Der Integrationscampus der THI

Es ist nicht immer einfach in einem neuen, fremden Land Fuß zu fassen und sich einzuleben. Doch wir wollen Geflüchteten dabei helfen, sich optimal in unsere Gesellschaft zu integrieren.

Der Integrationscampus bietet ihnen die Möglichkeit, sich persönlich und beruflich weiter zu entwickeln. Das Qualifizierungsangebot im Rahmen des Integrationscampus ermöglicht das Erlernen von essentiellen Fähigkeiten, die den Einstieg in ein späteres Vertiefungsstudium und in die Arbeitswelt erleichtern.

Mit intensiver Betreuung und einem Campus an dem Flüchtlinge sich willkommen fühlen, möchten wir sie bestmöglich unterstützen.

Zum Wintersemester 2016/17 startete die erste Pilotgruppe mit Sprach-, Fachqualifizierungs- und Integrationskursen. Im Sommersemester 2017 werden nun die Sprachkurse intensiviert wie auch um Seminare zu studiennotwendigen Soft Skills erweitert. Das Teilnehmerfeld wird außerdem um einige Teilnehmer vergrößert.

In den darauffolgenden zwei Semestern werden vermehrt Fachkurse angeboten, wobei der Spracherwerb weiterhin nicht zu kurz kommen soll. Ziel ist es schließlich, die Teilnehmer des Integrationscampus nach dem Programm erfolgreich in ein reguläres Studium zu überführen.

Ab dem Wintersemester 2018/19 soll dann für die Teilnehmer der Pilotgruppe der Wechsel in ein grundständiges Stuidum oder ein mit Unternehmen noch zu entwickelndes duales Studium ermöglicht werden.

Bewerbungen nehmen wir ab 2.Mai entgegen. Bitte beachten Sie die dafür einzureichenden Unterlagen und die Vorpüfung durch uni-assist. Weitere Informationen finden Sie unter dem Reiter "Bewerbungsprozess".

  • Erstmaliger Start: Wintersemester 2016/17
  • Geplanter nächster Start: Wintersemester 2017/18
  • Programmdauer: i.d. Regel 4 Semester
  • Unterrichtssprache: Fachkurse in englisch; intensive Sprachkurse in Deutsch und Englisch
  • Partner: DAAD, Landratsamt Neuburg Schrobenhausen, Stadt Neuburg a.d. Donau, Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
  • Studiengebühren: Das Angebot ist für Flüchtlinge kostenlos
    Förderung durch den DAAD und den Freistaat Bayern
  • Besonderheit: Keine Veränderung am Flüchtlingsstatus --> Sozialleistungen werden weiter durch das zuständige Amt zugeteilt
  • Zulassungsvoraussetzungen:

          - Nachweis einer Qualifikation, die in Deutschland einer Hochschulzugangsberechtigung entspricht
          - Englische Sprachkenntnisse (mindestens A2)

Falls der Schulabschluss von Interessenten in Deutschland keiner Hochschulzugangsberechtigung entspricht, dann finden Sie Infos zum Studienkolleg hier. Die Teilnahme am Integrationscampus entspricht keinem Studienkolleg; durch die Teilnahme wird auch kein Hochschulzugang ermöglicht. Dieser muss von den Bewerbern bereits mitgebracht werden.

  • Potentiale erkennen und nutzen   
  • Perspektiven für Geflüchtete schaffen
  • nachhaltige Integration von Geflüchteten in die deutsche Gesellschaft
  • Überwinden der Sprachbarriere
  • bestmögliche Vorbereitung der Teilnehmer auf ein Studium
  • Vorbereitung der Teilnehmer für den Arbeitsmarkt oder auf eine Tätigkeit im Herkunftsland
  • den regionalen Arbeitsmarkt stärken
  • gesellschaftliche Verantwortung der Hochschule wahrnehmen

Bewerbungen für das kommende Wintersemester (Start Oktober 2017) sind ab dem 02. Mai 2017 möglich.

 

Reguläres Bewerbungsverfahren für das Wintersemester 2017/18


Bewerbung über uni-assist e.V.
•    Bewerbung bei uni-assist einreichen (Prüfung der Zeugnisse kann bis zu 8 Wochen dauern)   •    Kostenlose Prüfung der Unterlagen für Flüchtlinge (Um Ihre Unterlagen kostenlos prüfen zu lassen, benötigen Sie das Ergebnis eines TestAs oder die Bescheinigung einer uni-assist-Hochschule. Die THI kann solche eine Bescheinigung nach einer Studienberatung ausstellen.)
•    Bewerbung für THI Bachelor-Studiengang prüfen lassen (Achtung: Kein Studiengang „Integrationscampus“ vorhanden)

Ergebnis der Bewerbung samt weiterer geforderter Dokumente, die im Bewerbungsformular genannt werden, selbständig an THI schicken:
THI - Institut für Akademische Weiterbildung
Anna-Lena Mainka
Esplanade 10
85049 Ingolstadt

Das Qualifizierungsprogramm richtet sich an Flüchtlinge mit:

  •      begonnenem Studium im Heimatland

               oder

  •      in Deutschland nicht anerkanntem Studienabschluss

               mit

  •      mind. 12 Jahren Schulausbildung

           

  •      bzw. einer Qualifikation, die in Deutschland einer Hochschulzugangsberechtigung entspricht - Sie sind sich nicht sicher, ob Sie über eine deutsche Hochschulzugangsberechtigung verfügen? Einen ersten "Selbstcheck" finden Sie beim DAAD.

Zielgruppe sind:

  •      anerkannte Flüchtlinge
  •      Flüchtlinge, die eine hohe Bleibewahrscheinlichkeit besitzen (insb. Iran, Eritrea, Irak und Syrien)
  •      weitere Flüchtlinge im Asylverfahren

Nicht Teil der Zielgruppen sind Flüchtlinge aus Aufnahme- und Abschiebezentren, ähnlichen Einrichtungen sowie Flüchtlinge aus sog. sicheren Herkunftsländern.

Wir erwarten von den Teilnehmern, dass sie an den Lehrveranstaltungen teilnehmen. Die Anwesenheit wird überprüft. Pünktlichkeit, das Erledigen von Hausaufgaben sowie die Vor- und Nachbereitung des durchgenommenen Stoffes werden vorausgesetzt.

Die Teilnahme an den Prüfungen zu den angebotenen Modulen ist verpflichtend. Wiederholungen sind möglich. Nur wenn die Teilnehmer an den Lehrveranstaltungen und an den Prüfungen teilnehmen, erhalten sie eine Bescheinigung darüber. Dies ist für eine spätere Anrechnung von Modulen mit äquivalentem Inhalt in einem grundständigen Studium notwendig.

Es ist nicht möglich, dass ein Teilnehmer nur die Sprachkurse besucht.

Der Ausschluss aus dem Programm ist aufgrund bestimmter Voraussetzungen möglich.

 

 

 

 

Finanzierung

 

Der Integrationscampus wird neben der Hochschule selbst auch von anderen Seiten finanziell unterstützt.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat "Integra" ins Leben gerufen, ein Förderprogramm für Universitäten, Hochschulen und Studienkollegs, mit dem die Projekte für Geflüchtete zur Studienvorbereitung finanziert werden.

Den DAAD-Steckbrief zum Projekt finden Sie hier. Weitere Informationen des DAAD zu „Flüchtlingen an Hochschulen“ finden Sie hier sowie auf den Informationsseiten für Flüchtlinge von study-in.de.

Modellcharakter und Übertragbarkeit

Das Pilotprojekt versteht sich als Versuchsmodell für eine beschleunigte Integration und intensives Heranführen der TN an das deutsche Studiensystem mit einer starken Ausrichtung auf die Steigerung der Employability der Teilnehmer.

Bei erfolgreicher Evaluation ist eine Übertragbarkeit auf ähnlich strukturierte Regionen und Hochschullandschaften erwartbar.

Bei erfolgreicher Evaluation und Fortführung des Piloten ist auch eine Ausweitung des Einzugsbereichs für die Probandengewinnung denkbar bzw. wünschenswert.


Fotogalerie

Kontakt

Verena Sennefelder
Tel. : +49 841 9348-1505
Raum : I203
E-Mail :
Astrid Jedryka
Tel. : +49 841 9348-1582
Raum : I 003
E-Mail :
Andrea Schiberna
Tel. : +49 841 9348-1581
Raum : I003
E-Mail :

Bewerbung

Bewerbungsformular - Die Bewerbung für das Wintersemester nehmen wir ab 2.Mai entgegen. Bitte beachten Sie die notwendigen Dokumente, die mitgeschickt werden müssen sowie die Vorprüfung durch uni-assist.

News und Berichte

Beitrag des Bayerischen Rundfunks