Ars Electronica Festival als Testumgebung für SAFIR

Vom 4. bis 9. September 2019 waren wissenschaftliche Mitarbeiter aus dem Impulsprojekt (IP) 1 „Mixed-Reality Versuchsumgebung für sicherheitskritische Funktionen beim hochautomatisierten Fahren“ mit einem Demonstrator auf dem Ars Electronica Festival Linz vertreten.

VR-Simulation auf dem Ars Electronica Festival (Quelle: THI)

VR-Simulation auf dem Ars Electronica Festival (Quelle: THI)

Ziel des Live-Demonstrators war es, die Interaktion zwischen Fahrzeugen und Fahrrädern in einem Stadtszenario zu untersuchen. Parallel dazu (in einem Fahrrad- bzw. einem mobilen Fahrsimulator) wurden dabei verschiedene Augmented Reality (AR)-Visualisierungen auf deren Benutzerakzeptanz hin überprüft. An fünf Tagen Messeauftritt konnten die SAFIR-Mitarbeiter insgesamt mehr als 100 Datensätze sammeln, die derzeit ausgewertet werden. Die gewonnenen Daten sollen insbesondere zur Modellierung von Fahrradfahrern in schwer einsichtigen Kreuzungsszenarien genutzt werden.