Zwölf neue Studiengänge starten zum Wintersemester an der THI

Insgesamt 81 Studiengänge im Angebot. Interessierte können sich jetzt bewerben

An der THI gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich über die Studiengänge beraten zu lassen. (Quelle: THI)

An der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) starten zum kommenden Wintersemester 2022/23 zwölf neue Studiengänge. Damit erweitert sich das Angebot der Hochschule auf insgesamt 81 Studiengänge und deckt die Studienfelder Mobilität, Gesundheitswissenschaften, Engineering, Business, Design & Kreativität, Nachhaltige Infrastruktur und Digitalisierung ab.

Den Studentinnen und Studenten bietet sich eine breite Auswahl verschiedener Bachelor- und Masterstudiengänge, für die sie sich bis zum 15. Juli bewerben können. „Unsere Studiengänge zeichnen sich insbesondere durch ihren Anwendungsbezug aus“, sagt THI-Präsident Prof. Dr. Walter Schober. „Unsere Absolventinnen und Absolventen sind für die zukünftigen Herausforderungen einer beruflichen Tätigkeit bestens qualifiziert.“

Die neuen Bachelor-Studiengänge an der THI sind:

  • Cybersicherheit: Durch den Megatrend Digitalisierung werden weite Bereiche von Wirtschaft und Gesellschaft mittels IT erschlossen und in immer größeren Verbünden miteinander vernetzt. Mit dem höheren Vernetzungsgrad steigt jedoch die Anfälligkeit für Angriffe durch Hacker. Großflächige Angriffe können immensen wirtschaftlichen Schaden erzeugen, wichtige Dienstleistungen lahmlegen und der digitalen Souveränität einer Gesellschaft entgegenstehen. Cybersicherheit befasst sich mit allen Aspekten der Sicherheit der Informations- und Kommunikationstechnik und dient somit dem Schutz vor Angriffen.
     
  • Data Science in Technik & Wirtschaft: In diesem Studiengang werden die angehende Data Scientists so ausgebildet, dass sie nicht nur die wesentlichen Methoden der Datenwissenschaften beherrschen - sie kennen auch die Anwendungen in Technik und Wirtschaft.
     
  • Biomechanik: Der Bachelorstudiengang Biomechanik vereint ingenieurwissenschaftliche Grundlagen mit den Spezialdisziplinen der Biomechanik. So liegt im ersten Studienabschnitt der Schwerpunkt auf den ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen aus der Mathematik, Mechanik, Konstruktion, Werkstofftechnik, Thermodynamik und Strömungsmechanik. Im zweiten Studienabschnitt findet eine gezielte Ausrichtung in die Biomechanik mit den Teilbereichen Mensch-Maschine-Interaktion sowie Sport- und Rehabilitationstechnik statt. Die Schwerpunkte reichen von der Bewegungsanalyse über Paralympics Sportgeräte bis hin zum Hochleistungssport. Der Studiengang ist in dieser Form das bisher einzige Angebot an einer bayerischen Hochschule.
     
  • Nachhaltiges Bauingenieurwesen: Der Bausektor kann einen enormen Beitrag zum CO2-Ausstoß beitragen. Mit nachhaltigen und alternativen Baustoffen, effektivem Ressourcenmanagement, energieeffizienter Gebäudeauslegung, digitalen Methoden und neuen Tragwerksmethoden gibt es enorme Potentiale, mit denen wir unseren ökologischen Fußabdruck verringern können. Hier setzt der neue Studiengang an.
     
  • Retail Management & Consumer Experience: Wie kein anderer Wirtschaftszweig kennt und prägt der Handel das Kauf- und Konsumverhalten, die Lebenswelten von Kunden und manchmal auch die Innovationsbestrebungen von Herstellern. Genau hier ist der Studiengang Retail Management & Customer Experience inhaltlich angesiedelt. Die Studierenden erhalten eine fundierte betriebswirtschaftliche Grundlagenausbildung, erwerben handelsspezifische Qualifikationen mit hohem Praxis- und Digitalbezug sowie vertiefte Kenntnisse zur Analyse und Prognose von Kundenverhalten.
  • Nachhaltiges Produktionsmanagement (berufsbegleitend): Am Institut für Akademische Weiterbildung (IAW) können Interessierte berufsbegleitend studieren. Absolventinnen und Absolventen dieses Studiengangs verfügen über fachbereichsübergreifende und zukunftsrelevante Kompetenzen in der nachhaltigen Produktion/Engineering, Management und Digitalisierung. Sie sind spezialisiert auf die nachhaltige Gestaltung von Produktion, Produktionsanlagen und Lieferketten und sind in der Lage, komplexe Aufgaben aus den produktionsnahen Unternehmensbereichen zu lösen.

Diese neuen Master-Studiengänge starten ab dem Wintersemester:

  • Wasserstofftechnologie und -wirtschaft: Studierende lernen in diesem deutschlandweit einzigartigen Masterstudiengang, wie sie die Energie- und Mobilitätswende mithilfe von Wasserstofftechnologien aktiv mitgestalten können. Denn nach ihrem Studium werden sie in der Lage sein, die Technologiekette des Energieträgers Wasserstoff von der Erzeugung über die Speicherung und den Transport bis zu den dazugehörigen Anwendungen zu verstehen, neue Produkte und Lösungen zu entwickeln und diese in Bezug auf die Wirtschaftlichkeit und die Nachhaltigkeit zu bewerten. Dieser Studiengang kann online oder vor Ort studiert werden.
     
  • Künstliche Intelligenz: Künstliche Intelligenz ist eine stark wachsende Wissenschaftsdisziplin. Unternehmen und Organisationen in allen Branchen haben längst die Bedeutung und das Potenzial der künstlichen Intelligenz erkannt. Es besteht eine riesige Nachfrage nach qualifizierten Fachkräften, welche durch ihre Expertise im Bereich der künstlichen Intelligenz die digitale Zukunft aktiv mitgestalten können. Der Studiengang bereitet die Studierenden auf die beruflichen und fachlichen Anforderungen für eine Tätigkeit in diesem Bereich vor.
     
  • Angewandte Künstliche Intelligenz: Auch berufsbegleitend kann dieser Bereich am IAW studiert werden. Der Master qualifiziert Studierende neben dem Beruf zum Data Scientist, Machine Learning Engineer oder Data Engineer.
     
  • Business Information Engineering Systems: Der Einsatz betriebswirtschaftlicher Softwaresysteme zur effizienten Durchführung von Geschäftsprozessen ist in Unternehmen heutzutage ebenso selbstverständlich wie weitverbreitet. Allerdings stellt die Dynamik des Megatrends Digitalisierung Unternehmen vor enorme Herausforderungen, ihr über viele Jahre gewachsenes Geflecht integrierter Business Information Systems zu managen, innovativ weiterzuentwickeln und zukunftsfähig zu halten. Mit Business Information Systems Engineering, dem Master-Studiengang Richtung Wirtschaftsinformatik an der THI, bereiten sich die Studierenden fachlich und methodisch auf Tätigkeiten in diesen äußerst praxisrelevanten Themengebieten vor.
     
  • Cloud Applications und Security Engineering: Mit diesem Master-Studiengang spezialisieren sich die Studierenden auf das Design und die Umsetzung moderner Softwarekonzepte mit Bezug zu relevanten und praxisnahen Anwendungsgebieten. Ziel des Studiengangs ist es, Kernkompetenzen für die cloudbasierte und sichere Anwendungsentwicklung mit verbreiteten Methoden und Werkzeugen zu vermitteln.
     
  • Design Leadership: In diesem englischsprachigen Master-Studiengang geht es darum, wie man die Denkweise, Werkzeuge, Techniken und Methoden von Design und Designern nutzt, um die Praxis der Führung zu gestalten. Er ist als interdisziplinärer Studiengang an der Schnittstelle von Design, Wirtschaft und Technologie konzipiert.

Kontakt

Pressesprecherin
Gloria Geissler-Brems
Tel.: +49 841 9348-2135
Raum: D015
E-Mail:
Leitung Stabsstelle Hochschulkommunikation
Severin Mantel-Lehrer
Tel.: +49 841 9348-2132
Raum: D013
E-Mail: