Virtueller Nachhaltigkeitsparcours geht online

Gemeinsames Projekt von THI, KU und INAS präsentiert sich auf der Landesgartenschau Ingolstadt 2021

Comic-Zeichnung eines älteren Herren mit Enkel vor einem Schild "Nachhaltigkeitsparcours". Im Hintergrund ist ein Foto des Landesgartenschau-Geländes zu sehen

Der Nachhaltigkeitsparcours soll Groß und Klein für eine nachhaltige Alltagsgestaltung begeistern (Foto: THI)

Noch bevor die Landesgartenschau Ingolstadt am 21. April nun endlich ihre Tore öffnet, kann der dort angesiedelte Nachhaltigkeitsparcours schon jetzt online besucht werden. Die virtuelle Version des Lehr- und Lernpfades entstand unter der Leitung von Lena Kackstätter der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) und im Rahmen des Wissenstransferprojektes „Mensch in Bewegung“. Die THI und die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt setzten den Nachhaltigkeitsparcours auf dem Landesgartenschaugelände in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für angewandte Nachhaltigkeit (inas) um.

An zehn Stationen können Besucherinnen und Besucher Tipps und Hintergrundwissen für eine nachhaltigere Alltagsgestaltung entdecken: Was versteht man unter den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen? Wie viel virtuelles Wasser versteckst du im Alltag? Wie nachhaltig ist deine Ernährung? Antworten auf diese und weitere Fragen erwarten Interessierte in der Stadt „Futuria“. Die Parcourstafeln sind mit einem QR-Code versehen, der direkt auf die Website des Nachhaltigkeitsparcours führt. Dort sind neben den Inhalten der Tafeln weitere Informationen, hilfreiche Links oder spannende Videos abrufbar.

Die Inhalte des Lehr- und Lernpfades richten sich gleichermaßen an Kinder wie Erwachsene. Bildungseinrichtungen können den Parcours zudem als außerschulischen Lernort zum Thema Nachhaltigkeit einsetzen. Für Lehrkräfte steht ein Leitfaden zur Verfügung, welcher Informationen zu den Themen sowie zum realen und virtuellen Rundgang umfasst. Die virtuelle Version des Nachhaltigkeitsparcours ist als langfristige Wissensplattform für nachhaltige Entwicklung angelegt. Die Webseite ist unter https://nachhaltigkeitsparcours-ingolstadt.de/ erreichbar.

„Mensch in Bewegung“ ist ein gemeinsames Projekt von THI und KU. Das Ziel des Projekts ist es, den Wissensaustausch (Transfer) zwischen Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zu fördern. Der Fokus liegt dabei auf den Themen Mobilität, Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Bürgerschaftliches Engagement. Das Projekt wird im Rahmen der Innovativen Hochschule vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Das Institut für angewandte Nachhaltigkeit (inas) ist eine private Forschungseinrichtung und wurde 2017 von Unternehmer und THI-Honorarprofessor Reinhard Büchl gegründet. Als An-Institut von THI und KU arbeitet es eng mit den beiden Hochschulen zusammen. Eine Zielsetzung des INAS ist es, Forschung, Lehre sowie den Austausch für Nachhaltigkeit in der Region Ingolstadt und darüber hinaus zu fördern sowie durch Leuchtturmprojekte für nachhaltigere Lebens- und Wirtschaftsmodelle zu begeistern. So entstand am INAS auch die Idee zum Nachhaltigkeitsparcours.

Kontakt

Leitung Stabsstelle Hochschulkommunikation
Severin Mantel-Lehrer, B. A.
Tel.: +49 841 9348-2132
E-Mail: