Innovativ. Weltoffen. Verantwortlich.

Mit 6000 Studierenden in Wirtschaft und Technik und 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestalten wir Zukunft. Erfolge in der praxisorientierten Lehre, der angewandten Forschung und der akademischen Weiterbildung sind unser Antrieb.

Gestalten Sie diese Zukunft mit uns als    

Leiter (m/w/d) Forschungsbereich Energiesystemtechnik

 

Zentrum für Angewandte Forschung
Institut für neue Energie-Systeme


(Kennziffer P-19155/THI/03)


Das Institut für neue Energie-Systeme (InES) ist eines von drei Instituten im Zentrum für Angewandte Forschung der Technischen Hochschule Ingolstadt. Am InES beschäftigen sich derzeit sechs Professoren und knapp dreißig wissenschaftliche Mitarbeiter/innen mit zukunftsweisenden Technologien im Bereich der Erneuerbaren Energien und rationellen Energienutzung.
Der Forschungsbereich Energiesystemtechnik arbeitet aktuell mit 5 wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen an Fragestellungen zur kostenoptimalen Integration von fluktuierenden Erneuerbaren Energien in das gesamte Energieversorgungssystem. Im Rahmen von techno-ökonomischen Analysen stehen energiewirtschaftliche Zusammenhänge und der regulatorische Rahmen sowie das Energiemarktdesign im Mittelpunkt der Forschungsaktivitäten (aktuelle Forschungsprojekte: www.thi.de/go/energie). Themenschwerpunkt ist aktuell die effiziente Bereitstellung von Flexibilität für die Integration fluktuierender Erneuerbarer Energien in das Energiesystem. Dabei sind technische Lösungskonzepte (Flexizienz) sowie neue energie-marktwirtschaftliche Ansätze (SmartMarket) ebenso von Bedeutung, wie die Wechselwirkung zwischen den Technologien. Darüber hinaus werden detaillierte Untersuchungen, wie sich die Energiewende für bestimmte Regionen auswirkt, vorgenommen.
Ein junges und dynamisches Team entwickelt gemeinsam mit dem projektleitenden Professor zukunftsweisende Antworten zu den unterschiedlichsten wissenschaftlichen Fragestellungen. Für den Bereich Energiesystemtechnik suchen wir eine engagierte Person, welche das Team anleitet, weiterentwickelt, neue Ideen einbringt und eigene Impulse setzt, um so gemeinsam mit uns einen Beitrag für eine nachhaltige Energieversorgung zu leisten.

Ihr Aufgabenbereich:

 

  • Operative Leitung des Forschungsbereichs „Energiesystemtechnik“ im Institut für neue Energie-Systeme; disziplinarische Führung und fachliche Betreuung der wissenschaftlichen Mitarbeiter/innen im Forschungsbereich
  • Weiterentwicklung und Gestaltung der Forschungsaktivitäten, d.h. Entwicklung/Akquise industrieller Auftragsforschung sowie Antragstellung für öffentliche Fördermittel für nationale und internationale Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit den projektleitenden Professoren (insbesondere Prof. Dr. Uwe Holzhammer)
  • Inhaltliche Betreuung und organisatorische Koordination der Forschungsprojekte in enger Zusammenarbeit mit den projektleitenden Professoren
  • Weiterentwicklung des Institutsnetzwerks von nationalen und internationalen Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Industriepartnern und Förderinstitutionen im Fachgebiet
  • Vertretung des Instituts in nationalen und internationalen Gremien und Netzwerken
  • Vertretung von Forschungsergebnissen auf themenrelevanten Fachkongressen

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einer für die beschriebene Aufgabe relevanten Fachrichtung, sowie über Fachkompetenz und idealerweise eine Promotion in den Bereichen Energiesystemtechnik, Energiesystemmodellierung und -analyse, Energiewirtschaft, Energiemarktdesign, Energieversorgung/-effizienz oder Stromnetze.
  • Einschlägige, themenrelevante Fachpublikationen sind von Vorteil
  • Dazu haben Sie Kenntnisse in der Durchführung von Studien und Projekten mit industriellen und wissenschaftlichen Partnern.
  • Idealerweise bringen Sie Erfahrung in der Entwicklung, Akquise, Bearbeitung und Koordination von Forschungsprojekten auf nationaler und internationaler Ebene sowie erste Führungserfahrung mit.
  • Organisationstalent und Fähigkeit zur selbständigen, strukturierten Arbeitsweise sind genauso wie sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift wichtige Voraussetzungen.
  • Ihr Profil wird abgerundet durch Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit und hohes Engagement.
  • Die Bereitschaft zur Teilnahme an mehrtägigen Veranstaltungen im In- und Ausland wird vorausgesetzt.

Die Position ist baldmöglichst zu besetzen; es handelt sich um eine zunächst auf zwei Jahre befristete Vollzeitstelle im Angestelltenverhältnis. Eine längerfristige Zusammenarbeit wird angestrebt. Die Vergütung erfolgt nach TV-L in Entgeltgruppe 14. Dienstort ist Neuburg an der Donau.

Wir bieten Ihnen:

  • einen modernen Arbeitsplatz in zentraler Lage
  • familienfreundliche Rahmenbedingungen mit flexibler Arbeitszeitgestaltung
  • ein spannendes und lebhaftes Arbeitsumfeld mit zukunftsweisenden Themen
  • umfangreiche Fortbildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • ebenso besteht die Möglichkeit ihr Wissen als Dozent in die Lehre einzubringen

Alle Stellen sind grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.

Bei dieser Stelle werden Schwerbehinderte bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen wird ausdrücklich begrüßt (Art. 7 Abs. 3 BayGIG).

Bewerbungen in elektronischer Form sind erwünscht. Bitte senden Sie hierfür Ihre aussagekräftigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisabschriften und Nachweise über die bisherige Tätigkeit) unter Angabe der Kennziffer bis spätestens 22.11.2019 als Datei im pdf-Format an karriere@thi.de .