutikum- und Austauschstudenten).
  • Absolventen der Europäischen Schulen in Deutschland (International Baccalaureate (IB): Diese Bewerber reichen zusätzlich zu Ihrem Zeugnis einen Anerkennungsbescheid der Zeugnisanerkennungsstelle für den Freistaat Bayern mit errechneter Gesamtnote sowie die „Bescheinigung über die Berechnung der deutschen Durchschnittsnote für die ZVS“ ein (siehe Seite 4).
  • Bewerber mit AbiBac: Diese Bewerber müssen mit ihrem Zeugnis die „Bescheinigung über den Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife“ an der Technischen Hochschule Ingolstadt einreichen.
  • Absolventen der Deutschen Schulen in Griechenland: Bitte reichen Sie mit Ihrem Zeugnis über die Ergänzungsprüfung auch das Apolitirio ein.

Masterbewerbungen:

  • Bewerber und Bewerberinnen, die ihren Bachelor in Deutschland erworben haben

Füllen Sie Ihren Antrag online direkt bei uni-assist e.V. aus, die entsprechende Verlinkung ist hier hinterlegt.

Senden Sie die erforderlichen Unterlagen am besten mit einem Nachweis über die Begleichung der Gebühren an:

Technische Hochschule Ingolstadt

c/o uni-assist e.V.

D-11507 Berlin

 

Tel: 030 666 44 345, Fax: 030 666 44 390, http://www.uni-assist.de

Bei Bachelorbewerbungen kann eine Zeugnisprüfung auch über das vorgegebene Formular „Antrag auf Vorprüfungsdokumentation (VPD)“ initiiert werden.
Das Formular dazu finden Sie hier.

  • Lassen Sie eine amtlich beglaubigte Kopie Ihrer Bildungsnachweise in Originalsprache sowie eine amtlich beglaubigte Übersetzung ins Deutsche anfertigen. Die Übersetzung muss von einem amtlich bestellten und vereidigten Übersetzer aus Deutschland bzw. deutschsprachigen Ausland angefertigt werden.
  • Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an einer Hochschulaufnahmeprüfung, falls eine solche Prüfung im Heimatland für die Hochschulzulassung erforderlich ist, in Originalsprache sowie eine amtlich beglaubigte Übersetzung ins Deutsche. Die Übersetzung muss von einem amtlich bestellten und vereidigten Übersetzer aus Deutschland bzw. deutschsprachigen Ausland angefertigt werden.
  • Nachweis über Studienleistungen (begonnene Hochschulstudien im Heimatland oder in der Bundesrepublik Deutschland) bei Bewerberinnen und Bewerber, die bereits im Ausland studiert haben, in Originalsprache sowie eine amtlich beglaubigte Übersetzung ins Deutsche. Die Übersetzung muss von einem amtlich bestellten und vereidigten Übersetzer aus Deutschland bzw. deutschsprachigen Ausland angefertigt werden
  • Tabellarischer Lebenslauf (Darstellung des Bildungsganges – Schullaufbahn)
  • Kopie des Personalausweises oder Reisepasses
  • Nachweis über eine Namensänderung (z.B. Kopie der Heiratsurkunde), falls die Bildungsnachweise nicht auf den jetzigen Namen ausgestellt sind.

Übersetzungen werden nur berücksichtigt, wenn sie von einem amtlich bestellten und vereidigten Übersetzer aus Deutschland oder dem deutschsprachigen Ausland gefertigt wurden. Diese Übersetzungen umfassen immer das Dokument in der Originalsprache, sowie die zugehörige Übersetzung in die deutsche Sprache.

Beglaubigte Kopien werden von uni-assist nur berücksichtigt, wenn sie von einer siegelführenden Behörde oder einem Notar durchgeführt wurden. Landestypische Belgaubigungsformen werden von uni-assist berücksichtigt.

  • beglaubigte Kopie des Bachelorzeugnisses und des Diploma Supplement (falls vorhanden)
  • beglaubigte Kopien aller bisher erhaltenen Notenblätter/ des aktuellen Gesamtnotenblatts, falls das Studium noch nicht abgeschlossen wurde
  • Tabellarischer Lebenslauf (Darstellung des Bildungsganges – Schullaufbahn)
  • Kopie des Personalausweises oder Reisepasses
  • Nachweis über eine Namensänderung (z.B. Kopie der Heiratsurkunde), falls die Bildungsnachweise nicht auf den jetzigen Namen ausgestellt sind.
  • APS-Zertifikat (falls der Bachelor in China, der Mongolei oder Vietnam absolviert wurde)

Übersetzungen werden nur berücksichtigt, wenn sie von einem amtlich bestellten und vereidigten Übersetzer aus Deutschland oder dem deutschsprachigen Ausland gefertigt wurden. Diese Übersetzungen umfassen immer das Dokument in der Originalsprache, sowie die zugehörige Übersetzung in die deutsche Sprache.

Beglaubigte Kopien werden von uni-assist nur berücksichtigt, wenn sie von einer siegelführenden Behörde oder einem Notar durchgeführt wurden. Landestypische Belgaubigungsformen werden von uni-assist berücksichtigt.

Sprachnachweise müssen NICHT zu uni-assist e.V. gesendet werden.

Dokumente in deutscher und englischer Sprache werden akzeptiert.

Dokumente in allen anderen Sprachen müssen übersetzt werden. Hinsichtlich der Übersetzungen gelten für Übersetzungen die folgenden Regelungen: Übersetzungen werden nur berücksichtigt, wenn sie von einem amtlich bestellten und vereidigten Übersetzer aus Deutschland oder dem deutschsprachigen Ausland gefertigt wurden. Diese Übersetzungen umfassen immer das Dokument in der Originalsprache, sowie die zugehörige Übersetzung in die deutsche Sprache.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage von uni-assist unter Standard vereidigte Übersetzung.


Beglaubigte Kopien werden von uni-assist nur berücksichtigt, wenn sie von einer siegelführenden Behörde oder einem Notar durchgeführt wurden. Landestypische Belgaubigungsformen werden von uni-assist berücksichtigt.

Genauere Informationen hierzu finden Sie auf der Homepage von uni-assit unter Standard amtliche Beglaubigung.

Ja, bitte beachten Sie die zusätzlichen Regelungen für Bewerberinnen und Bewerber aus der VR China, Vietnam, Mongolei.

Studienbewerberinnen und -bewerber der VR China, der Mongolei und Vietnam müssen ihre Zeugnisse und akademischen Leistungsnachweise vor der Bewerbung durch die Akademische Prüfstelle (APS) im Heimatland prüfen und anerkennen lassen. Das APS-Zertifikat müssen Sie bei uni-assist e.V. im Original einreichen. Beglaubigte Kopien davon werden nicht akzeptiert. Ohne das APS-Zertifikat bzw. die APS-Bescheinigung im Original kann keine Bewertung erfolgen!

Akademische Prüfstelle Peking

Akademische Prüfstelle Ulan Bator

Akademische Prüfstelle Hanoi

Wir empfehlen eine frühzeitige Beantragung, die Beantragung ist nicht an die Bewerbungszeiträume der Technischen Hochschule Ingolstadt geknüpft:

  • Bis zum 15.06. eines Jahres (bei einer Bewerbung für ein Wintersemester)
  • Bis zum 01.12. eines Jahres (bei einer Bewerbung für ein Sommersemester)

Bitte beantragen Sie die Vorprüfungsdokumentation mit einem vollständigen Dokumentensatz inklusive Zahlung rechtzeitig.

Uni-assist e.V. benötigt in der Regel ca. 4 Wochen zur Bearbeitung Ihres Antrages.
Bitte planen Sie zusätzlich ein paar Tage mehr ein, da Rückfragen das Verfahren in die Länge ziehen können. Uni-assist e.V. schickt Ihnen die Vorprüfungsdokumentation per Post zu.

Mit der Beantragung der Vorprüfungsdokumentation müssen Sie ein Entgelt an uni-assist e.V. überweisen (Entgeltordnung uni-assist). Die Prüfungsgebühr von Zeugnissen beträgt zur Zeit 75 Euro. Jede zusätzliche Bewerbung an einer weiteren Hochschule kostet momentan 15 Euro. Es gelten die Bedingungen von uni-assist e.V.

Bitte beachten Sie, dass Ihr Antrag ohne diese Überweisung nicht bearbeitet werden kann (Zahlungsoptionen uni-assist). Gerne können Sie auch eine Kopie des Kontoauszugs bzw. einen Überweisungsbeleg mit Ihren Unterlagen einsenden.

Parallel oder nach Beantragung der Vorprüfungsdokumentation durch uni-assist e.V. bewerben Sie sich online bei der Technischen Hochschule Ingolstadt.

Informationen zum weiteren Verlauf des Verfahrens finden Sie unter Zulassung und Immatrikulation.

Nein. Ausländische Bewerber/innen (auch Staatsangehörige aus Mitgliedsstaaten der EU) und deutsche Bewerber/innen, die ein IB-Diploma abgeschlossen haben, müssen ihre Zeugnisse bei der

 

Zeugnisanerkennungsstelle für den Freistaat Bayern

Postfach 40 20 40

80720 München

 

Telefon: 089/383849-0 (Mo. und Di., Do. und Fr. jeweils von 9.00 -10.00 Uhr)

Telefax: 089/383849-49

E-Mail: zastby@zast.bayern.de

Homepage ZaSt

 

anerkennen lassen.

Gleichzeitig muss eine Bescheinigung über die Festsetzung der Durchschnittsnote beantragt werden, die für die Rangfolge bei der Vergabe der Studienplätze maßgebend ist.

Bei Masterbewerbern, die in der EU einen mit dem Bologna-Prozess konformen Abschluss (Bachelor) erworben haben, kann eine Ausnahme gemacht werden. 

Bologna-konform bedeutet, dass ein Bachelor erworben wurde, im Zuge dessen ECTS-Punkte vergeben wurden. Wenn dies zutrifft und zudem eine Gesamtdurchschnittsnote erworben wurde, kann auf eine Vorprüfungsdokumentation durch uni-assist verzichtet werden.

Der Bewerber muss dann lediglich die Zeugnisunterlagen (inklusive Diploma Supplement) im Uploadbereich hochladen. Hier ist darauf zu achten, dass diese Dokumente die Informationen über das jeweilige Notensystem enthalten (bestmögliche Note, minimale Bestehensnote).

Entsprechen die Bildungsnachweise, welche von uni-assist e.V. bewertet werden, nicht voll den Anforderungen, so wird die Anerkennung von der Ablegung einer zusätzlichen Prüfung abhängig gemacht. Diese zusätzlichen Prüfungen werden für Ausländer vom Studienkolleg bei den Hochschulen des Freistaates Bayern in Coburg als Feststellungsprüfung (FSP) durchgeführt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem vom Studienkolleg Coburg herausgegebenen Informationsblatt „Merkblatt für die Zulassung zum Studienkolleg Coburg“.

Nach erfolgter Zulassung zum Studienkolleg kann ein Bewerber, der ein technisches Studienfach anstrebt, die Aufnahmeprüfung in Deutsch und Mathematik am Studienkolleg Coburg ablegen und dann in das Studienkolleg eintreten. In zwei Semestern (1 Jahr) wird der Studienbewerber auf die Feststellungsprüfung (Deutsch, Mathematik, Physik, Chemie, Technisch Zeichnen und Informatik) vorbereitet. Bewerber mit dem Studienwunsch Betriebswirtschaft absolvieren ebenfalls zunächst die Aufnahmeprüfung in Deutsch und Mathematik am Studienkolleg Coburg und treten in das Studienkolleg ein. Für die Feststellungsprüfung werden sie in zwei Semestern (1 Jahr) in den Fächern Deutsch, Mathematik, Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen, Englisch und Informatik vorbereitet.

 

Bei guter Vorbereitung kann der Besuch des Studienkollegs auch auf ein Semester verkürzt werden oder ganz entfallen.

Nach Bestehen der Feststellungsprüfung kann er sich an einer bayerischen Fachhochschule immatrikulieren lassen. In bestimmten Studiengängen an der Technischen Hochschule Ingolstadt wird vor Beginn des Studiums ein Praktikum verlangt. Nähere Hinweise entnehmen Sie bitte dem Infoblatt „Hinweise zur Vorpraxis“. Sofern das Praktikum nicht in Deutschland abgeleistet wurde, ist ein in die deutsche Sprache übersetzter Nachweis vorzulegen.

Studienkolleg bei den Fachhochschulen in Bayern
Friedrich-Streib-Straße 2
96450 Coburg

Tel.: 09561 - 427060
Internetadresse: www.sk-coburg.de

Bewerber aus dem nicht deutschsprachigen Ausland die sich für einen deutschsprachigen Studiengang bewerben müssen außerdem den Nachweis über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache erbringen, mit dem Niveau B2 erbringen.

Der Nachweis über die bestandene Deutschprüfung muss spätestens bei der Immatrikulation vorgelegt werden.

 

Bewerber aus dem nicht deutschsprachigen Ausland, die sich auf einen englischsprachigen Studiengang bewerben müssen auch einen Nachweis über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache erbringen.

Als Nachweis wird in der Regel nur das Goethe-Zertifikat A1 des Goethe-Instituts oder ein gleichwertiger Nachweis anerkannt. Der Nachweis der Grundkenntnisse der deutschen Sprache ist spätestens am Ende des ersten Fachsemesters vorzulegen.

Sprachnachweise werden lediglich bei der Online-Bewerbung bei der Technischen Hochschule Ingolstadt eingereicht, NICHT jedoch bei uni-assist e.V..

Für folgende Studiengänge sind Englischnachweise erforderlich:

Für englischsprachige Studiengänge ist an der Technischen Hochschule Ingolstadt ein Englischnachweis Level B2 erforderlich. Eine Vergleichstabelle mit den anerkannten Tests finden Sie hier.

Sprachnachweise werden lediglich bei der Online-Bewerbung bei der Technischen Hochschule Ingolstadt eingereicht, NICHT jedoch bei uni-assist e.V..

Informationen zum kostenfreien Prüfverfahren für geflüchtete Menschen bei uni-assist finden Sie hier.

Eignungsfeststellungsverfahren gibt es im Bachelorbereich bei International Management, und im Masterbereich bei Applied Research in Engineering Sciences, Automotive Production Engineering, Renewable Energy Systems und Marketing, Vertrieb und Medien.

Bis auf Automotive Production Engineering und Renewable Energy Systems sind dies aber keine internationalen Studiengänge, weswegen zur Einschreibung ein Deutschniveau von B2 erforderlich ist.

Nähere Informationen zu den Eignungsfeststellungsverfahren finden Sie für International Management bei den allgemeinen Informationen für eine Bachelorbewerbung unter "Wissenswertes für bestimmte Bachelorbewerber".

Nähere Informationen zu den Eignungsfeststellungsverfahren im Masterbereich finden Sie bei den allgemeinen Informationen für eine Masterbewerbung unter "Wissenswertes für die Masterbewerbung".

Kontaktinformationen und Adressen der Studentenwohnheime finden Sie auf unserem Informationsblatt zu Studentenwohnheimen.

Wie geht es nach der Bewerbung weiter?

Informationen dazu wie es nach Ende des Bewerbungsverfahrens weiter geht finden Sie auf unserer Seite Zulassung und Immatrikulation.