THI stellt neuen Masterstudiengang Wasserstofftechnologie und -wirtschaft vor

Einziger Vollzeit-Studiengang in Deutschland wird am 29. Juni online präsentiert

Wasserstoff ist die Technologie der Zukunft. (Quelle: Pixabay)

Zum Wintersemester 2022/23 startet erstmalig der neue Masterstudiengang Wasserstofftechnologie und –wirtschaft an der Fakultät Maschinenbau. Ein neues Studienangebot in einem hochaktuellen und überaus wichtigen Bereich.

„Um die Klimaziele zu erreichen, brauchen wir eine Energie- und Mobilitätswende. Der grüne Wasserstoff wird dabei als Energieträger der Zukunft angesehen und spielt damit eine große Rolle. Wir haben das Studienprogramm entwickelt, da es bereits jetzt einen hohen Bedarf an Fachkräften gibt und wir einen zukunftsweisenden Beitrag leisten möchten“, sagt Professor Dr. Sergej Diel, Studiengangleiter des neuen Masterangebotes an der Technischen Hochschule Ingolstadt. Der Studiengang ist der bisher einzige Vollzeit-Studiengang dieser Art in Deutschland und spricht Menschen an, die bereits einen technischen Hintergrund mitbringen und die Energie- und Mobilitätswende mithilfe von Wasserstofftechnologien aktiv mitgestalten möchten.

Am Mittwoch, 29. Juni, wird er von 16 bis 18 Uhr online im Rahmen der Woche des Wasserstoffs von Professor Dr. Sergej Diel vorgestellt. Im Anschluss daran gibt es zwei Probevorlesungen von den Professoren Dr. Markus Goldbrunner und Dr. Jörg Wellnitz. Themen der Probelehrveranstaltungen werden sein: „Speicherung H2 für Automotive-Anwendungen" und „H2, ein farbloses Gas mit vielen Farben". Danach ist Zeit für Diskussion zu diesem spannenden und hochaktuellen Zukunftsthema.

Die Zugangsdaten finden Sie unter folgendem Link: https://www.woche-des-wasserstoffs.de

Die Woche des Wasserstoffs findet vom 25. Juni bis 3. Juli statt. Im Rahmen dieser Aktions-Woche werden zahlreiche Einrichtungen aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland ihre Türen öffnen, um das Thema Wasserstoff anschaulich zu vermitteln. An neun Tagen laden verschiedene Unternehmen, Hochschulen, Netzwerke, Initiativen, Kreise und Städte ein, mehr über den Energieträger zu erfahren. Verschiedene Formate von Vorträgen, Werksführungen und Diskussionsrunden über Videos und Podcasts bis hin zu Live-Events lassen Wasserstoff erlebbar werden und versprechen darüber hinaus große Aufmerksamkeit für Projekte und Aktivitäten im Bereich der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie.

Kontakt

Pressesprecherin
Gloria Geissler-Brems
Tel.: +49 841 9348-2135
Raum: D015
E-Mail:
Leitung Stabsstelle Hochschulkommunikation
Severin Mantel-Lehrer
Tel.: +49 841 9348-2132
Raum: D013
E-Mail: