Integrationscampus

Studieren in Deutschland – wir bereiten Sie vor!

Der Integrationscampus bereitet Flüchtlinge auf ein Studium und den Arbeitsmarkt in Deutschland vor. Das Qualifizierungsprogramm umfasst die Vermittlung von fachlichen, sprachlichen und kulturellen Ausbildungsinhalten. Ergänzt wird dies durch Maßnahmen der sozialen Integration sowie Studien- und Berufsorientierung. Neben einem Sprachstammtisch, einem Mentoren Programm, Exkursionen zu Unternehmen und der Vermittlung von Praktika finden regelmäßig Veranstaltungen der Studienberatung und Bewerbungstrainings statt. Zudem steht den Teilnehmenden die Infrastruktur des Campus samt Hochschulsport und der Möglichkeit, sich an studentischen Vereinen zu beteiligen, offen.

Deutsch lernen, sich fachlich und persönlich weiterentwickeln und Kontakte knüpfen: Innerhalb des zweijährigen Programms helfen wir Flüchtlingen in Deutschland Fuß zu fassen und sich optimal in die Gesellschaft zu integrieren. Mit intensiver Betreuung und einem interkulturellen Campus unterstützen wir sie dabei bestmöglich. Und das mit Erfolg: Unsere ersten Teilnehmer konnten bereits in ein reguläres Studium wechseln!

Hinweis: Das Qualifizierungsprogramm Integrationscampus endet im Juli 2020. Im Oktober 2020 startet THIntegriert, ein Hochschulzertifikat für geflüchtete Akademiker*innen. Bewerbungen sind ab sofort möglich. Mehr Informationen zum Programm und den Zulassungsvoraussetzungen finden Sie auf der Website THIntegriert.

Der Integrationscampus wird neben der Hochschule selbst auch von anderen Seiten finanziell unterstützt.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat "Integra" ins Leben gerufen, ein Förderprogramm für Universitäten, Hochschulen und Studienkollegs, mit dem die Projekte für Geflüchtete zur Studienvorbereitung finanziert werden.

Den DAAD-Steckbrief zum Projekt finden Sie hier. Weitere Informationen des DAAD zu „Flüchtlingen an Hochschulen“ finden Sie hier sowie auf den Informationsseiten für Flüchtlinge von study-in.de.

Der Integrationscampus wird in Kooperation mit der Stadt Ingolstadt angeboten. Das Projekt wird zudem gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und das Bayerische Staatsministerium des Inneren und für Integration.

NEU: THIntegriert

Hochschulzertifikat für geflüchtete Akademiker*innen

Spracheinstufungstest

News vom Integrationscampus

Interview ohne Worte