Car2X-Labor

Beschreibung: 

Das Car2X-Labor dient zur Erforschung der Kommunikation zwischen Verkehrsteilnehmern (Fahrzeugen, Fußgängern) und der Verkehrsinfrastruktur (Ampelanlagen, Mautbrücken, intelligente Verkehrszeichen etc.). Besonders der methodische Test und die Absicherung der Car2X-Kommunikation stehen im Fokus der Forschung. Hierfür stehen ein Testfahrzeug mit aktueller Sensorik, diverse Entwicklungsplattformen für Ad-hoc Netzwerke auf IEEE 802.11p Basis sowie leistungsstarke IT-Hardware für Simulationen zur Verfügung. Damit ist es möglich, Car2X-Anwendungen von der initialen Idee bis zur prototypischen Realisierung im Fahrzeug zu entwickeln und zu testen. Unser Team verfügt über Know-how im Design und der Realisierung sowohl von Software als auch von Simulationsmodellen im Bereich Car2X, wie etwa „Artery“ für die Simulation von Car2X-Applikationen oder unsere Implementierung der ETSI ITS-G5 Protokolle „Vanetza“.

Technische Daten:

  • Fahrerassistenzsysteme mit aktueller Sensorik
  • CarPCs inkl. diverser Schnittstellen (CAN, FlexRay, LTE, WLAN etc.)
  • Protokollanalysator zur Untersuchung des Funkverkehrs in diversen Frequenzbändern
  • Entwicklungssteuergeräte für IEEE 802.11p Anwendungen
  • GNSS-Empfänger zur hochgenauen Positionsbestimmung (Referenz)
  • Leistungsstarke Simulationsrechner für HiL-Performancetests und Netzwerktests

Anwendungsbeispiele:

  • Fahrzeugübergreifender Austausch von Inertialdaten zur exakten Lokalisation
  • Erforschung geeigneter Testmethoden der Car2X-Kommunikation
  • Durchführung von Performancetests für Car2X-Systeme (bspw. ETSI ITS-G5)
  • Sicherstellung einer skalierbaren und zuverlässigen Fahrzeugkommunikation
  • Restweltsimulation für Car2X-Tests
  • Assistenzsysteme auf Basis innovativer Mobilfunktechniken (bspw. Mobile Edge Computing)