Globales und kooperatives Sicherheitssystem

Die Teilprojekte des Impuls-Projektes „Globales und kooperatives Sicherheitssystem“ im SC3 fusionieren verschiedene neuartige und zusätzliche Informationen (CFK, Nano-Radar, Car2X-Komunikation) zum Globalen Umfeld-Modell. Dieses liefert wiederum die Eingangsgrößen für die globalen Sicherheitsfunktionen der Produktnutzungsphase, welche anhand von Beispielsicherheitsfunktionen realisiert werden. Als Sondertestfall werden in diesem IP aufgrund der Sicherheitsanforderungen spezielle Car2X-Testmethoden (Stresstest) entwickelt, mit denen die Sicherheitsfunktionen geprüft werden können. Darüber hinaus finden im SC3 die virtuellen und realen Testmethoden und -tools aus den SC1 und 2 Anwendung. So wird sichergestellt, dass das entwickelte globale Umfeld-Modell und die darauf aufbauenden Sicherheitsfunktionen einen praktischen Bezug haben und eine zeitnahe prototypische Umsetzung möglich ist.

Grafik zur Fahrzeugsicherheit 4.0 die sich aus SC1 Simulationsbasierten Testsystemen für die  Pre-Crash-Phase, SC2 Testmethoden für die globale Sicherheit, SC3 Globales Sicherheitssytem und SC4 Sichere Elektromobilität, zusammen setzt.

 Abb. 1: Die SAFIR-Cluster

Forschungspartnerschaft

Safety for all – Innovative Research Partnership on Global Vehicle and Road Safety Systems