Outdoor-Freiversuchsgelände

Auf dem Outdoor-Freiversuchsgelände von CARISSMA, das sich im Ingolstädter Nordosten befindet, können Fahrversuche bei höheren Geschwindigkeiten durchgeführt werden. Hier ist es möglich, verschiedene Verkehrsszenarien unter realen Umweltbedingungen nachzustellen und damit neuartige integrale Fahrzeugsicherheitssysteme zu erforschen. Zur zerstörungsfreien Erprobung werden weiche Attrappen, z. B. Luftfahrzeuge (Balloon Cars) als potenzielle Kollisionsobjekte eingesetzt. Den Forschern stehen dazu auf dem Versuchsgelände eine Dynamikfläche mit einem Durchmesser von 60 m sowie eine 120 m lange Anlaufstrecke für Fahrversuche zur Verfügung. Zusätzlich befindet sich dort ein Werkstattgebäude mit Arbeitsplätzen, einer Werkstatt und einer Garage, um die Testfahrzeuge für die Versuche vor Ort vorzubereiten.

Technische Daten:

  • Gesamtfläche: ca. 12.500 m²            
  • Anlaufstrecke: 112 m bei 15 m Breite            
  • Dynamikfläche: 60 m x 70 m
  • Gebäude: Arbeitsplätze, Werkstatt, Hebebühne, Garage

Anwendungsbeispiele:

  • Nachstellen von komplexen Verkehrsszenarien für die Erforschung und das Testen neuer integraler Sicherheitsfunktionen im mittleren und höheren Geschwindigkeitsbereich
  • Aufzeichnung von Sensor- und Referenzdaten unter realen Umweltbedingungen für die Erforschung geeigneter Absicherungsmethoden von integralen Sicherheitssystemen
  • Aufzeichnung von Sensor- und Referenzdaten unter realen Umweltbedingungen für die Erforschung verschiedener Sensorkonzepte
  • Aufzeichnung von Sensor- und Referenzdaten für die Validierung von Sicherheitssystemen zum Schutz von ungeschützten Verkehrsteilnehmern, wie z. B. Fußgänger, Radfahrer, Skateboardfahrer, etc.