Ziele und Idee

Die Bezeichnung des Labors, „production now“, wurde in Anlehnung an „Google now“ gewählt. „Google now“ ist ein vernetztes System für Privatanwender, das damit wirbt, seinen Nutzern „die richtigen Informationen zur richtigen Zeit“ bereitzustellen, z. B. Wetterdaten, Verkehrsinformationen, Entfernungen zu Geschäften, etc.. Das Grundprinzip dieses Systems besteht darin, die Informationen kontextsensitiv zu verknüpfen und zu filtern. Somit muss nicht der Anwender die Informationen suchen, sondern das System übernimmt diese Aufgabe. Auf die Automatisierungsbranche übertragen, würde die Erweiterung „now“ beispielsweise für die kontextbezogene Verfügbarkeit von Information sowie deren Verknüpfung zu höherwertiger Information stehen.
Im Labor „Produktentwicklung“ werden die Vorgehensweisen einer methodischen Produktentwicklung angewendet und umgesetzt. Das bedeutet, dass hier der Freiraum gegeben ist, Ideen für anspruchsvolle neue Produkte zu realisieren und zu erproben, um damit die Grundlage für eine anschließende Industrialisierung, Vermarktung oder Ausgründung zu schaffen. Zur Unterstützung dessen sind im Bereich der Produktentwicklung mehrere 3D-Drucker vorhanden bzw. vorgesehen, durch die eine rasche Umsetzung von Ideen in „begreifbare“ Produkte möglich wird. Für „echte“ Produkte, die auch einer erhöhten mechanischen Belastung standhalten, wird mit den Werkstätten der THI oder mit externen Lieferanten zusammen gearbeitet. Die Ansiedlung dieses Arbeitsbereichs in einem gemeinsamen Labor mit „production now“ ist vor allem dem Gedanken geschuldet, dass viele zu entwickelnde Produkte entweder der Abbildung eines Produktionsprozesses dienen oder für Ihre Darstellung eben ein Produktionsprozess erforderlich ist. In beiden Fällen ist eine enge Verzahnung mit der Automatisierungstechnik, der Softwareerstellung und dem Datenmanagement erforderlich. 

Labor E005

Laborausstattung und Aktivitäten

  • 3D-Drucker

Das Labor befindet sich noch im Aufbau, weitere Ausstattung wird im Laufe der kommenden Monate geliefert und installiert.

Konstruktion 3 bzw. Produktentwicklung: Ein Team von Studierenden erarbeitet gemeinsam eine technische Lösung für eine gestellte Aufgabe.

Industrie 4.0, Cyber Physical Prodiction Systems, Informationsmodellierung, Industrielle Vernetzung, Lean Development

Laborleitung und Team

Studiendekan
Prof. Dr.-Ing. Daniel Großmann
Tel. : +49 841 9348-2880
Raum : A217
E-Mail :
Integrationsbeauftragter der THI
Prof. Dr.-Ing. Markus Bregulla
Tel. : +49 841 9348-3890
Raum : A217
E-Mail :
Prodekan
Prof. Dr.-Ing. Klaus-Uwe Moll
Tel. : +49 841 9348-2750
Raum : A216
E-Mail :