„Ein berufsbegleitendes Studium erweitert den Horizont“

Steckbrief:
Name: Sarropoulos
Vorname: Andreas
Beruf: leitender Oberarzt und stellvertretender Klinikdirektor
Studienfach: MBA Gesundheitsmanagement
Studienabschluss: 2012

Warum haben Sie sich für ein berufsbegleitendes Studium entschieden?
Mein Ziel ist es Menschen zu helfen unabhängig davon, was das kostet. Trotzdem muss ich als leitender Oberarzt in der Lage sein, mit den vorhandenen Ressourcen sparsam umzugehen und das knappe Gut sinnvoll einzusetzen. Der ökonomische Druck steigt, da ist einiges an Hintergrundwissen notwendig.

Was sind Ihre Erfahrungen?
Die Seminare waren immer seriös und auf sehr hohem Niveau. Gleichzeitig war der Kontakt zwischen Dozenten und Studierenden sehr eng, weil wir eine relativ kleine Gruppe waren. Die Dozenten waren immer bemüht, auf die Wünsche der Teilnehmer einzugehen. Wir haben gemeinsam die Schwerpunkte herausgearbeitet, die für uns wirklich von Bedeutung waren.

Was hat Ihnen am besten gefallen?
Das Studium ist eine tolle Gelegenheit den eigenen Horizont zu erweitern. Es ist gut, einmal über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen und andere Ansichten kennenzulernen und zu reflektieren. So kann man einiges für die persönliche Entwicklung mitnehmen.

 

Über das Angebot:
Beim MBA Gesundheits-Management erweitern die Teilnehmer ihre Kompetenzen in den sozio-ökonomischen Themen der Gesundheitsbranche, insbesondere der Kliniken. Weitere Informationen finden Sie hier.