Der „World Usability Day“ kommt an die THI

Fahrsimulation mit der Virtual-Reality-Brille (Quelle: THI)

Am 14. November 2019 findet der World Usability Day (WUD) zum dritten Mal an der Technischen Hochschule Ingolstadt statt. Das diesjährige Motto lautet: „Designing for the future we want“

Die Bedeutung von Usability und User Experience (UUX) – die Gebrauchs- und Bedienungstauglichkeit von Webseiten, Apps und Produkten – ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Der World Usability Day will einen Teil zu diesem Thema beitragen und ein weltweites Band zwischen Forschung, Industrie, Bildung, Verwaltung und Benutzern knüpfen. Deshalb findet jedes Jahr am zweiten Donnerstag im November der weltweite Aktionstag in mehr als 40 Ländern statt. Zeitgleich werden rund 200 kostenfreie Veranstaltungen, in denen aktuelle Erkenntnisse und Errungenschaften diskutiert werden, angeboten.

Im deutschsprachigen Raum zählen mittlerweile über 20 Städte und Regionen zu den Veranstaltungsorten – auch Ingolstadt ist wieder dabei. Prof. Dr. Andreas Riener (Studiengangleiter User Experience Design; Lehrgebiet Human-Machine Interface and Virtual Reality) und Prof. Ingrid Stahl (Lehrgebiet Mensch-Maschine-Interface Design) der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) organisieren die Veranstaltung in Kooperation mit dem Spiegel Institut, einem Beratungsunternehmen für Consumer Research und User Experience Consulting.

Geplant sind spannende Vorträge von ausgewiesenen Experten und eine Abschluss-Keynote am Abend. Studenten präsentieren ihre Arbeiten, Firmen wie Sparks, Bertrandt oder Audi sind mit Ständen vertreten und Forschungsgruppen der THI öffnen ihre Labore und geben Einblick in ihre Projekte. Dazu werden Führungen angeboten, welche die unterschiedlichen Aspekte zu dem diesjährigen Motto „Designing for the future we want“ aufgreifen. Weitere Highlights sind der Vortrag „User Experience in Automated Contexts - From Factory to Automobiles“ von Prof. Dr. Alexander Meschtscherjakov der Universität Salzburg und die Keynote zum Thema „Work and Well-being in Cars“ von Prof. Dr. Andrew Kun von der University of New Hampshire/US.

„Wir haben uns sehr über die zahlreichen hochkarätigen Vortragsthemen und Referenten gefreut, die beim WUD 2019 an der THI dabei sein wollen. Damit konnten wir ein spannendes und informatives Programm für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen zusammenstellen“, berichtet Prof. Dr. Andreas Riener und bestätigt: „Das Motto wird sicherlich zu vielen anregenden Diskussionen führen, denn wie können wir durch gutes Design Wege finden, unsere Welt durch eine bessere Benutzerfreundlichkeit zu verbessern?“

Save-the-date!

Am besten jetzt schon den 14. November im Kalender notieren und kostenlos unter https://events.thi.de/worldusabilityday anmelden - so ist ein Teilnahmeplatz sicher. Die Veranstaltung beginnt um 15.00 Uhr und dauert bis ca. 19.00 Uhr.

Über den World Usability Day (WUD)

Der World Usability Day findet jährlich am zweiten Donnerstag im November statt. Mittlerweile gibt es kostenlose Veranstaltungen in mehr als 40 Ländern, um die bisherigen Errungenschaften und Erkenntnisse zum Thema Usability & User Experience gemeinsam zu feiern sowie deren Bedeutung in die Welt zu kommunizieren und zu stärken. Koordiniert wird der WUD durch nationale Verbände der Usability & User Experience Professionals. Für den deutschsprachigen Raum ist hier die German UPA zuständig. Jährlich ziehen die Veranstaltungen in den verschiedenen Orten in Deutschland, Österreich und der Schweiz mehr als 5000 Teilnehmer an.

Weiterführende Links:

https://germanupa.de/events/world-usability-day/world-usability-day-ingolstadt-2019
https://germanupa.de/events/world-usability-day
https://worldusabilityday.org/
https://wud-spiegel-institut.de