„Wenn man es einrichten kann, sollte man keine Zeit verlieren und sofort ein berufsbegleitendes Studium starten!“

Steckbrief:
Name: Ekekon
Vorname: Seyma
Beruf: Einkäuferin Software und Hardware
Studienfach: B.A. Digital Business
Studienbeginn: März 2017


Wie war ihr bisheriger beruflicher Werdegang?
Ich habe 2013 meine Ausbildung zur Informatikkauffrau bei MediaMarktSaturn abgeschlossen. Seitdem bin ich im Bereich Sourcing IT & Consulting als Einkäuferin tätig – heute insbesondere für alle Soft- und Hardwareverträge. Letztes Jahr habe ich meinen Fachwirt in Einkauf und Logistik abgeschlossen, ebenfalls berufsbegleitend.

Kam für Sie auch ein Vollzeitstudium in Frage?
Nein, ich wollte meinen Job nicht aufgeben. Ich habe innerhalb der letzten Jahre sowohl persönlich, als auch fachlich viel für meinen Beruf gelernt und mich wirklich weiterentwickelt. Da ich nun mein Studium super mit meiner Arbeit verbinden kann, wollte ich diese Chance natürlich auch nutzen. Der große Vorteil ist, dass mir viele der Themen, mit denen ich im Studium zu tun habe, auch täglich in der Arbeit begegnen.

Wie schaffen Sie es, Weiterbildung und Beruf miteinander zu vereinbaren?
Anfangs hatte ich große Bedenken, Studium und Arbeit unter einen Hut zu bekommen, aber das hat sich schnell gelegt. Vor allem weil ich von Anfang an große Unterstützung von meinen Vorgesetzten und Kollegen bekommen habe. Ein sehr großer Vorteil ist, dass ich in Ingolstadt wohne und daher die Wege kurz sind. Dass die Vorlesungen freitags und samstags stattfinden, vereinfacht ebenfalls die Planung – auch wenn natürlich der ein oder andere Schwimmbadtag dabei auf der Strecke bleibt.

Wie gefällt Ihnen das Studium bisher?
Ich finde viele Aspekte des Studiums sehr spannend – zum Beispiel Informationstechnologie und
Betriebswirtschaft oder auch Themenfelder wie IT-Recht. Meiner Meinung nach passt der Studiengang perfekt ins digitale Zeitalter. Das wiederum beschäftigt gerade alle Unternehmen.

Gab es bisher ein Highlight im Studienprogramm?
Im Fach Organisation & Prozessmanagement haben meine Kommilitonen Geschäftsprozesse aus ihren Unternehmen vorgestellt, die digitalisiert worden sind. Es war sehr interessant zu sehen, wie weit die Digitalisierung teilweise vorangeschritten ist, welche Vorteile sich daraus ergeben und wie der „nicht-digitale“ Prozess ausgesehen hat. Bei MediaMarktSaturn digitalisieren wir gerade ebenfalls einen Geschäftsprozess in unserem Bereich Sourcing IT & Consulting. Da ist es schon praktisch, sich mit den Kommilitoninnen und Kommilitonen und den Dozenten austauschen zu können.

Ein Freund entscheidet sich für ein berufsbegleitendes Studium. Welche Tipps würden Sie
ihm mit auf den Weg geben?

Auf jeden Fall sofort starten, wenn ausreichend Berufsjahre vorhanden sind! Er soll keine Zeit verlieren. Denn je früher man anfängt, desto besser ist es für den beruflichen Werdegang. Er soll sich unbedingt einen Studiengang aussuchen, den er mit seinem Beruf verbinden kann, da kann er das Gelernte gleich in die Praxis umsetzen.


Über das Angebot:
Der Studiengang Digital Business bietet Berufstätigen die Möglichkeit sich neben dem Beruf für anspruchsvolle Tätigkeitsfelder in der digitalen Wirtschaft zu qualifizieren. Es handelt sich um ein praxisorientiertes Studium auf der Grundlage neuster wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden. Mehr über den Studiengang finden Sie hier.