Innovativ. Weltoffen. Verantwortlich.

Mit 5800 Studierenden in Wirtschaft und Technik und 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestalten wir Zukunft. Erfolge in der praxisorientierten Lehre, der angewandten Forschung und der akademischen Weiterbildung sind unser Antrieb.


Gestalten Sie diese Zukunft mit uns als 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) „Biogasanlagen der nächsten Generation“ im Innovationszentrum Biogas 4.0

Zentrum für Angewandte Forschung
Institut für neue Energie-Systeme
 

(Kennziffer P-19/68)

Das Institut für neue Energie-Systeme ist eines von drei Instituten im Zentrum für Angewandte Forschung der Technischen Hochschule Ingolstadt. Am InES beschäftigen sich derzeit sechs Professoren und über zwanzig wissenschaftliche Mitarbeiter/innen mit zukunftsweisenden Technologien im Bereich der Erneuerbaren Energien und rationellen Energienutzung. Details zu aktuellen Forschungsprojekten finden Sie unter: www.thi.de/go/energie.

Das „Innovationszentrum Biogas 4.0“ ist ein Zusammenschluss mittelständischer Unternehmen und Fachverbänden aus der Biogasbranche und dem Institut für neue Energie-Systeme. Durch das von der Europäischen Union geförderte Vorhaben werden der Technologietransfer und die Vernetzung beteiligter Akteure gefördert. Im Fokus stehen dabei Biogasanlagen der nächsten Generation mit den Themen Repowering, Flexibilisierung und Sektorkopplung als Schlüsselmaßnahmen für eine zukunftsfähige Biogaserzeugung (www.biogas4null.de).

Für die fachliche Weiterentwicklung dieser Themen zusammen mit den Unternehmenspartnern des Innovationszentrums und den Fachexperten im Institut suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d).


Ihr Aufgabenbereich:

  • Identifikation aktueller technologischer Fragestellungen im Umfeld der Biogaserzeugung
  • Entwicklung und Bearbeitung von Projekten zu relevanten technologischen Themen (z.B. Flexibilisierung, Power/Gas to X-Lösungen, Mobilität) in Kooperation mit den Netzwerkpartnern
  • Modellbasierte und experimentelle Untersuchungen zur Biogastechnik unter Einsatz einschlägiger Ingenieurwerkzeuge
  • Projektkoordination in Zusammenarbeit mit dem Projektleiter und dem Netzwerkmanager z.B. in der Planung und Durchführung von Netzwerkaktivitäten und Informationsveranstaltungen
  • Fachliche Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten
    Veröffentlichung von Projektergebnissen auf Konferenzen und in Fachzeitschriften

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über ein überdurchschnittlich erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich (Erneuerbare) Energietechnik, Maschinenbau, Verfahrenstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen oder eines verwandten Studiengangs.
  • Sie verfügen über ein gutes Verständnis für komplexe wissenschaftlich-technologische Zusammenhänge sowie möglichst über vertiefte Kenntnisse auf dem Gebiet der Biogaserzeugung.
  • Idealerweise verfügen Sie über Erfahrung in der Simulation und experimentellen Untersuchung energie- und verfahrenstechnischer Prozesse.
  • Die Bereitschaft zu teilweise auch mehrtägigen Dienstreisen im In- und Ausland ist vorhanden.
  • Darüber hinaus besitzen Sie eine ausgeprägte analytische, wissenschaftlich fundierte und methodische Denk- und Arbeitsweise.
  • Ihr Profil wird durch ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit, hohe Eigenverantwortlichkeit und gutes Organisationsvermögen abgerundet.
  • Englisch- und MS-Office-Kenntnisse werden vorausgesetzt.

Es handelt sich um eine zunächst bis zum 31.12.2020 befristete Vollzeitstelle im Angestelltenverhältnis mit der Option auf Verlängerung. Die Vergütung erfolgt nach TV-L in Entgeltgruppe 13. Eine Promotion des Projektmitarbeiters im Umfeld des Themengebiets und angestrebter Folgeprojekte wird vom Projektleiter Prof. Dr.-Ing. Markus Goldbrunner ausdrücklich begrüßt und unterstützt. Die Besetzung der Stelle kann, vorbehaltlich der Bereitstellung der Fördermittel, zum nächstmöglichen Zeitpunkt besetzt werden.

Wir bieten Ihnen:

  • einen modernen Arbeitsplatz in zentraler Lage
  • familienfreundliche Rahmenbedingungen mit flexibler Arbeitszeitgestaltung
  • ein spannendes und lebhaftes Arbeitsumfeld
  • umfangreiche Fortbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Alle Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.

Bei dieser Stelle werden Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGIG).

Bewerbungen in elektronischer Form sind erwünscht. Bitte senden Sie hierfür Ihre aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisabschriften und Nachweise über die bisherige Tätigkeit) unter Angabe der Kennziffer bis spätestens 05.06.2019 als Datei im pdf-Format an karriere@thi.de .