THI-Professor Dr. Peter Augsdörfer wird von der Virtuellen Hochschule Bayern ausgezeichnet

1. Platz in der Kategorie „Herausragende Betreuung“ für seinen Kurs „Management von Technologien und Innovationen“

Screenshot der Zoom-Konferenz: Prof. Augsdörfer nimmt Preis entgegen

Preisverleihung online: Dr. Peter Augsdörfer, Professor an der Technischen Hochschule Ingolstadt (oben rechts), wurde von der Virtuellen Hochschule Bayern in der Kategorie „Herausragende Betreuung“ ausgezeichnet. (Foto: THI/privat)

Ingolstadt, 6. Juli 2021   Aufgrund der Corona-Pandemie konnten in den vergangenen Monaten alle Vorlesungen nur noch digital stattfinden – so auch an der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI). Für Prof. Dr. Peter Augsdörfer bedeutete das allerdings keine große Umstellung. Der langjährige Professor der THI hält seit 2004 an der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb) Kurse ab, die rein digital sind. Aus ganz Bayern und von vielen verschiedenen Hochschulen und Universitäten schalten sich jede Woche rund 200 Studentinnen und Studenten zu seinen seminaristischen Vorlesungen zu, um mehr über das Management von Technologien und Innovationen zu erfahren.

Am Montagabend, 5. Juli 2021, wurde Prof. Dr. Peter Augsdörfer via Zoom mit dem 1. Platz in der Kategorie „Herausragende Betreuung“ ausgezeichnet. Eine Jury sowie Studierende hatte schon im vergangenen Jahr die Sieger der Kursanbieterinnen und Kursanbieter an der vhb ausgewählt. Doch konnte im Mai 2020 die Preisvergabe im Rahmen des geplanten Festakts „20 Jahre Virtuelle Hochschule Bayern“ coronabedingt nicht stattfinden. Am gestrigen Montag wurde sie nachgeholt. Kurse aus sechs verschiedenen Fächergruppen und insgesamt zehn Trägerhochschulen wurden ausgezeichnet. Der Präsident der vhb, Prof. Dr. Dr. habil. Godehard Ruppert, und die vhb-Vizepräsidenten, Prof. Dr. Joachim Hornegger (Präsident der Universität Erlangen-Nürnberg) sowie Prof. Dr. Robert Grebner (Präsident der HAW Würzburg-Schweinfurt), führten die Preisverleihung durch. Bernd Sibler, Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, gratulierte in einer Videobotschaft.

 

„Ich freue mich sehr, diesen erstmalig ausgelobten Preis zu erhalten“, sagt Prof. Dr. Peter Augsdörfer, der das Preisgeld in Höhe von 2500 Euro in die Weiterentwicklung seiner virtuellen Vorlesung investieren möchte. In Planung sei unter anderem, so berichtet der Wissenschaftler, eine 360°-Vorlesung, bei der sich die Studierenden in einer tatsächlichen Vorlesung wähnen und ein Blick nach links oder rechts ihre Kommilitonen sichtbar macht.

Den Ehrgeiz, bei technischen Entwicklungen und dementsprechend auch bei virtuellen Vorlesungen vorne mit dabei zu sein, das bringe schon das Fach „Technologien- und Innovationsmanagement“ mit sich, wie Augsdörfer erklärt. Angefangen hat er vor mehr als 15 Jahren mit einer reinen Chat-Vorlesung, die sich dann über ein Audio-Format bis hin zur Übertragung per Video weiterentwickelt hat. Momentan arbeitet er an einem komfortableren Format für die Übertragung seiner Vorlesungen aufs Handy, denn immer mehr Studierende würde seine Vorlesung über das Smartphone verfolgen.


Über die Virtuelle Hochschule Bayern

Die Virtuelle Hochschule Bayern ist ein virtueller Campus der Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern. Als Verbundeinrichtung von 32 Trägerhochschulen verfolgt sie seit dem Jahr 2000 den Gedanken des Teilens und Vernetzens von digitaler Lehre. Sie fördert und unterstützt die Entwicklung digitaler Lehreinheiten und setzt sich vor allem für einen Austausch und eine hochschulübergreifende Nutzung ein. Alle Kurse werden von Professorinnen und Professoren der Trägerhochschulen entwickelt und sind über Hochschulgrenzen hinweg nutzbar.

Kontakt

Pressesprecherin
Gloria Geissler-Brems
Tel.: +49 841 9348-2135
E-Mail:
Leitung Stabsstelle Hochschulkommunikation
Severin Mantel-Lehrer, B. A.
Tel.: +49 841 9348-2132
Raum: D013
E-Mail: