Akademische Feier: THI feiert mit 1700 Gästen

Festakt in der GVZ-Halle B

Feierlicher Einzug der Absolventen. Quelle: Kaan Deniz

Showprogramm mit lateinamerikanischem Tanz. Quelle: Kaan Deniz

Gratulation und Verabschiedung der Absolventen. Quelle: Kaan Deniz

v.l. Aaron Heinz (bester Masterabschluss), Andreas Rauscher (bester Bachelorabschluss), Virna Aberilla (Preis des DAAD für herausragende ausländische Studierende), Oberbürgermeister Christian Lösel, Prof. Dr. Bernd Scheed (Dekan der Business School), Prof. Dr. Thomas Suchandt (THI-Vizepräsident für die Angewandte Forschung). Quelle: Kaan Deniz

Kerstin Magdalena Götzl (herausragende Abschlussarbeit im Bereich Digitalisierung). Quelle: Kaan Deniz

v.l. Luis Schaber (herausragende Abschlussarbeit im Bereich Entrepreneurship), Prof. Dr. Michaela Regler (THI-Vizepräsidentin). Quelle: Kaan Deniz

Milena Watanabe Bavaresco (herausragende Internationale Abschlussarbeit). Quelle: Kaan Deniz

v.l. Viererteam aus dem Bachelorstudiengang Informatik (herausragendes Studienprojekt), Prof. Dr. Volker Stiehl, Prof. Dr. Hubert Waltl für den Verein der Freunde und Förderer, Prof. Dr. Michaela Regler. Quelle: Kaan Deniz

Maximilian Zuleger (Mitte) mit dem Kulturpreis Bayern 2018, links daneben: Christina Obermaier (Ingenieurinnenpreis 2018 des Bayerischen Wissenschaftsministeriums). Quelle: Kaan Deniz

Verabschiedung von Prof. Dr. Peter Hartlmüller in den Ruhestand. Quelle: Kaan Deniz

Igor Doric (herausragende Promotion). Quelle: Kaan Deniz

Prof. Dr. Konrad Költzsch (Lehrpreis des Vereins der Freunde und Förderer der THI). Quelle: Kaan Deniz

Die Technische Hochschule Ingolstadt hat bei ihrer Akademischen Feier in der Halle B des GVZ die Studienabgänger des Wintersemesters 2017/18 und des Sommersemesters 2018 verabschiedet. Rund 1700 Gäste kamen, um dem Festakt beizuwohnen.

Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten stand die Verabschiedung der Absolventen. Prof. Dr. Walter Schober, Präsident der THI, gratulierte ihnen und wünschte ihnen alles Gute für ihre berufliche Zukunft, die laut der jüngsten Absolventenbefragung der THI ausgezeichnete Perspektiven biete. „Im Studium haben wir Ihnen das Rüstzeug gegeben, Zukunft zu gestalten. Nutzen Sie Ihre Chancen – zum Wohle einer lebenswerten Gesellschaft“, so seine Botschaft an die Absolventen.

Im Rahmen des Festaktes erhielten die Besten der Absolventen Preise:

Dr. Christian Lösel, Oberbürgermeister der Stadt Ingolstadt, überreichte die Preise der Stadt Ingolstadt für die besten Studienleistungen an Andreas Rauscher (bester Bachelorabschluss; Studiengang Elektrotechnik und Elektromobilität) sowie an Aaron Heinz (bester Masterabschluss; Studiengang Applied Research in Engineering Sciences). Erstmals überreichte er zudem den Preis der Stadt Ingolstadt für eine herausragende Abschlussarbeit im Bereich Digitalisierung – ein Schlüsselthema für die Hochschule und für die Region. Dieser Preis ging an Kerstin Götzl (Studiengang User Experience Design), die in Kooperation mit dem Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München digitale Anwendungen zur Unterstützung von Erwachsenen mit hochfunktionalem Autismus entwickelt hat. Den Preis der Stadt Ingolstadt für eine herausragende Promotion, der ebenfalls erstmals vergeben wurde, erhielt Dr. Igor Doric, der im Forschungs- und Testzentrum CARISSMA einen Fußgängerroboter zum Test von aktiven Fußgängerschutzsystemen entwickelte. Dieser befindet sich gerade in der Überführung in ein marktfähiges Produkt.

Den Preis der Sparkasse Ingolstadt Eichstätt für eine herausragende Abschlussarbeit im Bereich Entrepreneurship, der ebenso erstmals vergeben wurde und Startups aus der Hochschule fördern soll, erhielt Luis Schaber. Im Master Automotive & Mobility Management entwickelte er eine Mobilitätsplattform, die nutzerbasierte Daten so weiterverarbeitet, dass daraus ein Startup-geeignetes Geschäftsmodell abgeleitet werden kann. Der Preis wurde von Michael Gaßner, Vorstand der Sparkasse Ingolstadt Eichstätt übergeben.

Den Preis des Lions Club Ingolstadt für eine herausragende internationale Abschlussarbeit, übergeben durch Georg Sauer, erhielt Milena Watanabe Bavaresco aus Brasilien im Studiengang International Automotive Engineering, die in diesem Studiengang als eine der ersten Studierenden einen Doppelabschluss mit Brasilien erwarb. Sie entwickelte einen neuen modularen Schwingungsabsorber für den Anlagenbau und bezog geschicke akademisches Wissen aus Deutschland und Brasilien ein.

 Der Preis des DAAD für herausragende ausländische Studierende, verliehen durch den Dekan der THI Business School Prof. Dr. Bernd Scheed, erhielt Virna Aberilla, Studentin im Bachelorstudiengang International Retail Management von den Philippinen. Sie erbringt nicht nur hervorragende Studienleistungen, sondern engagiert sich als eines der Hauptmitglieder im internationalen Studentenclub N.I.C.E., wo sie Austauschstudierende betreut und internationale Veranstaltungen organisiert.

Den Preis des Vereins der Freunde und Förderer der Technischen Hochschule Ingolstadt für ein herausragendes Studienprojekt erhielten Markus Keck, Tim Grein, Michael Siegmund und Marc Stiglmayr (Bachelorstudiengang Informatik). Sie entwickelten im Team eine digitale Lernplattform, mit dem Studierende aller Hochschulen ihren Lernstoff vertiefen und abprüfen können. Der Prototyp ist bereits im praktischen Einsatz an der THI. Übergeben wurde der Preis stellvertretend durch Prof. Dr. Hubert Waltl.

Den Lehrpreis des Vereins der Freunde und Förderer, ebenfalls übergeben durch Prof. Dr. Hubert Waltl, erhielt Prof. Dr. Konrad Költzsch, Studiengangleiter des Bachelorstudiengangs Fahrzeugtechnik. Seine Lehrveranstaltungen in „Strömungsmechanik und Aerodynamik“ werden von den Studierenden regelmäßig mit Bestnoten bewertet werden. In seinen Studienprojekten durften die Studierenden bereits u.a. ein Luftkissenboot, einen künstlichen Tornado und eine Surfwelle für die Donau entwickeln. Der Preis wird alle zwei Jahre an Professorinnen und Professoren vergeben, die sich in besonderer Weise für ihren Einsatz in der Lehre auszeichnen.

Des Weiteren wurden Maximilian Zuleger, Absolvent im Masterstudiengang Informatik und Preisträger des Kulturpreises Bayern 2018, sowie Christina Obermaier, Absolventin im Masterstudiengang Applied Research in Engineering Sciences und mit dem Ingenieurinnen-Preis 2018 des Bayerischen Wissenschaftsministeriums, gewürdigt.

Flankiert wurden die Feierlichkeiten von einer Show aus Musik und Tanz, im Wesentlichen von den THI-Studenten selbst gestaltet. Durch das Programm führten Lena Rasch und Moritz Nowak (beide Studierende im Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft).

Kontakt

Pressesprecherin/Leitung Stabsstelle
Julia Knetzger, M. A.
Tel. : +49 841 9348-2131
Raum : D013
E-Mail :