Allgemeines

Jede Mannschaft legt vor Turnierbeginn eine vom Kanzler bzw. der Kanzlerin unterzeichnete Mannschaftsliste mit den Namen der Spielerinnen und Spieler vor. (Die entsprechende Blankoliste erhalten Sie rechtzeitig von uns per Mail). Schiedsrichter/innen stellt die Technische Hochschule Ingolstadt. Es handelt sich hier ausschließlich um aktive Schiedsrichter/innen. Die jeweils gegeneinander spielenden Mannschaften stellen je eine/n Linienrichter/in.

Jede Mannschaft wird gebeten, einen Spielball mitzubringen. Spieler einer Hochschulmannschaft müssen Beschäftigte der entsprechenden Hochschule sein, für die sie teilnehmen. Es ist nicht erlaubt „Spielergäste“ mit auf das Turnier zu nehmen und diese spielen zu lassen. Eine Ausnahme gibt es nur für Spieler, die im laufenden Jahr noch an der Hochschule beschäftigt waren. Bei der hochschulübergreifenden Damenmannschaft gilt natürlich auch selbiges, nur das diese eben aus verschiedenen Hochschulen sein können.

Spielzeit

Vorrundenspiele und Platzierungsspiele 1 x 12 Min. 

Endspiel 2 x 10 Min. (mit 5 Min. Pause)

Anzahl der Spieler/innen

Eine Mannschaft besteht aus fünf Feldspielerinnen und -spielern, einem Torwart und pro Spiel maximal fünf Auswechselspielerinnen und -spielern. Bei Spielbeginn müssen mindestens vier Feldspieler/innen und ein Torwart spielbereit sein. In einem Spiel sind beliebig viele Auswechslungen zulässig. Ausgewechselte Spieler/innen können auch wieder eingewechselt werden. Ein/e ausgewechselte/r Spieler/in darf als Ersatz für eine/n andere/n Spieler/in wieder am Spiel teilnehmen. Eine Auswechslung kann erfolgen, wenn der Ball in oder aus dem Spiel ist. Dabei sind folgende Bestimmungen zu beachten:

Der Spieler bzw. die Spielerin, der/die ausgewechselt wird, verlässt das Feld über die Seitenlinie in Richtung der Auswechselzone der Mannschaft. Der Spieler bzw. die Spielerin, der/die eingewechselt werden soll, betritt das Feld an der Seitenlinie in der dafür vorgesehenen Auswechselzone. Er/sie muss damit so lange warten, bis der/die das Feld verlassende Spieler/in die Seitenlinie vollständig überquert hat. Die Auswechslung ist vollzogen, wenn der/die Auswechselspieler/in das Spielfeld betritt. Von diesem Augenblick an gilt er/sie als Spieler/in und der/die Spieler/in, den er/sie ersetzt, hört auf, ein/e Spieler/in zu sein.

Turniermodus

In der Vorrunde wird in zwei Gruppen – jeder gegen jeden – gespielt. Besteht nach der Vorrunde Punktgleichheit, entscheidet die Tordifferenz. Ist diese gleich, entscheiden die mehr erzielten Tore. Ist auch hier Gleichstand, entscheidet das Ergebnis des direkten Vergleichs. War das ein Unentschieden, erfolgt ein Acht-

Meter-Schießen. Enden die Platzierungsspiele, die Halbfinalspiele oder das Spiel um Platz 3 nach der regulären Spielzeit „Unentschieden“, erfolgt die Entscheidung unmittelbar durch ein Acht-Meter-Schießen. Beim Endspiel wird das Spiel bei Gleichstand um 1 x 5 Minuten verlängert. Sollte danach der Spielstand immer noch unentschieden

sein, wird die Sieger-Mannschaft durch ein Acht-Meter-Schießen ermittelt.

Zu einem Acht-Meter-Schießen müssen fünf Spieler/innen je Mannschaft antreten. Ist nach den fünf Schützen keine Entscheidung gefallen, fangen diese fünf wieder von vorne an, bis eine Mannschaft einen Treffer mehr erzielt hat. Mit weniger als fünf Spielerinnen und Spielern kann das Acht-Meter-Schießen nicht durchgeführt werden.

Strafbestimmungen

Die Schiedsrichter/innen können folgende persönliche Strafen aussprechen:

  • Verwarnung
  • Feldverweis auf Zeit von zwei Minuten
  • "Gelbe Karte"
  • "Gelb-Rote Karte"
  • "Rote Karte" (endgültiger Feldverweis).

Nach „Gelb-Rot“ oder endgültigem Feldverweis (Rote Karte) muss die betreffende Mannschaft zunächst zwei Minuten mit einem/einer Spieler/in weniger spielen, kann sich dann aber wieder ergänzen. Erzielt während der Strafzeit die gegnerische Mannschaft ein Tor, so kann der/die fehlende Spieler/in sofort wieder ergänzt werden (dies gilt nicht, wenn beide Mannschaften in gleicher Unterzahl spielen). Fehlen zwei Spieler/innen, gilt diese Regelung zunächst für die erste Strafzeit, bei eventuellem weiteren Gegentor auch für die zweite. Der/die mit „Gelb-Roter Karte“ belegte Spieler/in darf am nächsten Spiel der Mannschaft wieder teilnehmen. Der vom Feldverweis mit „Roter Karte“ betroffene Spieler/in ist von der weiteren Turnierteilnahme ausgeschlossen. Die Zahl der Feldspieler/innen einer Mannschaft darf durch Zeitstrafen nicht auf weniger als drei verringert werden. Weitere Zeitstrafen sind so lange auszusetzen bis sich die Mannschaft wieder mit einem/einer Spieler/in ergänzen darf. Der/die zunächst auf die Abbüßung der Zeitstrafe wartende Spieler/in darf bis zum Antritt der Strafe am Spiel solange nicht teilnehmen, wie er/sie durch eine/n andere/n Spieler/in ersetzt werden kann. Die Strafzeit wird durch den/die Schiedsrichter/in überwacht.

Sonstige Bestimmungen

Es wird ohne Abseitsregeln gespielt. Die Rückpassregel ist nicht aufgehoben. Ein indirekter Freistoß für die angreifende Mannschaft beziehungsweise ein SR-Ball muss mindestens fünf Meter von der Torlinie entfernt ausgeführt werden. Beim Anstoß sowie bei der Ausführung von Freistößen und Eckstößen müssen die Spieler/innen der gegnerischen Mannschaft mindestens fünf Meter vom Ball entfernt sein. Der Abstoß muss aus dem Strafraum erfolgen. Im Übrigen gelten die Regeln des DFB.

Torschützenkönig/in

Um den/die Torschützenkönig/in des Turniers zu ermitteln, sind die jeweiligen Torschützinnen und Torschützen dem/der Schiedsrichter/ in (im Spiel) mitzuteilen.

Gruppeneinteilung

Die Gruppeneinteilung erfolgt entsprechend der Mannschaftsplatzierung vom Vorjahr im „Serpentinensystem“. Die jeweils erstgenannte Mannschaft hat als „Heimmannschaft“ bei „Farbgleichheit“ der Trikots ihr Trikot zu wechseln (farbige Trainingsleibchen zum Überziehen sind vorhanden).

 

Bitte beachten!

Für die Wertsachen in den Umkleidekabinen wird keine Haftung übernommen.

Regeln für das Damen-Torwandschießen

Jede Mannschaft besteht aus drei Spielerinnen. Die Mannschaften legen die Reihenfolge der Schützen fest. Jede Spielerin hat je drei Versuche: unten rechts und oben links und jede Mannschaft schießt ihre Versuche durch. Der Modus wird nun etwas verändert. Die Mannschaften führen alle nacheinander ihre jeweiligen Versuche durch und zwar eine ganze Runde lang. Das heißt alle Mannschaften spielen einmal komplett durch und die Treffer werden pro Mannschaft aufaddiert. Direkt nach diesem ersten Durchgang erfolgt eine kleine Verschnaufpause. Anschließend treten erneut alle Mannschaften zum zweiten Durchgang an. Das heißt alle Mannschaften spielen noch einmal komplett durch und die Treffer werden pro Mannschaft erneut aufaddiert. Nachdem alle Tore addiert wurden gibt es ein Gesamtergebnis Die Platzierungen erfolgen nach der Anzahl der erzielten Treffer. Bei Torgleichheit werden die Siegerinnen wie folgt ermittelt: Die Spielerinnen treten einzeln gegeneinander an (A1 vs. B1). Jede Spielerin hat einen Versuch unten rechts. Haben alle Spielerinnen auf die Torwand unten rechts geschossen und es besteht immer noch Treffergleichheit, wird das Schießen oben links fortgesetzt usw. Sieger ist die Mannschaft, deren Spielerin zuerst ihr direktes Duell gewinnt.

Kontakt

Gabi Michl

Hochschulsportbeauftragte
Tel.: +49 841 9348-1200
E-Mail: sport@thi.de

Zeitplan für den 23.6.2017

9.15 Uhr Grußwort
9.30 Uhr Spielbeginn
10 - 12 Uhr Damentorwandschießen
13.30 - 15.30 Uhr Nebenturnier
15 - 16 Uhr Platzierungsspiele
16 Uhr Endspiel
18 Uhr Abendessen
19 Uhr Siegerehrung

Unsere Sponsoren