EVU-Tagung an der TH Ingolstadt

Am 11. November trafen sich über 30 Unfallanalytiker der EVU an der TH Ingolstadt. Die EVU ist ein weltweiter Zusammenschluss von Experten der Unfallforschung und Unfallrekonstruktion.

CARISSMA Darstellung Unfallsimulation (Quelle: THI)

CARISSMA Darstellung Unfallsimulation (Quelle: THI)

Im Rahmen der Tagung wurden die aktuellen Ergebnisse des SAFIR-Impulsprojekts 4 zur Unfallanalyse der Zukunft vorgestellt. Darüber hinaus diskutierten die Teilnehmer über die Veränderungen der Unfallanalyse durch die Automatisierung, Vernetzung und Elektrifizierung von Fahrzeugen, sowie die Einflüsse durch Fahrzeugmanipulationen. Des Weiteren wurden Aspekte bzw. Einflüsse von Cyber Security und KI bei Verkehrsunfällen adressiert. Es zeigte sich deutlich, dass der Verwendung von Fahrzeugsystemdaten eine entscheidende Rolle im Rahmen der Unfallrekonstruktion zugesprochen werden kann und weitere, innovative Methoden benötigt werden, um Verkehrsunfälle in Zukunft forensisch zweifelsfrei aufklären zu können. Ziel ist es, diese Methoden in den nächsten Jahren im Rahmen von SAFIR zu erarbeiten, um Rechtssicherheit und Vertrauen in zukünftige Technologien zu generieren. Gleichzeitig sollen dabei Datenschutzaspekte umfassend berücksichtigt werden.