Innovativ. Weltoffen. Verantwortlich.

Mit 5800 Studierenden in Wirtschaft und Technik und 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestalten wir Zukunft. Erfolge in der praxisorientierten Lehre, der angewandten Forschung und der akademischen Weiterbildung sind unser Antrieb.

Gestalten Sie diese Zukunft mit uns als 

Projektkoordinator (m/w/d) internationale Projekte für Erneuerbare Energien


Zentrum für Angewandte Forschung
Institut für neue Energie-Systeme

 
(Kennziffer P-19109/THI/01)


Das Institut für neue Energie-Systeme (InES) ist eines von drei Instituten im Zentrum für Angewandte Forschung der Technischen Hochschule Ingolstadt. Im InES beschäftigen sich derzeit sechs Professoren und knapp dreißig wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit zukunftsweisenden Technologien im Bereich der Erneuerbaren Energien und rationellen Energienutzung. Details zu aktuellen Forschungsprojekten finden Sie unter: www.thi.de/go/energie.
In diesem Umfeld koordiniert das InES dabei mehrere internationale Netzwerk- und Technologieprojekte mit Hochschulen, Unternehmen und Forschungseinrichtungen (siehe u.a. www.air-project.org oder www.need-project.org). Ein regionaler Schwerpunkt liegt hierbei auf Subsahara-Afrika.

Der Ausbau von Forschung und Innovation zusammen mit internationalen Partnern stellt einen zentralen Baustein der Institutsstrategie dar. Dafür suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Mitarbeiter (m/w/d) für die eigenverantwortliche Koordination von internationalen Netzwerk- und Technologieprojekten im Themenfeld der Erneuerbaren Energien. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf dem Projekt „PROCEED – Pathway to Renewable Off-Grid Community for Development“ mit Industrie- und Forschungspartnern in Namibia und Deutschland. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen der Fördermaßnahme „CLIENT II – Internationale Partnerschaften für nachhaltige Innovationen“ gefördert (www.bmbf-client.de/projekte/proceed).


Ihr Aufgabenbereich:

  • Selbständiges und eigenverantwortliches Managen von internationalen Netzwerkprojekten in größeren Konsortien
  • Koordinieren der fachlichen Zusammenarbeit zwischen internationalen Projektpartnern und InES-Wissenschaftlern
  • Vorbereiten und Durchführen von Projektworkshops im In- und Ausland mit Projektpart-nern und externen Beteiligten aus der Industrie, staatlichen Organisationen und der Zivilgesellschaft
  • Durchführen des Projektcontrollings mit Projektpartnern sowie nationalen und internationalen Fördermittelgebern
  • Pflegen und Weiterentwickeln des deutsch-afrikanischen Netzwerks von Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Industriepartnern
  • Initiieren und Durchführen bzw. Unterstützen von Akquise und Antragstellung von öffentlichen und privaten Fördermitteln für internationale Projekte im Bereich Forschung und Lehre

Ihr Profil:

  • Sie verfügen idealerweise über ein wissenschaftliches Hochschulstudium bzw. einen Bachelor/Master in einer relevanten Fachrichtung (z. B. Betriebswirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen, Kulturwirtschaft, Development Studies, Ethnologie, Geographie, Interkulturel-le Studien, Kulturwissenschaft).
  • Interesse am und Offenheit gegenüber dem afrikanischen Kontinent sind für Sie selbstverständlich.
  • Dazu haben Sie auch grundsätzliches Interesse an Technologien zur Nutzung von Erneuerbaren Energien und bringen die Bereitschaft mit zur entsprechenden Einarbeitung in dieses Umfeld.
  • Zwingende Voraussetzung für die Koordination solcher Projekte sind Organisationstalent und die Fähigkeit zum selbständigen, strukturierten Arbeiten, sowie sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift.
  • Ihr Profil wird abgerundet durch Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit und hohes Engagement. Die Bereitschaft zur Teilnahme an mehrtägigen Veranstaltungen im In- und Ausland wird vorausgesetzt.
  • Von Vorteil ist Berufserfahrung im internationalen Umfeld, insbesondere im Bereich von Kooperationen mit afrikanischen Partnern.

Es handelt sich um eine zunächst bis zum 31.03.2022 befristete Vollzeitstelle im Angestelltenverhältnis mit der Option auf Verlängerung. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation nach TV-L maximal bis Entgeltgruppe 13.

Wir bieten Ihnen:

  • einen modernen Arbeitsplatz in zentraler Lage
  • familienfreundliche Rahmenbedingungen mit flexibler Arbeitszeitgestaltung
  • ein spannendes und lebhaftes Arbeitsumfeld
  • umfangreiche Fortbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Alle Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.

Bei diesen Stellen werden Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGIG).

Bewerbungen in elektronischer Form sind erwünscht. Bitte senden Sie hierfür Ihre aussage-kräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisabschriften und Nachweise über die bisherige Tä-tigkeit) unter Angabe der Kennziffer bis spätestens 02.09.2019 als Datei im pdf-Format an karriere@thi.de .