KONSENSE Tagung am 19.09.2019 an der THI

KONSENSE Tagung

Am 19.09.2019 findet an der THI unsere KONSENSE Tagung im Rahmen von SENSE BAY statt.

Es erwartet Sie ein vielfältiges Programm hochkarätiger Fachvorträge aus Industrie und Wissenschaft rund um das Thema Elektromobilität.
Des Weiteren wird es im Foyer eine Industrieausstellung einiger Projektpartner sowie eine Postersession für die Vorstellung von Forschungs- und Projektarbeiten geben.

Interesse? Dann schauen Sie doch einfach in unser KONSENSE Tagungs-Programm.

Hier finden Sie die Registrierung zur KONSENSE Tagung.

 

 

 

Batterie-Abuse-Tests für Forschungs- und Industrieprojekte gestartet

Versuchsaufbau auf Batterie-Abuse-Fläche

Nachdem uns die Genehmigung für Abuse-Tests von Seiten des Landratsamtes Eichstätt seit Kurzem vorliegt, haben wir bereits mit dem Aufbau von Messtechnik, Entsorgungsmaterialien sowie der Wetterstation im Außengelände (Fort Prinz Karl) begonnen. Ein kleiner Brandtest sowie ein Check der Temperatursensoren wurden bereits vergangene Woche erfolgreich durchgeführt. Der bereits gut gefüllte Testplan für dieses Jahr beinhaltet verschiedene Forschungs- und Industrieprojekte.

 

 

SENSE BAY neues Teilprojekt: Wetterstation

Bild Regenauffangwanne [Bilder THI/Geisbauer]
Regenauffangwanne
Bild Wetterstation [Bilder THI/Geisbauer]
Wetterstation

Inbetriebnahme Wetterstation und Auffangwanne für Messungen bei Außenversuchen

Die Funk-Wetterstation Vantage Vue der Firma Davis Instruments wurde am Hochschul-Campus in Betrieb genommen und zeichnet bereits testweise Umgebungswerte wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Wind-Stärke und –Richtung sowie Niederschlag auf. Hintergrund der Anlage ist die Berücksichtigung aller Umgebungsbedingungen bei Prüfversuchen am Außengelände, um mögliche Einflüsse nachvollziehen zu können.

Außerdem ist die metallische Auffangwanne für Außenversuche soweit aufgebaut und einsatzbereit.

SENSE BAY neues Teilprojekt: Ionenchromatographie

Bild Ionenchromatograph [Bilder THI/C. Nebl]
Ionenchromatograph

Ionenchromatographie
Die Schulung für Anionen- und Kationenbestimmung wurde durchgeführt und somit ist die Anlage einsatzbereit für reale Proben.
Zudem wird aktuell ein Autosampler für den Ionenchromatographen beschafft. Dieser ermöglicht es, die Versuche automatisiert ablaufen lassen zu können, es können so mehr Proben untersucht werden.

SENSE BAY: Konsense-Planung im vollen Gang

Für den bevorstehenden Kongress KONSENSE am 19.09.2019 werden Fachexperten als Referenten für Themen wie Batterietransport, Sicherheit, Auslegung, Testing etc. gesucht. Interessenten für genannte Vorträge werden gebeten sich mit Frau Lott oder Herrn Geisbauer in Verbindung zu setzen.

Darüber hinaus ist geplant, während eines Kongresstages Industrieausstellungen zu ermöglichen, an denen Unternehmen einzelne Produkte bzw. Projekte näher präsentieren können.

Diesbezüglich findet eine Umfrage statt, ob Interesse an einem eigenen Stand besteht. Interessierte Unternehmen bzw. Projektteilnehmer werden gebeten, an folgender Umfrage teilzunehmen:

Umfrage

SENSE BAY auf der Fachmesse eMove (16-18.10.2018)

16.10.2018

Vom 16.-18. Oktober öffnete die EMove360° -eine internationale Fachmesse für Elektromobilität und Autonomes Fahren- in München ihre Pforten. Das Projekt SENSE BAY – Sichere Energiespeicher Bayern, das die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Forschung für die Entwicklung sicherer Energiespeicher fördert, war mit einem Messestand vor Ort.

Das Team, bestehend aus Frau Dr. Brade und Herrn Kotak, brachte den Besuchern die Projektziele und Möglichkeiten in Zusammenarbeit mit SENSE BAY an allen drei Messetagen näher.

Die Entwicklung neuer Geschäftsideen und Innovationen rund um die Sicherheit von Energiespeichersystemen erzielte ein großes Interesse und so konnte das Team viele wertvolle Kontakte zu potentiellen neuen Unternehmens- oder Kooperationspartnern knüpfen.

Neben der Präsentation von SENSE BAY wurde auch die Forschungspartnerschaft SAFIR mit dem Themengebiet Fahrzeugsicherheit von Herrn Koch vorgestellt. Hier geht es um das Auslesen von relevanter Information aus Batterien defekter Elektrofahrzeuge zur Zustandserkennung dieser Systeme.

Die Messe eMove360° fand 2018 unter dem Motto „Mobilität 4.0 – elektrisch, vernetzt, autonom“ statt. Rund 11.000 überwiegend Fachbesucher und 260 Aussteller aus 25 Ländern nutzten die Gelegenheit, sich mit diesen Kernthemen des zukünftigen Automobilbaus auseinanderzusetzen. Neben den genannten Fragestellungen lag der Fokus der Aussteller dieses Jahr deutlich auf intelligenten Ladelösungen.

Ringvorlesung Elektromobilität

11.06.2018

Auch in diesem Jahr findet im WS 18/19 an der Technischen Hochschule Ingolstadt wieder die Ringvorlesung Elektromobilität statt.

Sie beinhaltet aktuelle und innovative Themen rund um die Elektromobilität, welche von Experten vorgetragen und anschließend mit dem Publikum diskutiert werden. 

Nähere Informationen folgen!

 

 

Erstes Kickoff Treffen von SENSE BAY

24.04.2018

Am Dienstag, den 24.04.2018, fand das erste Kick-Off Treffen des Projektes SENSE BAY - Sichere Energiespeicher Bayern statt.

Nach der Vorstellung des Projektes und einer Einigung über die Kommunikationswege konnten sich die einzelnen Unternehmenspartner präsentieren.

Im Anschluss an ein gemeinsames Mittagessen im Reimanns wurden die Themen und Ziele sowie die nächsten Schritte des Projektes definiert. Zudem bestand noch die Möglichkeit einer Besichtigung des Batterielabors im Carissma.

Das Team des Projektes SENSE BAY freut sich auf eine gemeinsame und konstruktive Zusammenarbeit mit den Projektpartnern!

THI erhält 500.000 Euro für den Aufbau einer Kompetenzregion für sichere Energiespeicher in Bayern

23.02.2018

Übergabe des Förderbescheids durch Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler

Die Technische Hochschule Ingolstadt (THI) baut gemeinsam mit Unternehmenspartnern eine Kompetenzregion für sichere Energiespeicher in Bayern auf. Für das Netzwerkprojekt, das den Namen „SENSE BAY – Sichere Energiespeicher Bayern“ trägt, erhält die THI nun 500.000 Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Den Förderbescheid überreichte Wissenschaftsstaatssekretär Bernd Sibler im Rahmen eines Festaktes im bayerischen Wissenschaftsministerium.

Das Projekt, das von THI-Professor Dr. Hans-Georg Schweiger geleitet wird und im Technologiefeld „Sichere Elektromobilität“ des Forschungs- und Testzentrums CARISSMA angesiedelt ist, hat das Ziel, den Technologietransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu stärken. Die Unternehmenspartner im Netzwerkprojekt, zu denen vor allem Kleine und Mittelständische Unternehmen (KMU) zählen, entwickeln innovative Geschäftsmodelle und Dienstleistungen rund um sichere Energiespeicher. Die THI ist als Netzwerkkoordinator zentraler Ansprechpartner in wissenschaftlichen Fragestellungen und unterstützt die KMU beim Testen ihrer neuen Entwicklungen. Die gezielte Vernetzung von Akteuren sowie die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen ist ein zentrales Anliegen des Projekts. So stammen die Unternehmen aus den verschiedensten Branchen entlang der Wertschöpfungskette elektrochemischer Energiespeicher.

In der Mitte sowie am Ende des auf vier Jahre angelegten Projekts wird an der THI jeweils ein Kongress mit dem Titel „KONSENSE – Sichere Energiespeicher Bayern“ stattfinden, der die breite Öffentlichkeit mit Vorträgen, Ausstellungen und Workshops über die aktuellen Entwicklungen zu sicherer Elektromobilität informiert.

„Wir freuen uns, dass wir durch die Förderung von SENSE BAY einen weiteren Beitrag zum Ausbau der Forschungsstärke der THI im Kernfeld der innovativen Mobilität leisten können“, so THI-Präsident Prof. Dr. Walter Schober. Die THI verfügt über langjährige Forschungsexpertise im Bereich „Sichere Elektromobilität“, insbesondere in den Bereichen Sicheres Laden und Entladen, Temperatur-Management, Temperaturmessung und Kühlung. Ebenfalls untersucht werden das Sicherheitsverhalten von Energiespeichern und deren Sicherheitseinrichtungen. Zum breiten Spektrum der Elektromobilität bietet die THI grundständige und berufsbegleitende Studiengänge, aber auch Qualifizierungsangebote für Unternehmen an. Beim jährlich stattfindenden „Tag der Elektromobilität“ sowie bei der „Ringvorlesung zur Elektromobilität“ wird der Austausch zwischen Fachexperten und der breiten Öffentlichkeit gefördert.