Vorlesungen für Kinder der 4. bis 6. Klasse

Programm Kinderuni 2018

Jede Vorlesung startete freitags um 16.15 Uhr und endete um 17.00 Uhr!
Jede Vorlesung wird üblicherweise zweimal gehalten, einmal in den Räumlichkeiten der THI und einmal in Eichstätt:

19.10.18, 16.15 Uhr 

  • Eichstätt (Hörsaal A 201): Prof. Dr. Heiner Böttger, Professor für Didaktik der Englischen Sprache und Literatur: „Wie kommen Sprachen in unser Gehirn – und wieder heraus?“
  • Ingolstadt (Hörsaal E 003): Prof. Dr. Lothar Wech, Professor für Technische Mechanik und Fahrzeugsicherheit: „Warum haben Autos eigentlich Gurte und Airbags?“


26.10.18, 16.15 Uhr

  • Eichstätt (Hörsaal A 201): Prof. Dr. Nadin Burkhardt, Juniorprofessorin für Klassische Archäologie: „Mit Buch und Spaten auf Zeitreise: Wie arbeiten eigentlich Archäologen?“
  • Ingolstadt (Hörsaal E 003): Anita Sangl, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der THI Business School: „Sponsoring WM 2018 – Das Fußball–Event für das eigene Marketing nutzen“

Pause Herbstferien

09.11.2018, 16.15 Uhr

  • Eichstätt (Hörsaal A 201): Prof. Dr. Lothar Wech, Professor für Technische Mechanik und Fahrzeugsicherheit: „Warum haben Autos eigentlich Gurte und Airbags?“
  • Ingolstadt (Hörsaal G 011): Prof. Dr. Nadin Burkhardt, Juniorprofessorin für Klassische Archäologie: „Mit Buch und Spaten auf Zeitreise: Wie arbeiten eigentlich Archäologen?“

16.11.2018, 16.15 Uhr

  • Eichstätt (Hörsaal Ingbert-Naab-Saal INS 002): Bettina Kriegl, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der THI Business School: „Sponsoring WM 2018 – Das Fußball–Event für das eigene Marketing nutzen“
  • Ingolstadt (Hörsaal E 003): Prof. Dr. Heiner Böttger, Professor für Didaktik der Englischen Sprache und Literatur: „Wie kommen Sprachen in unser Gehirn – und wieder heraus?“

Anmeldung zur Kinderuni 2018

Bitte folgen Sie diesem Link zur 

Anmeldung

für die Kinderuni an der THI oder an der KU in Eichstätt

Infos zu den einzelnen Vorlesungen

In der Vorlesung wird zuerst gezeigt, wo die Sprache zuhause ist und wie viel Kraft unsere Gedanken haben.

Welche tollen Möglichkeiten Menschen jeden Alters besitzen, um zwei oder mehr Sprachen zu lernen, ist danach der Schwerpunkt. Wie wird Sprache aufgenommen, wie im Gehirn verarbeitet, wie dort gespeichert und dann wieder abgerufen?  Und ist das bei allen gleich? 

Diese und weitere Fragen werden beantwortet – mit Erklärungen, Videos und Bildern und kleinen Experimenten.

Wer die Vorlesung besucht, wird anschließend ganz neue Erkenntnisse über Sprachen und Sprachenlernen mit nach Hause nehmen – und fast sicher mehr Lust auf mehr Sprachen haben.

Prof. Dr. Alexander Danzer und Helen Zeidler, MSc.

Der Alltag der Menschen in Deutschland wurde in diesem Sommer nur von einem Thema bestimmt: der WM 2018! Solch ein großes Sportereignis ist aber nicht nur für Fußball-Fans anziehend, sondern auch für Unternehmen wie Coca Cola, McDonalds und adidas. In der diesjährigen KinderUni geht Frau Bettina Kriegl, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Marketing und Dienstleistungsmanagement an der TH Ingolstadt, gemeinsam mit den 9 bis 13 Jahre alten Nachwuchsstudierenden der spannenden Frage nach, weshalb das Logo von adidas auf dem DFB Trikot ist und aus welchem Grund wir während einer WM so viel Werbung von Coca Cola sehen.

Bettina Kriegl

Anfang der 70er Jahre hatten die Autos noch keine Sicherheitsgurte, geschweige denn Airbags. Aber warum werden heute Autos weltweit nur noch mit Gurten und meistens auch mit Airbags ausgeliefert? Und warum besteht für Insassen eine Anschnallpflicht in vielen Ländern und auch bei uns in Deutschland?

Sicherheitsgurte und Airbags – zusammen Rückhaltesysteme genannt – übernehmen Aufgaben sowohl bei normaler Fahrt als auch ganz besonders bei Unfällen. Die Vorlesung erklärt, was bei einem Unfall passiert, wie diese Systeme wirken und wie sie die Autoinsassen bei Unfällen vor Verletzungen schützen können. Außerdem wird gezeigt, aus welchen Komponenten diese Systeme aufgebaut sind und wie ein Airbag funktioniert.

Prof. Dr. Wech

Der berühmte Pinsel, Kelle und Spaten gehören schon dazu, auch Knochen – aber Dinosaurier und Pyramiden spielen keine Rolle. Wenn Klassische Archäologen ausgraben, suchen sie nach Spuren der Griechen und Römer oder ihrer Nachbarn. Für die Ausgrabungen haben wir bestimmte Techniken entwickelt: Wir ‚durchleuchten‘ den Boden, wir sammeln Scherben und sieben die Erde, wir setzen große Erdbohrer ein, manche tauchen auch unter, andere graben sich in die Tiefe. Wie wird aber das Grabungsgebiet festgelegt? Was erwarten wir dort zu finden? Und welche Informationen liefern uns die Mauern, Scherben und Knochen?  Mit diesem Vortrag und echten Funden und Arbeitsgeräten kann man die spannende archäologische Arbeit kennenlernen.

Prof. Burkhardt

Eindrücke von der Kinderuni 2017