Fortsetzung der Online-Ringvorlesung „Energie – Umwelt – Nachhaltigkeit“ mit neuen Terminen

Technische Hochschule Ingolstadt lädt ein

Nachhaltigkeitssymbole und Hand mit Glühbirne

Symbolfoto. Quelle: Adobe Stock

Die Technische Hochschule Ingolstadt (THI) setzt die erfolgreich gestartete Online-Ringvorlesung „Energie – Umwelt – Nachhaltigkeit“ mit zwei neuen Terminen im Mai und Juni fort:

Am Mittwoch, 27. Mai, spricht Dr. Matthias Grote, Vorsitzender des Bayerischen Landesverbands für Windenergie, zur Umsetzung der Energiewende in Bayern aus Sicht des Landesverbands. In seinem Vortrag geht er darauf ein, wie es um die Akzeptanz der Bevölkerung bestellt ist, welche Umsetzung für den Industriestandort Bayern sinnvoll ist und was aus Verbandssicht politisch getan werden muss, um die Energiewende vor Ort voranzubringen.

Am Mittwoch, 17. Juni, referiert Thilo Jungkunz, Geschäftsbereichsleiter Dezentrale Energieversorgung der Naturstrom AG in Eggolsheim, zum Thema „Vom Ökostrom zur Ökowärme“. Die meisten Haushalte verbrauchen mehr Energie allein für die Beheizung des Gebäudes als für alle anderen Zwecke zusammen. Während Ökostrom aus Wasser, Wind und Sonne erzeugt wird, können zur ökologischen Wärmegewinnung Sonnenenergie, Holz und Erdwärme genutzt werden. Der Vortrag beleuchtet die verschiedenen Energieerzeugungstechnologien und zeigt Möglichkeiten auf, wie sich Strom und Wärme effizient kombinieren lassen.

Die jeweils 45-minütigen Vorträge finden über Zoom statt. Im Anschluss an den Vortrag stehen die Referenten für Diskussionen zur Verfügung. Organisiert wird die Ringvorlesung von Prof. Dr. Sabine Bschorer, Professorin für Strömungsmechanik, Energietechnik, Verfahrens- und Umwelttechnik in der Fakultät Maschinenbau und Leiterin des Studiengangs Energiesysteme und Erneuerbare Energien.

Unter www.thi.de/go/ringvorlesung-umwelt finden Sie weitere Informationen zu diesen und weiteren Vortragsterminen sowie die Zugangslinks zur Teilnahme an den Online-Terminen.

Kontakt

Pressesprecher/ Leitung Stabsstelle Marketing & Kommunikation
Dr. Georg Schulz
Tel.: +49 841 9348-2134
E-Mail: