THI vergibt 33 Deutschlandstipendien

345 Bewerbungen – Förderung über ein Jahr mit monatlich 300 Euro

Die Technische Hochschule Ingolstadt (THI) hat 33 Deutschlandstipendien an exzellente Studierende mit herausragenden Leistungen und gesellschaftlichem Engagement vergeben. 345 Bewerbungen sind in diesem Jahr für das Deutschlandstipendium eingegangen. Von den 33 Stipendien wurden 30 an Bachelorstudierende (davon 17 Erstsemester) und drei an Masteranden vergeben (davon zwei Erstsemester).

Bei der offiziellen Feier, die THI-Vizepräsidentin Prof. Dr. Michaela Regler moderierte, wurden sowohl die Stipendien als auch die Stifterurkunden vergeben. „Mit dem Deutschlandstipendium fördern wir seit 2011 herausragende Studierende“, sprach THI-Präsident Prof. Dr. Walter Schober im Rahmen seiner Begrüßung. „Dies wird durch den beständigen Einsatz der zahlreichen Stifter möglich, die sich über Jahre hinweg kontinuierlich für die Förderung junger Talente engagieren. Dafür gilt unser besonderer Dank.“

Prof. Schober gratulierte den Studierenden zu ihren bisherigen Leistungen und stellte die Besonderheit des Deutschlandstipendiums heraus: Die Förderung erlaubt es den Stipendiaten, finanzielle Freiräume für ihr Studium zu erhalten und gleichzeitig Kontakt mit den Stiftern aufzubauen. Die Stifter lernen im Gegenzug potenzielle Nachwuchs- und Führungskräfte kennen. Zu den 22 Förderern, die die THI für das Deutschlandstipendium akquiriert hat, zählen Großunternehmen, kleine und mittelständische Unternehmen, Vereine und gemeinnützige Organisationen.

Peter Obeth, Vorstand der Kellerhals-Stiftung, betonte in seinem Grußwort bei der Stipendienvergabe die besondere Verbindung zwischen Förderern und jungen Talenten: „Fördern ist mehr als Geld geben. Fördern bedeutet, unseren Talenten zu zeigen, dass wir an sie glauben. Mit dem Deutschlandstipendium erhalten Sie heute ein Netzwerk das wirkt – auch über das Studium hinaus.“

Die Förderdauer durch das Deutschlandstipendium beträgt ein Jahr. Stipendiaten erhalten monatlich 300 Euro, die zu gleichen Teilen vom Bund und von Unternehmen getragen werden.

Foto: Die Stipendiaten und Förderer bei der Verleihung des Deutschlandstipendiums. Foto: Jürgen Schuhmann

Contact

Press relations/Head of the dept.
Julia Knetzger, M. A.
Phone : +49 841 9348-2131
Room : D013
E-Mail :