Studierende zeichnen Professoren für hervorragende Lehre aus

Preisverleihung im Rahmen des dritten Tages der digitalen Lehre der THI

Bei der Preisverleihung (v.l.): Studierendenvertreterin Viktoriya Syedyenkova, Prof. Dr. Wolf-Dieter Tiedemann, Prof. Dr. Michaela Regler, Prof. Dr. Johannes Fischbacher, Prof. Dr. Christian Stummeyer. Quelle: THI

v.l. Keynote-Speaker Prof. Dr. Michael Marmann (Hochschule Düsseldorf) und THI-Vizepräsidentin Prof. Dr. Michaela Regler. Quelle: THI

Die Studierenden der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) haben drei Professoren für ihre hervorragende Lehre ausgezeichnet. Bewertet wurden u.a. die fachliche Kompetenz und das persönliche Engagement der Professoren, aber auch die eingesetzten Lehrmethoden und die Nachhaltigkeit der Wissensvermittlung.

Den Studierendenpreis der Lehre Fakultät Elektrotechnik und Informatik erhielt Prof. Dr. Wolf-Dieter Tiedemann, seit 2000 Professor für Technische Informatik, Rechnernetze und Rechnerarchitektur sowie seit 2009 Dekan der Fakultät. Die Studierenden lobten nicht nur seine anspruchsvollen Vorlesungen mit hohem Praxisbezug, sondern auch seinen Einsatz als Dekan. So brachte er in dieser Funktion zuletzt den im Wintersemester 2019/20 startenden Studiengang „Künstliche Intelligenz“ auf den Weg, einen der ersten grundständigen Bachelorstudiengänge seiner Art in Deutschland

Für die THI Business School erhielt Prof. Dr. Christian Stummeyer, seit 2016 Professor für Wirtschaftsinformatik und Digital Commerce, den Studierendenpreis der Lehre. Die Studierenden hoben sowohl die interdisziplinäre Wissensvermittlung hervor, die sie bestens auf die berufliche Praxis vorbereitet, als auch die Begeisterungsfähigkeit des Professors für die Lerninhalte. Auch schätzten sie seine Unterstützung für studentische Gründerteams und seinen Einsatz im Senat der Hochschule.

Den Studierendenpreis der Lehre der Fakultät Maschinenbau wurde an Prof. Dr. Johannes Fischbacher, seit 2001 Professor für Operations Research und Produktionstechnik, vergeben. Die Studierenden würdigten sowohl seine klare und strukturierte Wissensvermittlung gepaart mit zahlreichen Übungs- und Anwendungsmöglichkeiten als auch die Möglichkeit, bei Exkursionen oder Expertenvorträgen Einblicke in die Praxis zu erhalten.

Verliehen wurden die Studierendenpreise im Rahmen des Tages der digitalen Lehre der THI. An diesem Tag rückt die THI das Lehren und Lernen im digitalen Zeitalter in den Fokus – mit Impulsvorträgen von Experten und zahlreichen Workshops rund um den Einsatz digitaler Medien in der Hochschullehre. „Gerade für die Lehre an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften, die durch Seminare geprägt ist, bietet die Digitalisierung vielfältige Chancen“, so THI-Präsident Prof. Dr. Walter Schober. „Durch den gezielten Einsatz digitaler Lehr- und Lerntools in der reinen Wissensvermittlung schaffen wir mehr Freiraum für das persönliche Gespräch, für Diskussion und Reflexion.“ So plant die THI den Aufbau eines Kompetenzzentrums für digitales Lehren und Lernen, um den Anteil der digitalen Lehrangebote schrittweise zu erhöhen.

Die Studierendenpreise sind ebenso wie der Tag der digitalen Lehre eine Initiative von THI-Vizepräsidentin Prof. Dr. Michaela Regler. Der Tag der digitalen Lehre findet seit 2017 im jährlichen Turnus statt.

Kontakt

Pressesprecherin/Leitung Stabsstelle
Julia Knetzger, M. A.
Tel. : +49 841 9348-2131
Raum : D013
E-Mail :