„Wenn man wettbewerbsfähig bleiben möchte, muss man sich weiterbilden.“

Steckbrief:
Name: Kara
Vorname: Karl
Beruf: Hauptabteilungs-Qualitätsingenieur bei BMW
Studienfach: B. Eng. Elektrotechnik im Fahrzeug
Studienabschluss: September 2015

Warum haben Sie sich für ein berufsbegleitendes Studium entschieden?

Ein Vollzeitstudium wäre für mich nicht möglich gewesen. Meine Tochter studiert auch, dafür muss ich Geld aufbringen. Außerdem hatte ich schon viel von der THI gehört: Die Hochschule ist ja allgemein recht anerkannt. Hinzu kommt, dass es eine Kooperation zwischen BMW und dem IAW gibt. Die Kosten für mein Studium wurden zum Teil vom Unternehmen übernommen.

Welche Ziele haben Sie dank Ihres zusätzlichen Abschlusses erreicht?

Nach meinem Abschuss habe ich innerhalb von BMW in eine andere Abteilung gewechselt. Vorher war ich Spezialist im Bereich Erprobung, heute bin ich Hauptabteilungs-Qualitätsingenieur. Ich wollte mich unbedingt näher mit dem Thema Elektrotechnik auseinandersetzten. Um wettbewerbsfähig zu bleiben – auch innerhalb der Firma – ist eine Weiterbildung notwendig. Das Studium war sozusagen mein Grundstein für die nächsten Jahre bei BMW.

Wie haben Sie es geschafft, Studium und Beruf unter einen Hut zu bekommen?

Die Familie muss mitmachen und man muss bereit sein, seine Hobbies zu verschieben. Wir fahren gerne nach Frankreich, dafür war natürlich wenig Zeit. Durch die gute organisatorische Betreuung am IAW wurde mir viel abgenommen, so dass man sich wirklich auf die Fächer und das Lernen konzentrieren konnte. Auch wenn es nicht einfach ist, ein berufsbegleitendes Studium ist möglich: Ich habe im Studium nicht nur Elektrotechnik gelernt, sondern auch Zeitmanagement und Prioritäten zu setzten. Das ist in meiner neuen Position bei BMW auch wichtig.



Über das Angebot:
Der Studiengang ist konzipiert für berufserfahrene Studieninteressierte mit Arbeitserfahrung in den Bereichen Fahrzeugelektronik, Kfz-Mechatronik oder verwandten Berufsfeldern, die sich nach einer Aufstiegsfortbildung zum Ingenieur weiterqualifizieren möchten. Dank einer umfassenden Ausbildung in Grundlagenfächern sind die Studierenden in der Lage, wesentliche Zusammenhänge der Elektrotechnik im Fahrzeug zu erkennen und die rasch fortschreitende technische Entwicklung auf diesem Gebiet nachzuvollziehen und mitzugestalten. Mehr Informationen finden Sie hier.