AWARE Center der THI erwirbt DAAD-Förderung zur Etablierung eines KI-Mobilitätsnetzwerks mit Südamerika, Asien und Nordeuropa

Foto: Symbolfoto (Quelle: pixabay)

Das Thema Mobilität in Verbindung mit Künstlicher Intelligenz (KI) gewinnt an der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) weiter an Bedeutung. Langfristiges Ziel der Hochschule ist es, zu diesem Themenbereich ein internationales Forschungsnetzwerk mit Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft zu etablieren. Die THI positioniert sich dabei als attraktiver Forschungsstandort für internationale Wissenschaftler. Das an der THI angesiedelte AWARE Center, entwickelte hierzu das Konzept „AI@motion International“. Dieses sieht vor, die Hochschule, durch das vor kurzem gegründete THI-Institut AImotion Bavaria, als KI-Mobilitätshochschule international zu vernetzen.

Insbesondere mit den strategischen Partnerländern Brasilien, Finnland und China sollen Strategieworkshops, Netzwerkkonferenzen sowie Forschungswettbewerbe organsiert werden. Forschende Professoren erhalten eine stärkere personelle und monetäre Unterstützung für den Aufbau eines internationalen Forschungsnetzwerks. Um auch gezielt für eine digitale Vernetzung zu sorgen, wird eine Online-Plattform entwickelt, welche die THI-Forschungslandschaft international sichtbar machen und die Zusammenarbeit von Forschungspartnern erleichtern wird. Außerdem soll durch einen verbesserten internationalen Forschungsservice der Anteil internationaler Forscher an der THI langfristig erhöht werden.

THI-Präsident Prof. Dr. Walter Schober betont: „Internationale Vernetzung ist für Forschungsfelder wie der Künstlichen Intelligenz bedeutsam. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren brasilianischen, chinesischen und finnischen Partnern.“ Munir Georges, KI-Professor für Sprach- und Textverstehen an der THI fügt ergänzend hinzu: "Der KI-Mobilitätsknoten der THI widmet sich unter anderem der Erforschung der autonomen Mobilität in der zweiten und dritten Dimension Fahren und Fliegen. Nun erweitern wir unsere Aktivitäten um eine vierte Dimension und eröffnen unseren Studierenden und Forschenden internationale Perspektiven.“

AI@motion International startete im Januar 2021 unter der wissenschaftlichen Projektleitung von Vizepräsident Prof. Dr. Hans-Joachim Hof und der operativen Leitung von Anne-Sophie Kopytynski. Gefördert wird es im DAAD-Programm „HAW.International, Modul A mit 400.000 Euro über zwei Jahre. Nach dem 2019 bewilligten Projekt enGlobe – engineers go global, Modul B mit einer Fördersumme von einer Millionen Euro, konnte das AWARE-Team bereits zum zweiten Mal die DAAD-Auswahlkommission überzeugen. Damit wird die THI als einzige bayerische Technische Hochschule in beiden Modulen gefördert.

Weiterführende Links:

AWARE Center

Institut AImotion Bavaria

Förderprogramm HAW.International

 

Kontakt

Pressesprecherin
Gloria Geissler-Brems
Tel.: +49 841 9348-2135
E-Mail:
Leitung Stabsstelle Hochschulkommunikation
Severin Mantel-Lehrer
Tel.: +49 841 9348-2132
Raum: D013
E-Mail: