Ablauf kooperativer Promotionen

Eine Promotion an der THI erfolgt immer in Kooperation mit einer Universität (kooperative Promotion). Für die Doktoranden hat dies zur Konsequenz, dass ihr Promotionsvorhaben sowohl von einem Doktorvater der kooperierenden Universität als auch von einem Professor der THI betreut wird. Die THI verfügt über gute Kontakte zu Universitäten im In- und Ausland.

Der genaue Ablauf des Promotionsverfahrens ist in den Promotionsordnungen der kooperierenden Universitäten und Fakultäten geregelt und unterscheidet sich dadurch je nach Kooperationspartner. Auf einer abstrakten Ebene können dennoch fünf „Meilensteine“ vorgestellt werden, die den Ablauf einer kooperativen Promotion kennzeichnen.

Meilensteine im Promotionsverlauf

Zu Beginn des Promotionsvorhabens wird zunächst, in Abstimmung mit dem betreuenden Professor der THI, eine Forschungsfrage identifiziert, die für eine Promotion geeignet ist. Diese hat in der Regel einen Bezug zu den laufenden Forschungsprojekten des Instituts oder Kompetenzfelds.

Nach der Themeneingrenzung muss ein Universitätsprofessor gefunden werden, der das Promotionsvorhaben betreut. Viele der forschenden Professoren der THI verfügen über gute Kontakte zu Universitätsprofessoren in ihrem Fachgebiet und unterstützen bei der Suche nach einem Doktorvater.

Die offizielle Zulassung zur Promotion erfolgt nach den Richtlinien der jeweiligen kooperierenden Universität bzw. Fakultät. In der Regel wird ein sehr guter Hochschulabschluss vorausgesetzt, an manchen Universitäten müssen zudem Prüfungsleistungen erbracht werden.

Mit dem Erstellen der Dissertation wird meist bereits parallel zu den hier beschriebenen Schritten 1-3 begonnen. Es findet somit ein fließender Übergang statt.

Zum Erwerb des Doktortitels muss die eigene Forschungsarbeit in der Regel in einer mündlichen Prüfung „verteidigt“ und anschließend veröffentlicht werden. Danach stellt die kooperierende Universität die Promotionsurkunde aus, die zum Führen des Doktortitels berechtigt.

 

 

 

 


Anmerkung: Zur vereinfachten Lesbarkeit wurde auf die durchgehende Verwendung von Doppelformen verzichtet. Es sind stets beide Geschlechter gemeint.

Kontakt

Graduiertenzentrum

Dr. Elvira Tscharntke

Telefon +49 841 9348-6456
graduiertenzentrum@thi.de