Neuer Studiengang „Bio-Electrical Engineering“ an der THI

Start im Wintersemester 2020/21

Smartwatch mit Gesundheitsfunktionen

Symbolfoto. Quelle: iStock

Die Technische Hochschule Ingolstadt (THI) startet im Wintersemester 2020/21 den neuen Bachelorstudiengang Bio-Electrical Engineering.

Der siebensemestrige Studiengang in deutscher Sprache vermittelt Kenntnisse aus den Bereichen Biologie, Medizin, Gesundheit, Elektrotechnik und Informationstechnik. Studierende lernen, innovative elektronische Geräte sowie IT-Anwendungen zu entwickeln, die zur Verbesserung der Gesundheit und zur Prävention, Diagnose und Behandlung von Krankheiten dienen – von intelligent gesteuerten Prothesen bis hin zur Regulierung des Blutzuckerspiegels bei Diabetikern.

Laborpraktika und Praxisphasen unterstützen die Studierenden beim Aufbau methodischer und systematischer Kompetenzen. Gruppenprojekte und Seminare fördern die soziale und persönliche Kompetenz. Ein Modul zum Thema Unternehmertum gibt Basiswissen für Startup-Gründungen im Bereich der Life Sciences. Zum vertieften Praxisbezug in den medizinischen Lehrveranstaltungen kooperiert die THI mit dem Klinikum Ingolstadt.

Der Studiengang ist Teil des neuen Studienfeldes „Gesundheit/Life Sciences“, mit dem die THI ihr Studiengang-Portfolio innerhalb der beiden inhaltlichen Schwerpunkte Technik und Gesundheit erweitert. Das Studienfeld „Gesundheit/Life Sciences“ wird als Querschnittsthema mit neuen Studiengängen sukzessive über alle Fakultäten hinweg etabliert. Im Jahr 2030 sollen rund 1.250 Studierende in diesem Studienfeld angesiedelt sein – konkret in fünf Bachelorstudiengängen mit anschließenden Masterstudiengängen.

Die interdisziplinär ausgebildeten Absolventen des neuen Studienfeldes verbinden als Ingenieure, Informatiker oder Wirtschaftswissenschaftler eine fachspezifische Qualifizierung mit einer medizinischen Basisausbildung.

Bewerbungen für den neuen Studiengang sind noch bis 20. August möglich. Weitere Informationen: gesundheit.thi.de

Kontakt

Pressesprecherin/Leitung Stabsstelle
Julia Alptekin, M. A.
Tel.: +49 841 9348-2131
Raum: D013
E-Mail: