Partner aus Forschung und Industrie vernetzen sich zu KI & Mobilität

1. Internationaler AI@motion Forschungsworkshop an der THI

Bildschirmaufnahme der Konferenzteilnehmer im Meeting

Eine Vielzahl an internationalen Forschern und Unternehmensvertretern sprachen im Forschungsworkshop über aktuelle KI- und Mobilitätsthemen und entwickelten gemeinsame Projekte. (Foto: THI)

Am 27. und 28. April organisierte das AWARE Center im Rahmen des neu gestarteten Projektes AI@motion International den 1. Internationalen Forschungsworkshop "AI in Mobility Research" mit rund 90 nationalen und internationalen Forschern und Unternehmen. Obwohl die Pandemie derzeit jeden zu Hause hält, gelang es mit dem Workshop an der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) relevante Stakeholder von Hochschulen bzw. Universitäten und Unternehmen - aus Deutschland wie Audi, Airbus, SyroCon und LiangDao, aus Brasilien wie Center4AI, Embraer, IBM, USP und Unicamp und aus Finnland wie Sensible4, Moprim, Universität Helsinki und Turku University of Applied Sciences - zusammenzubringen, um über aktuelle KI- und Mobilitätsherausforderungen in der Automobilindustrie, Luftfahrt und IT zu sprechen. Die interaktiven Postersessions regten die Teilnehmer dazu an, gemeinsame Projekte unter anderem zu maschinellem Lernen, intelligenten autonomen Fahrzeugen, Sicherheit beim automatisierten Fahren und Sensorsystemen zu entwickeln.

Prof. Marcio Lobo Netto, Professor der Partneruniversität São Paulo und KI-Koordinator in Brasilien: "Es war eine große Chance und Ehre, am I. Internationalen AI@motion Forschungsworkshop teilzunehmen. Aus meiner Sicht war das Niveau der teilnehmenden Forscher sehr hoch. Es kamen Menschen aus Wissenschaft, Technik und Industrie zusammen, die bereit waren, zu kooperieren und miteinander in Kontakt zu treten. Ich freue mich darauf, mit den Kontakten, die unser neues Projekt AI@motion International bietet, eine weitere Zusammenarbeit anzugehen."

Der nächste Schritt ist es die Forscher und Unternehmen dabei zu unterstützen gemeinsame Projekte zu KI und Mobilität zu entwickeln und weiterzuverfolgen. Wenn Sie daran interessiert sind, Teil des KI-Netzwerks zu werden und mit unseren Netzwerkpartnern in Kontakt zu treten, wenden Sie sich bitte an die Projektkoordinatorin Lena.Moedl@thi.de 

AI@motion International wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Deutschen Akademischen Forschungsdienst (DAAD) mit einem Gesamtbudget von 400.000 EUR für 2021/2022 im Programm "HAW.International (Modul A)" gefördert. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der AWARE-Website: https://aware.thi.de/ueber-aware/aimotion-international   

Ende dieses Jahr, im November, werden wir unsere erste Internationale AI@motion Netzwerkkonferenz an der THI veranstalten. Über LinkedIn können Sie auf dem Laufenden über zukünftige Events und Aktivitäten von AI@motion International bleiben: https://www.linkedin.com/school/aware-center

Kontakt

Leitung Stabsstelle Hochschulkommunikation
Severin Mantel-Lehrer, B. A.
Tel.: +49 841 9348-2132
Raum: D013
E-Mail: