Stakeholderdialoge in der Nachhaltigkeitskommunikation

Ein Bericht des Kurses „Corporate Social Responsibility“ im Master AMM

Besuch von Kai Zöbelein, Sprecher Nachhaltigkeit bei der BMW Gruppe, im Kurs „Corporate Social Responsibility“ von Professor Dr. Georg Stephan Barfuß. Quelle: THI

Am vergangenen Donnerstag hatte der Studiengang Automotive & Mobility Management an der THI einen ganz besonderen Gast: Kai Zöbelein, Sprecher Nachhaltigkeit bei der BMW Gruppe, diskutierte mit den Studierenden des Kurses „Corporate Social Responsibility“ von Professor Dr. Georg Stephan Barfuß über das Thema Stakeholderdialoge.

Hierbei ging Herr Zöbelein zunächst auf die Nützlichkeit von Stakeholderdialogen als „Frühwarnsystem“ ein, um Chancen und Risiken zu erkennen und daraus Kenntnisse für die Unternehmensstrategie abzuleiten. Als praktisches Beispiel erläuterte er dann die Stakeholderdialoge, welche die BMW Group in diesem Jahr an ausgewählten Orten auf der Welt zum Thema „Urban Mobility“ durchgeführt hat.

Die Studierenden des Studiengangs (und auch einige Gaststudierende aus anderen Fakultäten) beteiligten sich interessiert an der anschließenden Diskussion und nutzten die Chance, eigene Fragen zu stellen. So wurde z.B. auch das Thema „Menschenrechte in der Lieferkette“ oder „Herausforderung CO2-freie Mobilität“ angesprochen.

Besonders spannend war auch die Beschreibung von Herrn Zöbelein, wie das Berufsbilds eines Experten für „Kommunikation Nachhaltigkeit“ bei BMW aussieht und wie vielseitig sich das Thema darstellt. Prof. Barfuß dankte Herrn Zöbelein für die Einblicke in die unternehmerische Praxis und freute sich über die gute Zusammenarbeit.

Kontakt

Pressesprecherin/Leitung Stabsstelle
Julia Knetzger, M. A.
Tel. : +49 841 9348-2131
Raum : D013
E-Mail :