Innovativ. Weltoffen. Verantwortlich.

Mit 5800 Studierenden in Wirtschaft und Technik und 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gestalten wir Zukunft. Erfolge in der praxisorientierten Lehre, der angewandten Forschung und der akademischen Weiterbildung sind unser Antrieb.

Als Hochschule bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln und Ihre Vorstellungen in einem kreativen und innovativen Arbeitsumfeld einzubringen. Als familiengerechte Hochschule unterstützen wir Sie außerdem, Beruf und Familie zu kombinieren. Nutzen Sie die Chance, mit uns gemeinsam die Hochschule zu gestalten.

An der Fakultät Elektrotechnik und Informatik ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt
folgende Professur (m/w/d) zu besetzen:

Forschungsprofessur (m/w/d) für Sprach- und Textverstehen

(Kennziffer Pr-13/THI/01 Besoldungsgruppe W2)

Ihre Aufgaben sind insbesondere:

  • Durchführung von deutsch- und englischsprachigen Lehrveranstaltungen aus dem Lehrgebiet und angrenzenden Themenfeldern

  • Vertretung der Fachgebiete Künstliche Intelligenz und Sprach- und Textverstehen in den Studiengängen der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik

  • Aufbau und Betrieb des Forschungsschwerpunkts „Sprach- und Textverstehen“ im Forschungs-zentrum AININ (Artificial Intelligence Network Ingolstadt) und aktive Mitarbeit im Bayerischen Kompetenznetzwerk für Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen

  • Übernahme von Aufgaben in der Selbstverwaltung der Hochschule und von organisatorischen Aufgaben im Forschungszentrum AININ

  • Unterstützung und Weiterentwicklung der mit dem Fachgebiet assoziierten Labore

  • Aufbau und Darstellung von Lehrinhalten mit Hilfe von digitalen Medien

Mit der Entwicklung von anwendungsbezogenen Forschungsvorhaben ist bei Vorliegen der haushaltsrechtlichen Voraussetzungen vorerst für eine Dauer von fünf Jahren eine Reduzierung der Lehrverpflichtung um 50% verbunden. In diesem Zusammenhang wird erwartet, dass die/der Bewerber/in (m/w/d) die anwendungsbezogene Forschung im Bereich des Berufungsgebiets aufbaut.

Ihr Profil:

  • Fundierte Kenntnisse und Berufserfahrung in den Bereichen der Künstlichen Intelligenz und des Sprach- und Textverstehens, u.a. zu Architekturen von Sprachverarbeitungssystemen, Grammatiken für Sprach- und Textverstehen, Textanalyse, Sprachmodellierung, Semantische Beschreibungen natürlicher Sprache, Erkennung gesprochener Sprache, Sprachgenerierung, Deep Learning

  • Hochrangige Publikationen zu Methoden des Sprach- und Textverstehens und der Künstlichen Intelligenz

  • Gute Vernetzung innerhalb der einschlägigen wissenschaftlichen Community

  • Freude am Arbeiten in Teams und der Weiterentwicklung des Lehrgebietes und der Hochschule

  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Die Einstellungsvoraussetzungen und weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Homepage. Die Hochschule fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und strebt insbesondere im wissenschaftlichen Bereich eine Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen werden daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.  Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt (vgl. Nr. 4.4.2 der Teilhaberichtlinien (TeilR)).

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Nachweisen zum beruflichen Werdegang und zu wissenschaftlichen Arbeiten unter Angabe der Kennziffer spätestens bis zum 06.09.2019 an den Präsidenten der Technischen Hochschule Ingolstadt, Postfach 210454, 85019 Ingolstadt, Email: Berufung@thi.de.

Wir beantworten Ihnen gerne Fragen zur Professur oder zur Bewerbung:

Fakultät Elektrotechnik und Informatik
Prof. Dr. Wolf-Dieter Tiedemann
wolf-dieter.tiedemann@thi.de