Gründungsförderung

Wer sich selbständig macht, kann eine Vielzahl staatlicher Hilfen in Anspruch nehmen. Dies gilt auch für Unternehmensgründungen aus Wissenschaft und Forschung. Der Bereich Forschungsförderung und EU-Projekte von FORTEC berät und unterstützt in Zusammenarbeit mit dem Gründernetzwerk der THI Existenzgründungen aus dem Umfeld der THI.

Sowohl das bayerische Förderprogramm FLÜGGE als auch das Bundesprogramm EXIST bieten finanzielle Unterstützung für die Vorbereitung innovativer Gründungsvorhaben aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen in der Frühphase der Unternehmensgründung. Insbesondere die Erstellung eines tragfähigen Businessplanes und die Entwicklung marktfähiger Produkte und Dienstleistungen werden hier gefördert.

Wesentliche Ziele der Gründerstipendien

  • Finanzielle und materielle Absicherung von Gründern aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen in der Vorphase einer Unternehmensgründung, in welcher an der Ausarbeitung des Businessplans und an der Entwicklung marktfähiger Produkte und Dienstleistungen gearbeitet wird
  • Hinführung von Studierenden, Absolventen und Wissenschaftlern zur unternehmerischen Selbständigkeit und Gründung eines eigenen Unternehmens
  • Qualifizierung zum unternehmerischen Denken und Handeln

 

Wenn Sie an dieser Fördermöglichkeit interessiert sind, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir begleiten und unterstützen Sie im Antragsverfahren und bei der Projektabwicklung Ihres Gründungsvorhabens.

Kontakt F-EU

Anfragen können Sie gerne auch an die zentrale E-Mailadresse senden:

E-Mail: forschung@thi.de

Ansprechpartner

EU-Referent, Gründungsförderung, Bayerisches Verbundforschungsprogramm
Dipl.-Ing. (FH) Christian Duft
Tel.: +49 841 9348-6140
Raum: P203
Fax: +49 841 9348-996140
E-Mail: