THI macht mit Kommunikationskampagne auf Europawahl aufmerksam

Unterstützung der Initiative „Grenzenlos studieren. Europa wählen!“

Besuch des ZDF an der THI: Moderatorin Aminata Belli (mit Europa-Sweatshirt) und Studierende der THI beim Europa-Talk. Quelle: THI

Europa-Abend an der THI, flankiert von einer Study Talk Couch zu Europa. Quelle: THI

Die Technische Hochschule Ingolstadt (THI) unterstützt mit einer eigenen Kommunikationskampagne die Initiative „Grenzenlos studieren. Europa wählen!“ der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und des Deutschen Studentenwerks (DSW). Mit zahlreichen Aktionen will die THI Studierende aufrufen, sich an der Wahl des Europaparlaments am 26. Mai zu beteiligen.

In Zuge der Aktivitäten bewarb sich die THI erfolgreich für einen Besuch des ZDF zur Europawahl an der THI. ZDF-Moderatorin Aminata Belli sprach bei ihrem Besuch an der THI mit Erstwählern unter den Studierenden zu solchen Europa-Themen, die junge Wähler stark interessieren, darunter Themen wie Nachhaltigkeit, Mobilität, Digitalisierung oder Migration. Drei der Studierenden durften schließlich nach Berlin fahren, um in der ZDF-Sendung „Mein erstes Mal!“ ihre Fragen zu Europa direkt den Spitzenkandidaten der sechs großen deutschen Parteien zu stellen.

Auch auf dem Campus unternahm die THI einige Europa-Aktivitäten. Bei einem Europa-Abend mit Musik, Tanz, Sportvorführungen und kulinarischen Spezialitäten aus verschiedenen Ländern versammelte die THI gleichermaßen Studierende und Hochschulmitarbeiter aus ganz Europa. Auf der „Study Talk Couch“, die den Abend flankierte, standen Studierende ihren Kommilitonen zum Austausch über Europa zur Verfügung.

Für eine Europa-Ausstellung in der Aula der THI standen nicht nur Studierende, sondern auch Professoren und Mitarbeiter der THI Modell. Noch bis zum 26. Mai sind dort sowie in den weiteren Gebäuden der THI ihre Porträts und Gedanken zu Europa sowie zur Europawahl zu sehen. „Mit dem Slogan ‚Europa wählen!‘ wollen wir unsere Studierenden motivieren, mit ihrer Stimme zu einem gemeinsamen Europa beizutragen“, so Prof. Dr. Walter Schober, Präsident der THI und Initiator der Ingolstädter Aktion. Die Ausstellung ist für alle öffentlich zugänglich.

Bis zur Europawahl verteilt die THI an ihre Studierenden darüber hinaus Postkarten, die auf die Europawahl aufmerksam machen. Begleitet wird dies durch Aktionen auf Instagram und Facebook sowie durch Informationen auf den Infoscreens der Hochschule.

Kontakt

Pressesprecherin/Leitung Stabsstelle
Julia Knetzger, M. A.
Tel. : +49 841 9348-2131
Raum : D013
E-Mail :