Model-Based Systems Engineering

Model-Based Systems Engineering (MBSE) ist eine Umsetzung des Systems Engineering mit dem Potenzial einer konkurrenzlosen Effektivität und Effizienz. MBSE verspricht eine präzise Kommunikation zwischen den Ingenieursdisziplinen über den gesamten Systemlebenszyklus. Es bietet die Kontrolle über die Systemkomplexität, die Konsistenz des Designs und die Rückverfolgbarkeit von Informationen über alle Ebenen der Systemarchitektur.

Ziele und Inhalte:

  • Förderung des Einsatzes und der Anwendung von MBSE in Bildung, Industrie, Management und staatlichen Institutionen
  • Leidenschaft für die Entwicklung neuer und pragmatischer Techniken für MBSE-Herausforderungen der realen Welt
  • Spitzenforschung zur Integration von Digital Twins in das Product Lifecycle Management
  • Expertise in der Modellierung/Architektur komplexer Systeme (z.B. IoT) und Produkte für komplexe Einsatzszenarien (Hightech-Geräte für ressourcenarme Gemeinden)
  • Fundierte Kenntnisse in modellbasierten/ modellgetriebenen Entwicklungsmethodiken
  • Systemtheorie und Design Thinking
  • Entwicklung eines Frameworks zur Evaluierung von MBSE-Methoden
  • Werkzeugentwicklung für agile F&E und Informationsmanagement

Professoren

Prof. Dr. Marco Di Maio
Ingenieurinformatik und Systems Engineering